• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Grün, grün, grün ist meine Lieblingsfarbe

Gruppenstunde | Alter: 8-15 | Aufwand: niedrig

Hintergrund

Mit Grün lässt sich sehr viel Verschiedenes machen. Dies zeigt die Kulturgeschichte, dies gilt aber auch für die Kindergruppe. Hier findest du einige Ideen, die in recht verschiedene Richtungen gehen.

 

Grünes Scrabble (für Jüngere)


Scrabbeln ist so etwas wie das Lösen von Kreuzworträtseln, es funktioniert aber umgekehrt: Man sucht nicht die richtigen Wörter zu mehr oder weniger schwierigen Fragen, sondern setzt jene Wörter ein, die passen und sich ausgehen. Das funktioniert so: Du schreibst in die Mitte eines Plakates "grün", davon ausgehend setzen die Kinder weitere Begriffe ein: Dinge die selbst grün sind oder die mit grün zu tun haben. Dabei muss aber immer ein bereits vorhandener Buchstabe mitbenutzt werden. So entsteht nach und nach ein volles Kreuzworträtsel.

Grüne Straßen


Viele Gassen- und Straßen in Wien und anderswo oder auch Orte und Städte tragen grüne Namen. Ihr könnt entweder versuchen, diese im Rahmen eines Scrabbles zu sammeln. Da das ziemlich schwierig sein kann, kannst du auch eine Liste mit den grünen Straßen- und Ortsnamen mitbringen. Oder ihr sucht auf einem groß kopierten Stadtplan alle grünen Straßen, Gassen, Plätze, etc. und markiert sie mit grünen Filzstiften und Klebepunkten.

Hier sind schon mal einige grüne Straßen, Gassen, Wege und Plätze:

  • Alfred-Grünfeld-Gasse
  • Alfred-Grünwald-Park
  • Anastasius-Grün-Gasse
  • Fritz-Grünbaum-Platz
  • Grünangergasse
  • Grünauerbachbrücke
  • Grünauerbrücke
  • Grünbaumgasse
  • Grünbeckweg
  • Grünbergstraße
  • Gründorfgasse
  • Grüne Stube
  • Grünentorgasse
  • Grüngasse
  • Grünlandgasse
  • Grünlandweg
  • Grünwaldgasse
  • Immergrüngasse
  • Lili-Grün-Platz
  • Victor-Gruen-Gasse
  • Wolfersgrünweg


Vielleicht findet ihr ja noch mehr?

Monochrome Malerei


Kaum eine andere Form der modernen Malerei ist für mich faszinierender als die monochrome Malerei. Wieso? Weil sie sich, wie der Name schon sagt, mit nur einer Farbe begnügt. Ein Bild ist nur grau oder nur blau oder nur schwarz. In unserem Fall nur grün. Dies ermöglicht, die Vielfalt des Grüns herauszuarbeiten. Das könnt ihr auch in eurer Gruppe ausprobieren. Für diese Methode bringst du Ölkreiden oder Wasserfarben mit, und zwar nur grüne (natürlich in unterschiedlichen Schattierungen). Jedes Gruppenmitglied malt ein grünes Bild. Dies kann ganz abstrakt sein oder doch etwas darstellen.

Wenn alle ein oder mehrere Bild/er gemalt haben, macht ihr eine Vernissage, eine Ausstellungseröffnung, bei der ihr mit grünem Saft (Orangensaft mit blauer Lebensmittelfarbe: wird giftig grün) anstoßt und euch über die Kunstwerke unterhaltet.

Grüne Speisen


Ihr könntet euch wieder einmal so richtig grünes und gesundes Essen leisten. Dazu schlachtet ihr das Gruppen-Sparschwein und geht auf den Markt, um ausschließlich grüne Speisen zu kaufen. Das Kochen wird besonders reizvoll: Grüne Oliven auf Basilikumsauce über grünen Bandnudeln. Oder grüner Spargel mit Pistazieneis (für Geschmackssensible gibt es das Eis als Nachspeise). Selbstverständlich gibt es dazu grüne Servietten. Guten Appetit!

Grünes Wissen (für ältere Kinder)


Wenn du willst, dass deine Gruppenmitglieder "was G’scheites" lernen, machst du aus dem Artikel zum Thema Grün ein großes Quiz. Jede Information wird in eine Frage verpackt. Ein Beispiel: "Wieso heißt der Gründonnerstag so, wie er heißt?" Erleichtert werden die Antworten, wenn es mehrere Antwortmöglichkeiten zur Auswahl gibt. So etwa: "1. Weil an diesem Tag meist die Bäume austreiben. 2. Weil die Priester in der Kirche grüne Kleidung tragen, 3. Weil das Wort eigentlich von "greinen" kommt. Das ist ein altes Wort für "weinen": Man war traurig, weil sich Jesus verabschiedet."

Ganz Findige malen oder basteln dazu ein Spielfeld, auf dem man von dunkelgrün zu hellgrün reist und hie und da auf ein Feld mit grünen Fragen kommt. Du kannst aber auch Activity-Aufgaben einbauen: "Male ein Portrait deiner/deines Gruppenleiter/in in grün", "Stelle den Begriff Teufel pantomimisch dar". Die Aufgaben für das Activity kannst du natürlich auch auf andere Dinge ausweiten, die grün sind, also z.B. Frosch, Wiese, Wald, usw.

Viel Spaß bei eurer grünen Gruppenstunde!

Autor/in: Gerald Faschingeder

Publikation: kumquat "grün" 1/2010

Share |

 

Schlagwörter: Spaß, Essen, Kreativität