• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Time to say goodbye...

Gruppenstunde | Alter: 13-15 | Aufwand: mittel

Ziel

Oft enden Jungschargruppen sang- und klanglos, weil es Kids wie Gruppenleiter/innen unangenehm ist, dem Ende ins Auge zu sehen. Dabei gehört der Abschied genauso zum Leben einer Gruppe dazu wie alle anderen Phasen und sollte deshalb auch einen entsprechenden Platz im Zusammensein einer Gruppe bekommen! Damit es allen Beteiligten leichter fällt, sich voneinander und von der Gruppe zu verabschieden, ist es hilfreich, das Auseinandergehen gemeinsam zu planen und auch gebührend zu zelebrieren!

Da Jungschargruppen natürlich sehr verschieden sind und gerade der Abschied eine sehr individuelle Sache ist, müssen die nun folgenden Vorschläge für Deine Gruppe sicherlich noch adaptiert werden. Ganz bestimmt haben Deine Kids auch eigene Ideen und Vorstellungen, wie Ihr den Abschied gemeinsam begehen könnt!

Material

  • Das nötige Material findest Du bei den einzelnen Bausteinen.
  • In jedem Fall ist es nett, etwas zum Essen und Trinken bereitzustellen, damit Ihr Euch in einer gemütlichen Atmosphäre an die Jungscharzeit erinnern könnt.

Aufbau

 

Bausteine


Ein Abschiedsfest


Material: Musik, Essen, Getränke, Photos, ev. Photoapparat

Ein Fest mit Musik, Essen, Getränken und Photos von Aktionen und Gruppenstunden bietet einen gemütlichen Rahmen, um die Jungscharzeit Revue passieren zu lassen. Dabei könnt Ihr Eure aktuellen Adressen austauschen und nach Lust und Laune gemeinsame Abschlußphotos machen. Die Kids freuen sich sicherlich auch darüber, wenn Du für sie ein kleines Abschiedsgeschenk bereit hältst.

Eine Ausstellung


Material: alle möglichen Sachen aus Eurer Jungscharzeit, die Du zu einer Ausstellung zusammenstellst

Du gehörst zu jenen Menschen, deren Zimmer überquillt, weil sie nie etwas wegwerfen? Oder aber Du hast zumindest einige Dinge aus den Jungscharjahren aufgehoben? Dann kannst Du für den Abschluß eine kleine Ausstellung vorbereiten. Plakate, Photos, Spielideen, Zeichnungen und vieles mehr sind eine willkommene Gelegenheit, sich die letzten Jahre nochmals in Erinnerung zu rufen.

Wer war dabei?


Material: Aufzeichnungen aus den Jungscharjahren, Plakate mit Graphiken

Wenn Du noch Aufzeichnungen aus den letzten Jahren hast, kann es auch spannend sein, ein bißchen Statistik zu betreiben! Wer war aller dabei? Wer ist eigentlich wann dazugestoßen? Und welche Lieblingsspiele, -tänze und andere Besonderheiten gab es über die Jahre hinweg? Ein paar Kurven oder Graphiken auf Plakate gezeichnet, geben Euch Gelegenheit, solche Dinge gemeinsam anzuschauen und sich die Zeit nochmals ins Gedächtnis zu rufen.

Wasser und Kerzen


Material: Schale mit Wasser, Schwimmkerzen

Der Rückblick kann auch in einer besinnlichen Art und Weise geschehen. Eine Möglichkeit wäre, für jedes Jungscharjahr (oder jeden Abschnitt Eurer Jungscharzeit) eine Schwimmkerze in eine Schale mit Wasser zu legen. Zu jedem Jahr könnt Ihr nun Erinnerungen austauschen und gemeinsam Rückschau auf die vergangenen Ereignisse halten: Was ist damals geschehen? Welche Schwierigkeiten sind auf uns zugekommen? Was haben wir gemeinsam unternommen?...

