• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Von Menschen und Schubladen

Gruppenstunde | Alter: 11-14 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Jeden Tag treffen wir sehr viele unterschiedliche Menschen. Manchmal nehmen wir sie gar nicht so richtig wahr, wir gehen aneinander vorbei, beeilen uns zur Straßenbahn oder woanders hin. Wenn wir aufschauen, die Menschen um uns herum betrachten, ordnen wir sie ein: gestresste Mutter mit Kind, junger türkischer Mann, biedere, strickende Oma. Die Frau ist aber womöglich gar nicht die Mutter des Kindes, der Mann kann auch aus einem anderen Land kommen oder die ältere Dame in ihrer Freizeit ganz etwas Ausgefallenes tun. Instinktiv geben wir diesen Menschen aber "Identitäten" und stecken sie "in Schubladen". Das tun wir, um mit unserer Umwelt leichter umgehen zu können. Wir bringen Ordnung ins Chaos, um nicht alles "unsicher" zu lassen, sondern einen Plan zu haben. Spannend sind die Fragen rund um diese Ordnung: Wie wir ordnen, mit welchen Vorurteilen oder mit welchen Bildern im Kopf wir der Welt begegnen und woher diese Bilder kommen.

Ziel

In dieser Gruppenstunde wollen wir unsere "Denkschubladen" öffnen, hineinschauen und die Einteilungen hinterfragen.

Material

 

Einstieg


Ihr setzt oder stellt euch im Kreis auf. Jedes Kind überlegt für seine/n Nachbar/in eine fiktive "Identität", eine "Kategorie" (z.B. Vegetarier/in, Punk, Student/in, Computer-Freak, Christ/in, Raucher/in, Träumer/in,...). Diese schreibt ihr auf ein Post-It oder einen Zettel und klebt ihn der betreffenden Person auf die Stirn oder auf den Rücken, sodass nur die anderen Mitspielenden ihn lesen können. Es geht nun darum, dass jede/r durch Fragen erraten muss, wer er oder sie ist. Man darf allerdings nur Fragen stellen, die mit Ja oder Nein zu beantworten sind. Wenn man ein "Ja" als Antwort bekommt, darf man weiter raten, bei einem "Nein" ist die nächste Person im Kreis dran. Damit man nicht allzu lange warten muss, um wieder eine Frage stellen zu können, ist es ratsam, sich — besonders bei einer größeren Gruppe — in Kleingruppen aufzuteilen.

Menschen in Schubladen stecken


Beim vorigen Spiel hat man ganz bewusst in vorgegebenen Kategorien gedacht. In einem zweiten Schritt soll es jetzt darum gehen, sich die Voreingenommenheit, von Äußerlichkeiten auf Inneres zu schließen, bewusst vor Augen zu führen.
Du hast aus Magazinen, Tageszeitungen und Zeitschriften (mindestens) fünf verschiedene Bilder von Menschen ausgeschnitten und mitgenommen. Gut wäre es, wenn es Menschen verschiedenen Alters, Herkunft, Hintergrunds, etc. wären, damit hier ein breites Spektrum gegeben ist.

Diese Bilder legst du in die Mitte. Schaut euch die Bilder mal an und überlegt euch Namen für die Personen. Überlegt, wo diese Personen wohnen könnten, was ihre Lebensgeschichte ist, wie es ihnen gehen könnte, was sie gern mögen, arbeiten, ob sie eine Familie haben, etc.

Schubladen öffnen — Schubladen hinterfragen


Tauscht euch darüber aus, nach welchen Merkmalen ihr die Menschen zugeordnet habt und ob es euch leicht oder schwer gefallen ist, die Menschen einzuordnen. Es gibt hierbei keine eindeutige Lösung, sondern vermutlich verschiedene Sichtweisen und Meinungen.

Du hast für ein paar der Bilder herausgesucht, was diese Personen wirklich machen und sind. Hierbei wäre es sehr gut, wenn die Geschichte hinter den Bildern durchaus auch anderes erzählt, als die Bilder auf den ersten Blick vermuten hätten lassen.
Es zeigt sich, dass Menschen oft anders sind, als man auf den ersten Blick annimmt und sich ein "zweites Mal hinschauen" lohnt. (Eine Möglichkeit, dies auch noch bildlich zu verdeutlichen, ist, wenn du vorher nur einen Teil des ganzen Bildes verwendet hast und z.B. nur der Gesichtsausdruck allein zu sehen ist. Jetzt kannst du das ganze Bild, inklusive Hintergrund und "Kontext" zeigen, was vielleicht gleich einen ganz anderen Eindruck der Person hervorruft.)

Bilder zu den Personen aus dem Material:
Hinter dem Bild der jungen Frau mit dem Kopftuch verbirgt sich z.B. die iranische Rennfahrerin Laleh Seddigh (in den Medien oft "Little Schuhmacher" genannt). Hier kannst du z.B. das Bild einmal ohne Hintergrund — und als Auflösung mit Hintergrund mit Auto zeigen)
Die andere Frau ist Dr. Wangari Maathai, erste afrikanische Friedensnobelpreisträgerin und stellvertretende Umweltministerin von Kenia.
Der telefonierende Mann in der Wiener U-Bahn ist Helton Rodrigues Paes, ein Projektpartner der Dreikönigsaktion vom Volk der Mura in Brasilien, der als Lehrer und Ratsmitglied der Indigenen im Amazonasgebiet arbeitet.

Vielleicht fallen euch auch noch andere Personen ein, von denen ihr meint, dass man von ihrer äußeren Erscheinung womöglich andere Schlüsse auf ihr Leben zieht, als tatsächlich stimmen. Du hast aber nicht für alle der Bilder die "wahre" Hintergrundgeschichte, durch die ihr bemerkt, dass die erste "Schubladenzuteilung" vielleicht nicht ganz richtig und passend war.
Um Menschen charakterisieren zu können, reicht also nicht nur ein Merkmal oder "eine Schublade", sondern es braucht mehrere Sichtweisen auf diese Person, mehr "Informationen" als nur das äußere Bild. Für ein, zwei weitere Personen könnt ihr euch jetzt gemeinsam eine zu der ersten, vorher gesammelten Einschätzung ganz entgegengesetzte überlegen, die viele verschiedene Seiten der Person einfangen kann.

Wir sind mehr — was sind wir?


Jedes einzelne Mitglied deiner Gruppe ist eine Person mit verschiedenen Aspekten und auch womöglich anders, als sie auf den ersten Blick wirken würde. Ihr seid verschiedene Personen, aber etwas, was ihr alle gemeinsam habt, ist, dass ihr bei der Jungschar oder den Ministrant/innen eine Gruppe seid. Zum Abschluss könnt ihr euch überlegen, welcher (Gruppen-)Name all diese Unterschiedlichkeiten, die die einzelnen Mitglieder mitbringen und die ja auch eure Einzigartigkeit als Gruppe ausmachen, eure Vielfalt ausdrücken könnte. Wie müsste dieser lauten, um möglichst viele Aspekte von euch widerzuspiegeln?

Autor/in: Clemens Huber & Bettina Zelenak

Publikation: kumquat "warum?" 1/2008

Share |