• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Viele Fähigkeiten - eine Gemeinde

Gruppenstunde | Alter: 13-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

In der Jungschar gehen wir von einem Lebensraum aus, in dem alle Mädchen und Buben willkommen sind, mit all ihren unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen. Diesen Gedanken hatte auch Paulus über seine Gemeinden.

Material

  • für jedes Kind eine Silhouette von einem Menschen, Buntstifte, kleine Maxerl, Plakat

Aufbau

In dieser Gruppenstunde soll es nun darum gehen, sich über seine eigenen Fähigkeiten Gedanken zu machen und darüber, was man gerne und auch gut macht. In einem weiteren Schritt sollen sich die Kinder nun überlegen, was davon auch für ein gutes Miteinander wichtig sein kann.

 

Einstieg:
Im Raum hängt ein Plakat, auf dem steht:
Es gibt verschiedene Gaben; doch ein und derselbe Geist teilt sie aus. Es gibt verschiedene Dienste; doch ein und derselbe Herr gibt den Auftrag dazu. Es gibt verschiedene Fähigkeiten; doch ein und derselbe Gott schafft sie alle. Was nun der Geist in jedem einzelnen von uns bewirkt, das ist zum Nutzen aller bestimmt. Man kann die Gemeinde mit dem Leib vergleichen, der viele Glieder hat. Obwohl er aus so vielen Teilen besteht, ist der Leib doch einer. Gott wollte, dass es keine Uneinigkeit im Körper gibt, sondern jeder Teil sich um den anderen kümmert. Wenn irgendein Teil des Körpers leidet, dann leiden alle anderem mit ihm. Und wenn irgendein Teil geehrt wird, freuen sich alle anderen mit.

Jedes Kind bekommt eine Silhouette von einem Körper, auf das es Dinge aufschreiben soll, die es gerne macht und auch gut macht - also im breiteren Sinn, die eigene Fähigkeiten sammeln.
Zum Beispiel lesen, malen, zuhören, reden, andere loben, laufen gehen,....
Du gibst den Kindern möglichst viele bunte Stifte, damit sie sich ihre eigene Silhouette nach ihren Wünschen gestalten können.
Nach einiger Zeit, fragst du nach, ob die Kinder schon fertig sind und wenn ja, setzt ihr euch in einen Kreis und stellt euch gegenseitig eure Fähigkeiten vor. Wichtig ist, zu betonen, dass die Kinder nicht alles vorlesen müssen, was sie aufgeschrieben haben.

Die Jungschargruppe - eine Gemeinde
Wenn ihr nun davon ausgeht, dass eure Jungschargruppe eine Gemeinde ist, dann ist es natürlich spannend zu sehen, welche vielfältigen Fähigkeiten in dieser Gruppe vorhanden sind und wofür diese auch gut sein können. Manche Fähigkeiten stehen einfach für sich, andere können in Situationen für das Gemeindeleben wichtig sein.
Darum soll es nun gehen: z.B. ein Kind meint, dass es gut zuhören kann - dann wird überlegt, in welchen Situationen diese Fähigkeit gut sein kann z.B. wenn jemand traurig ist.
Ein anderes Beispiel: gut Kuchen backen - Geburtstagsfest feiern
Diese Fähigkeiten schreibt ihr am besten auf kleine Maxerl und klebt sie auf ein Plakat, rundherum könnt ihr dann die Situationen schreiben, in denen die jeweilige Fähigkeit für die Gemeinde wichtig ist.

Viele Fähigkeiten zu tauschen - eine Gemeinde
Am Schluss könnt ihr auf Post-Its noch Fähigkeiten aufschreiben und auf euer Gewand kleben. Du kannst zu den Kindern auch sagen, dass sie auch andere/neue Fähigkeiten aufschreiben können. Nachdem das alle gemacht haben, geht es auf einem Basar los und die Kinder können untereinander auch Fähigkeiten tauschen, wenn sie wollen. Im Anschluss daran könntest du ihnen auch anbieten neu erworbene Fähigkeiten auszuprobieren, wenn sie wollen.

Ena Vichytil

Publikation: Kumquat Tatort Korinth

Share |