Auch Redewendungen zum Thema "Abschied" können hilfreich sein, um Ideen für die Planung der "Abschiedsfeierlichkeiten" zu sammeln! Die letzten drei Bausteine sind auf solchen Vorschlägen aufgebaut:

"Die Gruppe abschließen" - ein Abschieds-Geländespiel


Material: Utensilien für die Stationen des Geländespiels, Karton-Schlüssel-Teile, Kästchen mit Schlüssel, Karton-Schlüssel für alle Kids

Beim Abschied muß eine Gruppe natürlich auch "abgeschlossen" werden - was aber, wenn der Schlüssel fehlt? In einer Schnitzeljagd könnt Ihr gemeinsam die Teile des passenden (Karton-)Schlüssels suchen, die in der Nähe des Pfarrheimes versteckt sind. Bei der Suche helfen Euch Rätsel, Gegenstände aus den Jungscharjahren und andere nette Erinnerungen weiter. Sind alle Teile des Schlüssels gefunden, könnt Ihr in einer Zeremonie mit einem echten Schlüssel ein kleines Schatz-Kästchen abschließen, in das symbolisch einige Erinnerungsstücke gelegt werden. Die Jungscharzeit ist nun vorbei, die Gruppe abgeschlossen.

Als Zeichen dafür, daß dieses Kästchen, dieser Schatz, natürlich jederzeit wieder geöffnet werden kann, um sich an die gemeinsame Zeit zu erinnern, bekommen alle Kids zum Abschluß einen eigenen Karton-Schlüssel überreicht.

"Einen Schlußstrich ziehen..."


Material: Gegenstände und Photos aus den Jungscharjahren, Kreide oder eine Kordel für den "Schlußstrich", aktuelle Photos oder Plakate mit Umrissen der Kids

Du bereitest den Jungscharraum so vor, daß eine Hälfte leer ist und auf der anderen Seite bunt verstreut Gegenstände und Photos aus den letzten Jahre liegen. Gemeinsam könnt Ihr nun diese kleine Ausstellung ansehen, Erinnerungen austauschen und einander Geschichten aus der Jungscharzeit erzählen. In einem festlichen Akt wird anschließend eine Kordel entrollt und in der Mitte des Raumes als "Schlußstrich" ausgelegt. Hat Euer Jungscharraum einen abwaschbaren Boden, kannst Du natürlich auch einen echten Schlußstrich mit Kreide o.ä. ziehen. Die Gruppe ist nun zu Ende.

Da Ihr Euch nun nicht mehr jede Woche sehen werdet und regelmäßig Neuigkeiten austauschen könnt, wäre es interessant zu wissen, was die einzelnen Gruppenmitglieder in den nächsten Monaten (im nächsten Jahr) so vorhaben. Aktuelle Photos der Kids oder Plakate mit den Umrissen aller Gruppenmitglieder werden nun auf der bis jetzt noch leeren Seite des Raumes aufgelegt und können Euch als Anregung dienen, um zu überlegen, was in den nächsten Monaten sein wird. Diese Überlegungen könnt Ihr einander anschließend in einer gemütlichen Abschlußrunde erzählen.

"Die Gruppe zu Grabe tragen..."


Material: Karton für Grabstein, Stifte, Papier, Bastelmaterial

Als würdiger Abschluß kann der Gruppe auch ein Ehrengrab gewidmet werden. Gemeinsam könnt Ihr dafür einen Karton als Grabstein gestalten und mit Wünschen und Erinnerungen versehen. In einer feierlichen Zeremonie wird der Stein anschließend aufgestellt bzw. aufgehängt. Lieder und Tänze, (ernste oder auch weniger ernsthafte) Grabreden und Erinnerungen runden die Feierlichkeiten ab.

Autor/in: Andrea Jakoubi

Publikation: Bravo & Co, KiK 99

Share |

 

Schlagwort: Ich und die anderen