• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Advent feiern mit Kids

Gruppenstunde | Alter: 11-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Gerade für ältere Kinder sind Adventfeiern oft nur mehr "lästige" Aktivitäten in der Familie, die absolviert werden, oder finden in dem Alter gar nicht mehr statt. Dieses Modell soll Anregungen geben, wie eine Gruppen-Adventfeier entstehen kann und wie ihr zu einer Art des Feierns kommen könnt, die für euch passend ist.

 

Zur Auseinandersetzung:
Bevor ihr zu eurer eigenen Feier kommt, kann es gerade für Kids wichtig sein, sich kritisch mit Advent und Adventfeiern auseinander zu setzen, um Ärger über unpassende Formen oder Zweifel, wie so etwas denn passend sein kann, loswerden zu können. Mögliche Ideen, wie so eine Auseinandersetzung vor sich gehen kann, findest du in der Gruppenstunde "Advent mit Kids?"

Ideen für die Planung einer eigenen Feier:


Eine für euch passende Adventfeier wird natürlich auf euch und eure Wünsche abgestimmt sein und viele persönliche Elemente enthalten. Deshalb ist es nicht möglich, ganz konkrete Vorschläge dafür zu machen. Hier findest du Hinweise, welche Elemente alle gestaltet werden können und Beispiele, in welche Richtungen so eine Feier gehen kann.

Das "Wie"!


Adventfeiern haben keinen fixen Ablauf. Was für euch dazugehört, gehört dazu. Und was ihr weglassen wollt, das lasst ihr weg.

Es kann sein, dass die Kids für sich beschließen, dass sie gerne eine sehr feierliche Adventfeier (Weihnachtsfeier) machen wollen. Dann könnt ihr überlegen, was alles zu einem solchen festlichen Anlass für euch dazugehören soll. Ihr könnt alle in schönem Gewand erscheinen, den Tisch für ein gemeinsames Essen festlich schmücken, gediegene Musik auflegen usw.

Es kann aber auch sein, dass die Kids die feierliche Stimmung zu Hause, wo alle sich schön kleiden müssen, als sehr gezwungen erleben und deshalb lieber eine sehr unkomplizierte, spontane Feier ausprobieren wollen. So eine Feier kann dann vor allem von den spontanen Wünschen und Einfällen leben. Wer ein Lied kennt nimmt es mit oder stimmt es spontan an, wenn der Ort, wo ihr euch trefft, nicht passt, dann sucht ihr gemeinsam einen besseren, vielleicht ungewöhnlichen Ort usw.

Das "Wo"!


Der Ort einer Feier kann natürlich der Gruppenraum sein. Wenn ihr für die Feier einmal wo anders hingehen wollt, stehen euch viele Möglichkeiten offen, z.B.: ein Spaziergang, bei dem ihr an bestimmten Punkten Halt macht, um Teile der Feier zu machen; ein Spaziergang zu einem netten Platz, an dem die Feier stattfindet; eure Kirche — evtl. nur mit Teelichtern beleuchtet; eine (Seiten-)Kapelle; zu Hause bei einem/r Gruppenleiter/in,...

Zwei unterschiedliche Anregungen für eure Feier



Ein besinnlicher Spaziergang


Für die Adventfeier könnt ihr euch eine Route für einen Spaziergang (evtl. mit Fackeln) und zwei bis drei Orte auf dem Weg überlegen, die euch für einen kurzen Halt zusagen. Bei jeder Station gibt es einen Impuls, den ihr euch entweder in einer der vorigen Stunden gemeinsam überlegt habt oder den einige Kids oder du selbst vorbereitet haben. Auf dem Weg zwischen den Stationen habt ihr jeweils Zeit, euch über die Impulse auszutauschen. Der besinnliche Spaziergang endet im Gruppenraum (oder bei dir zu Hause), wo ihr gemeinsam einen Punsch kochen und den Nachmittag bei Keksen und Liedern ausklingen lassen könnt.

