• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Na, ich!

Gruppenstunde | Alter: 8-10 | Aufwand: hoch

Hintergrund

Für eine Gruppe sind in ihrer Entwicklung verschiedene Aspekte von Bedeutung. Einerseits ist es für die Gruppenmitglieder wichtig, ein sogenanntes "Wir-Gefühl" zu entwickeln, also mit der Zeit zu entdecken, was sie miteinander verbindet, was sie gemeinsam haben und gerne miteinander tun. Ebenso wichtig ist es aber auch, nicht zu vergessen, daß eine Gruppe aus lauter einzelnen Individuen besteht, die unterschiedliche Interessen, Vorstellungen und Bedürfnisse haben. In diesem Spannungsfeld geht es darum, für die Gruppenmitglieder die Möglichkeit zu schaffen, sich in ihrer Verschiedenheit einbringen zu können, und ihnen Gelegenheiten zu eröffnen, Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Ziel

In dieser Gruppenstunde haben die Kinder die Gelegenheit, sich selbst mit ihren Eigenschaften und Interessen darzustellen, Interessen und Vorlieben der anderen Gruppenmitglieder kennenzulernen und zu überlegen, welche gemeinsamen Vorlieben die ganze Gruppe hat.

Material

  • Packpapier, Filzstifte
  • ev. ein Diaprojektor oder eine andere starke Lichtquelle
  • "Das kleine ICH BIN ICH" (Mira Lobe) - Das Buch kannst Du im Jungscharbüro ausborgen.
  • Lied "Der Igel ist ein stachlig Tier"
  • ein kleiner Prototyp des ICH BIN ICH
  • Bastelmaterial für ein Riesen-"ICH BIN ICH"

Aufbau

Am Anfang der Stunde wird die Silhouette von jedem einzelnen Gruppenmitglied gezeichnet.
Dann liest der/die Gruppenleiter/in den Kindern das Buch "Das kleine ICH BIN ICH" vor.
Im Anschluß daran überlegen die Kinder, welche Eigenschaften und Interessen sie haben, was alles zu ihnen gehört und schreiben diese Dinge in ihre Silhouette.
Danach überlegen sich die Kinder, welches Tier sie gerne wären. Mit den verschiedenen Tiernamen können dann weitere Strophen zu dem Lied "Der Igel ist ein stachlig Tier" erfunden werden.
Abschließend baut die ganze Gruppe gemeinsam ein großes "Gruppen - ICH BIN ICH".

 

Schattenbilder



Während die Kinder nach und nach zur Gruppenstunde kommen, können sie Silhouetten voneinander anfertigen, die Ihr für den weiteren Verlauf der Gruppenstunde benötigt. Entweder legen sich die Kinder auf Packpapierbögen, während ein anderes Kind mit einem dicken Filzstift die Kontur nachfährt. Oder aber die Silhouetten werden durch Schattenbilder hergestellt. Dafür setzt sich ein Kind so vor den Lichtstrahl eines Diaprojektors (oder einer anderen starken Lichtquelle), daß der Schatten der Silhouette auf ein Packpapier fällt, das auf der Wand aufgehängt ist. Diesen Schatten kann man nun ganz leicht nachzeichnen.
Wenn alle Kinder da sind, wird noch rasch eine Gruppensilhouette angefertigt: Dazu legt Ihr Euch - möglichst kreuz und quer - auf ein paar zusammengeklebte Packpapierbögen und abwechselnd werden nun die Konturen nachgezeichnet.


Ich bin Ich



Anschließend liest Du den Kindern die Geschichte des kleinen ICH BIN ICH vor. Es wäre fein, wenn Ihr es Euch dazu möglichst gemütlich macht und die Kinder so um Dich herumsitzen, daß sie die Bilder während des Vorlesens auch sehen können. Außerdem sollte natürlich auch der Prototyp des ICH BIN ICH unter Euch sein.

Am Ende der Geschichte könntest Du so überleiten:
"Jeder von uns ist eigentlich so ein kleines ICH BIN ICH - wir haben Eigenschaften, die uns ganz besonders und einzigartig machen, eben zu einem ICH BIN ICH."
Die Kinder haben nun Zeit, ihre eigenen Eigenschaften, Interessen, Sachen, die sie gerne machen oder gar nicht gerne tun, usw. in ihre eigene Silhouette zu schreiben oder zu zeichnen. Vielleicht fällt den Kindern dabei auch ein oder die andere Eigenschaft oder Vorliebe eines anderen Kindes ein, die es dann natürlich auch dem anderen Kind vorschlagen kann.


Das sind wir!



Sind alle Kinder fertig, überlegt Ihr Euch nun gemeinsam, welche Eigenschaften und Vorlieben Eure Gruppe hat, z.B. Eure Lieblings-Gruppenstunden-Spiele, Eure Lieblings-Spiel-Plätze,... Diese könnt Ihr dann in die Gruppensilhouette eintragen, zeichnen, usw.


Welches Tier ich gerne wäre?



Wenn es den Kindern Spaß macht, könnt Ihr nun mit Euren Vorlieben noch ein Wortspiel machen.
Ihr setzt Euch dazu im Kreis auf, Du hast das kleine ICH BIN ICH in der Hand und beginnst zu erzählen, welches Tier Du gerne sein würdest und was Du - als dieses Tier - gerne tun würdest, z.B. "Ich wäre gerne ein Hase, weil ich gerne Gemüse esse und den ganzen Tag über die Felder hoppeln möchte,...". Dann wirfst Du das ICH BIN ICH einem anderen Kind zu, das dann ebenfalls erzählt, welches Tier es gerne sein würde. Mit den Tiernamen könnt Ihr auch noch neue Strophen zu dem folgenden Lied dichten und diese dann auch gemeinsam ausprobieren.

Ein Beispiel für eine solche Strophe:
"Die Ester ist ein lustig Tier den ganzen Tag.
Sie lacht mal hier, sie lacht mal dort den ganzen Tag.
Wieso, warum, das weiß ich nicht, ich weiß nur eins:
sie lacht und lacht den ganzen Tag."


Das "Gruppen - ICH BIN ICH"



Als Abschluß dieser Gruppenstunde könnt Ihr nun gemeinsam ein großes "Gruppen - ICH BIN ICH" basteln - als Vorlage dient Euch dazu das kleine ICH BIN ICH, das Du schon vor der Stunde zu Hause hergestellt hast. Wichtig ist, daß Du Dir vorher schon überlegst, wie Du die Arbeiten am ICH BIN ICH so aufteilst, daß alle Kinder etwas tun können.
Das "Gruppen - ICH BIN ICH" kann dann entweder im Gruppenraum jede Woche auf Euch warten. Oder aber vielleicht ist es ja auch ein "Wander - ICH BIN ICH", das jede Woche gerne bei einem anderen Kind aus der Gruppe wohnen möchte...?

Autor/in: Ester Simon

Publikation: Na ich

Share |