• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Aliens und der große Boss

Gruppenstunde | Alter: 10-12 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Von der Bibel gibt es viele, teilweise sehr verschiedene Versionen. Die bei uns am weitesten verbreitete und als gültige Übersetzung anerkannte Ausgabe ist die Einheitsübersetzung. Neben Versionen, die sich nur durch die Art der Übersetzung unterscheiden, gibt es auch solche, die ganz andere Ansätze haben. Die "Schnellbibel" beispielsweise erzählt die Geschichten der Bibel in Comicform und "Der große Boss" ist eine im Dialekt geschriebene Abwandlung des Alten Testaments. Natürlich richten sich manche Bibelausgaben vor allem an Kinder, wie z.B. "Entdecke die Bibel".

Ziel

Die Kinder erfahren, dass es verschiedene Versionen der Bibel gibt (Einheitsübersetzung, Schnellbibel, Der große Boss, Entdecke die Bibel). Sie lernen den Grobablauf sowie wichtige Stellen des Alten Testaments kennen und üben spielerisch ihre Handhabung.

Material

  • Nachricht mit Bitte der Aliens
  • Kopien der Bibelstellen: Der Tag als der Regen kam
  • vollständige Ausgaben der Bibel
  • Papier
  • Stifte
  • Kassette mit Dank der Aliens

Aufbau

Aliens nehmen mit den Kindern Kontakt auf und bitten sie, durcheinandergeratene Bibelstellen in die richtige Ordnung zu bringen. Anhand vollständiger Bibelausgaben und mit deiner Hilfe lesen und ordnen die Kinder die Bibelstellen. Am Schluss kommt eine Dankesnachricht der Aliens geflattert.

 

Zu Beginn


erzählst du den Kindern, dass ihr eine seltsame Nachricht erhalten habt, wahrscheinlich von Aliens. Du hast diese Nachricht in schriftlicher Form (z.B. Postkarte, ausgedruckte e-mail o.ä.) bei dir und zeigst sie den Kindern.

Liebe verfügbare Erdlinge!
Haben nach den meistverkauften Schallplatten auch noch das meistaufgelegte Buch der Erde als Andenken und Beweis für eure fortgeschrittene Entwicklung mitnehmen wollen. Wir fanden dutzende Ausgaben davon. Da wir aus Platzmangel (unsere Raumschiffe sind knapp bemessen) nicht so viele ganze Bücher mitnehmen konnten, haben wir auszugsweise einige Kapitel des Buches "Die Bibel" entnommen.
Dann passierte etwas Blödes mit Indiv.Qj335. Es wurde auf den Heimplaneten abgerufen und die Kapitel, die es in der Hand gehalten hatte, schwebten frei durch unser Raumschiff, in den Fängen des Chaos.
Da wir den Inhalt des Buches nicht kennen, bitten wir euch Erdlinge, die durcheinandergeratenen Kapitel wieder in den Zustand der Ordnung zu führen.
Wir werden die Zeichen IYHTQS (sprich: Ichtos) auf dem Deckblatt für die Fertigstellung erkennen und die Reihenfolge der Kapitel dann an uns transferieren. Anbei findet ihr Kopien der von uns ausgewählten Kapitel aus dem Buch "Die Bibel".
Verbindlichsten Dank

Indiv.Qj216.

Was die Kinder brauchen...


Du gibst den Kindern die Kopien der Bibelstellen sowie ein paar Ausgaben der Einheitsübersetzung. Sollten deine Kinder mit der Handhabung der Bibel noch keine Erfahrung haben, so ist es günstig, ihnen vorab einige Dinge zu erklären, wie z.B.:
Vorne befindet sich ein Inhaltsverzeichnis, in dem alle Bücher der Bibel aufgelistet sind.
Hinten befindet sich ein Anhang, in dem u.a. alle Namen und viele Schlagworte mit den Stellen, wo sie vorkommen, alphabetisch aufgelistet sind.
Die Kapitel der Bibel sind von vorne bis hinten durchnummeriert, daher kann man jeden Satz/Abschnitt anhand von Zahlen finden.
Sei auf jeden Fall bereit, deinen Kindern bei der Suche nach den Bibelstellen zu helfen!

... um den Aliens helfen zu können


Die Aufgabe der Kinder ist es nun, in der Einheitsübersetzung die den Kopien entsprechenden Bibelstellen zu finden. Je nach "erwünschtem Schwierigkeitsgrad" gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Die Kinder bekommen pro Kopie 3 Stellenangaben (z.B. Gen.24 12-14) zur Auswahl, eine davon ist die richtige.
  • Die Kinder bekommen zu jeder Kopie die Angabe des richtigen Buches (z.B. Deuteronomium). Um die richtige Stelle zu finden, müssen sie dieses Buch durchblättern.