Mögliche Impulsfragen:
a) Was bedeutet es eigentlich für uns, dass Jesus ankommen wird — jemand, der Frieden bringt, jemand, der meine Sünden annimmt und verzeiht,...? Auf Kärtchen sind Impulsfragen als Anregung vorbereitet, denen die Kids zu zweit oder mehrt bis zur nächsten Station nachgehen können. Die Gruppen, die wollen, können dort dann etwas aus den Gesprächen berichten. Mögliche Fragen sind z.B.: Was wäre, wenn plötzlich jemand zu dir kommt und sagt: "Du kannst alles zu mir bringen, was heute an deinem Tag nicht gut gelaufen ist: Dinge, die dir nicht gelungen sind, Gespräche, in denen du unfair zu anderen warst,...!"; Gibt es Situationen, in denen es mir kaum möglich ist, zu jemandem "Der Friede sei mit dir!" zu sagen; Was würde es bedeuten, wenn ich "das Licht der Welt" wäre? (siehe auch Bausteine "Advent mit Kids?")
b) Gibt es eine — witzige, ernste, nachdenkliche, skurrile,... — Frage oder einen Gedanken, den du gerne jemand anderem zum Thema Advent mitgeben willst? Die Kids haben bis zur nächsten Station die Möglichkeit, sich solche Fragen oder Gedanken alleine oder zu mehrt zu überlegen. Diese können von "Ich wünsch dir einen schönen Advent" bis "Was findest du? Ab welchem Zeitpunkt dürfen frühestens Weihnachtslieder in Geschäften gespielt werden?" reichen. Diese werden dann auf Kärtchen geschrieben, in einen Hut o.Ä. gegeben und gemischt. Nun kann jede/r, der/die mag, für sich ein Kärtchen ziehen.
c) Ihr lest gemeinsam eine Stelle aus der Bibel, eine kurze Geschichte oder widmet euch Fragen rund um den Advent, z.B.: Was ärgert dich am Advent am meisten bzw. was findest du am Advent einfach wunderbar? Während des Spazierens können die Kids in Kleingruppen über die vorgelesenen Stellen plaudern oder über die Fragen nachdenken und überlegen, wie sie ihre "Ergebnisse" in einem Standbild oder in einem kurzen Rollenspiel darstellen wollen. Dieses wird dann bei der nächsten Station gezeigt bzw. vorgespielt.

Die etwas andere Feier


Für die Adventfeier trefft ihr einander an einem ungewöhnlichen Ort, den man nicht automatisch mit Feiern verbindet, z.B. auf dem Glockenturm, in Kellerräumlichkeiten der Pfarre,... Diesen Ort könnt ihr entweder so wie er ist für eure Feier verwenden oder aber mit mitgebrachten Tüchern, Teelichtern (wenn man dort offenes Feuer verwenden darf) oder aber auch "schrägen" Utensilien (z.B. Lametta) gemütlich machen. Den Ablauf der Feier könnt ihr euch in einer der vorigen Gruppenstunden gemeinsam überlegen — dann können die Kids bei Bedarf auch Elemente selbst vorbereiten.

Mögliche Elemente einer "schrägen" Feier:
a) (für Anfang Advent) Ihr habt einen "ungeschmückten" Adventkranz (also noch ohne Kerzen und sonstigen Schmuck) mitgebracht. Zusätzlich gibt es noch viele verschiedene kleine Gegenstände (z.B. Zuckerl, Überaschungseier-Figuren, Bockerl, Münzen,...), die du oder auch die Kids gesammelt haben. Diese Gegenstände können ruhig auf den ersten Blick nichts mit Advent zu tun haben. Nun geht es daran, den Adventkranz gemeinsam zu schmücken. Jede/r, der/die euren gemeinsamen Adventkranz mit einem Gegenstand schmückt, erklärt den anderen, warum gerade dieses Ding für sie/ihn etwas mit Advent zu tun hat.
b) (für Ende Advent) Als einen Teil eurer Feier könnt ihr die Geschichte der Geburt Jesu in einem Stehgreif—Rollenspiel nachstellen. Dafür nehmt ihr Teile eurer Verkleidungskiste mit, die ihr für die Ausstattung der Rollen brauchen könnt. Entweder jedes Gruppenmitglied sucht sich eine Figur aus, die es spielen möchte, oder ihr zieht, wer welchen Part übernimmt. Als Zusatz könnt ihr auch noch Eigenschaftswörter auf Zettel schreiben, sodass jede/r Spieler/in nicht nur eine Person, sondern auch einen Hinweis zieht, wie er/sie die Rolle "anlegen" soll.
c) Neue, kritische & witzige Weihnachtslieder, die ihr gemeinsam ausprobieren könnt, findest du bei der Gruppenstunde "Der Weihnachtsmann ist schuld daran...". In diesem Modell gibt es auch Ideen, auf welche Weise ihr die Lieder einsetzen und verändern könnt. Tänze mit Beschreibungen findest du auf den Gruppentanz-CDs (im JS-Büro erhältlich).

Publikation: Advent & Weihnachten

Share |

 

Jahreskreis: Advent

Schlagwörter: Advent/Weihnachten, Feiern, Ich und die anderen