Ein paar Fragen für zwischendurch


Während die Kinder auf der Suche nach den richtigen Stellen sind (oder nachher), bietet sich vielleicht die Möglichkeit, über die verschiedenen Versionen der Bibel zu plaudern. Worum es dabei u.a. gehen kann:

  • Was fällt euch an den verschiedenen Versionen auf?
  • Welche Versionen gefallen euch? Welche würdet ihr gern lesen?
  • Wie schwierig ist es, dieselbe Stelle in den verschiedenen Versionen zu finden?
  • Fehlen bei den kürzeren Versionen wesentliche Dinge?


Der Transfer


Wenn die Kinder alle Stellen gefunden haben, werden die Kopien der Aliens geordnet und in ein geheimnisvolles, weißes Kuvert gesteckt. Auf das Kuvert schreibt ihr mit Leuchtmarker das Codewort IYHTQS, damit die Aliens erkennen, dass die Reihenfolge der Kopien jetzt wieder stimmt. Wenn du eine Schwarzlichtlampe hast, kannst du im abgedunkelten Raum das Kuvert damit anleuchten, um einen geheimnisvollen Effekt zu erhalten. Sobald der Transfer vorüber ist, flattert ein Kuvert herab, das eine Kassette mit der Dankesbotschaft der Aliens enthält. (Du hast dieses Kuvert z.B. schon vor der Gruppenstunde auf der Lampe versteckt und ziehst nun an einem (ebenso gut versteckten) Bindfaden...) Indiv.Qj216 dankt den Kindern für ihre Hilfe und teilt mit, dass sie die Kopien im Kuvert schon abgetastet und die Originale in die richtige Reihenfolge gebracht haben.

Um das erworbene Wissen in einer darauffolgenden Gruppenstunde anzuwenden, könntet ihr einen Bibelkuchen backen. Das Rezept dazu findest du auf unserer Homepage: www.jungschar.at

Die Bibelstellen samt Lösungen:


aus der "Schnellbibel"
Bild01 1 Mose 2 (= Gen.2)
Bild02 2 Mose 15 (= Exodus 15)
Bild03 2 Mose 20 (= Exodus 20)

aus: "Entdecke die Bibel":
Bild04, Bild05 1 Könige 3,16-28

aus: "Der große Boss" (1 Mose 7 [=Gen.7])

Der Tag als der Regen kam


Der Monumentale Frachter ist fertig. Er liegt auf der verschandelten Schafsweide, Noah betrachtet ihn stolz. Dabei kommt ihm der Gedanke, dass mit einer Schiffswerft bestimmt ein hübscher Profit zu machen ist. Später natürlich; zuerst musste man mal die angekündigte Sintflut überleben. Oder hatte der große Boss Sündflut gesagt?
Dann ist es soweit. Gewaltige Mengen vom Proviant lagern im Schiffsbauch. Die gackernde, meckernde, brüllende, krächzende Ladung ist verstaut. Seine drei Söhne mit ihren Frauen und seine bessere Hälfte haben sich bereits an Bord begeben. Noah verabschiedet sich von seinen Dienstboten mit allen guten Wünschen für einen schnellen, schmerzlosen Tod.
Die Schwachköpfe lachen nur schallend. Ihr Brötchengeber musste übergeschnappt sein. Baute sich mitten aufs trockene Land eine schwimmende Herberge, 135 Meter lang, 22 m breit und 13 hoch. Doch ihr Lachen verstummte jäh, als der Große Boss persönlich die Luke hinter ihrem Chef zuknallte. Vielleicht war doch was Wahres an der Prophezeiung? Ein älterer Melker eilt zu dem hölzernen Monstrum, trommelt an die Planken. Aber es ist bereits zu spät.
Das Wasser kommt wie ein Naturereignis. Die reinste Sintflut! Es gießt in Strömen, es schüttet unaufhörlich, es regnet sozusagen junge Hund. Die Zisternen fließen über und werden zu Quellen, zu Brunnen, aus denen das Wasser in armdicken mannsbreiten haushohen Strählen strullt.
Auch die Felsenhöhlen erbrechen sich, und die Flüsse treten über die Ufer, dass selbst Leuten mit Gummistiefeln das Lachen vergeht. 40 Tage lang pladdert es auch nachts vom Himmel, schwappt es aus den Morästen, flutet aus sämtlichen Meeren über die Erde, bis alles wieder so ist, wie am zweiten Tag der Erschaffung der Welt. Alles was mal gelebt hat, ist ersoffen. Auch die Rettungsschwimmer und Sporttaucher. Nur die Arche, Noahs riesiger Frachter mit allem Viehzeug und acht Personen, sie schwimmt, schwimmt sicher auf den wogenden Fluten. Und keiner wird seekrank.

Autor/in: Walter Knizak, Flo Berger und Marlene Kirchner

Publikation: kumquat "Geist" 2/2001

Share |

 

Schlagwörter: Bibel, Sprache, Religiöses