• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Vorbereitungstreffen mit den Sternsinger/innen

Gruppenstunde | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Ziel

Für das Gelingen der Sternsingeraktion ist es wichtig, die Kinder gut vorzubereiten. Die beschriebenen Methoden sind als Bausteine zu sehen, die je nach Anzahl und Alter der Kinder bzw. zeitlichen und räumlichen Möglichkeiten eingesetzt werden können. Die Bausteine sollen den Kindern vor allem Infos zu Kolumbien geben, weil das heurige Flugzettelprojekt dort angesiedelt ist

Material

Aufbau

 

Was man mit Obst, Gemüse und Getreide alles machen kann!


Das Flugzettelprojekt der diesjährigen Sternsingeraktion, IMCA, widmet sich vor allem der Ausbildung von Bauern. Es gibt jedes Jahr eine Art Erntedankfest, bei dem es darum geht, dass sich die Bauernfamilien gegenseitig zeigen, welche Vielfalt es an einheimischen landwirtschaftlichen Produkten gibt. Außerdem werden Ideen für unzählige Rezepte weitergegeben, um die Speisezettel aufzupeppen und auch Lust auf die kolumbianischen Früchte, Gemüse- und Getreidesorten zu machen.
Beim folgenden Baustein geht es darum zu schauen, welche landwirtschaftlichen Produkte wir aus Österreich kennen und Ideen zu sammeln was man alles daraus machen kann.
Im ersten Schritt sammelt ihr Produkte aus Österreich. Zur Unterstützung gibt es hier eine Liste der in Österreich am meisten produzierten landwirtschaftlichen Produkte:

Getreide:

  • Weizen
  • Gerste
  • Mais


Obst:

  • Äpfel
  • Marillen
  • Erdbeeren


Gemüse:

  • Karotten
  • Salatgurken
  • Zwiebel
  • grüner Salat
  • Zuckerrüben



Anschließend könnt ihr euch in Kleingruppen teilen und je zu 1-2 Produkten möglichst viele Sachen, die man daraus machen kann, sammeln. Das können Nebenprodukte, Rezepte, die ihr kennt oder auch Phantasie-Rezepte und sein. Jede Gruppe macht ein Plakat von ihrem Produkt und stellt das dann vor.

Zum Abschluss spielt ihr noch eine Variation des Spiels "Tabu" mit den Produkten. Jedes Kind sucht sich eines der Produkte von vorhin aus und versucht den anderen diesen Begriff zu beschreiben, ohne das Wort selbst zu verwenden. Man kann dem Kind auch 3-5 Worte geben, die es zusätzlich nicht verwenden darf. Eine Möglichkeit den Begriff zu erklären ist auch, die Rezepte von vorhin aufzuzählen.

Wenn ihr Zeit und Lust habt, könnt ihr in der nächsten Stunde dann auch so eine Art Erntedanktfest machen und einige der Rezepte, die ihr gesammelt habt, sogar nachkochen.


Rätsel Kolumbien:



1. Auf welchem Kontinent liegt Kolumbien?

a) Australien
b) Südamerika
c) Asien
nimm den vorletzten Buchstaben im Wort.


2. Wie heißt die Hauptstadt von Kolumbien?

a) Santa Fe de Bogotá
b) Madrid
c) Ottawa
3.-letzter Buchstabe im Wort.


3. Welche Religion haben die meisten Menschen in Kolumbien?

a) Buddhismus
b) Judentum
c) römisch katholisch
4.-letzter Buchstabe im Wort


4. Welcher der folgenden Flüsse liegt in Kolumbien?

a) Donau
b) Ganges
c) Rio Cauca
1. Buchstabe im Wort


5. Wie heißt das Projekt in Kolumbien, das heuer auf den Flugzetteln der Sternsingeraktion beschrieben ist?

a) IMCA
b) ORF
c) WWF
2. Buchstabe im Wort


6. Welches der folgenden Länder grenzt nicht an Kolumbien an?

a) Venezuela
b) Ecuador
c) Bulgarien
1. Buchstabe im Wort


7. Welche Sprache sprechen die meisten Menschen in Kolumbien?

a) Englisch
b) Spanisch
c) Griechisch
5. Buchstabe im Wort


8. Wie heißt die kolumbianische Währung?

a) kolumbianische Pesos
b) kolumbianische Dollar
c) kolumbianische Mark
4.-letzter Buchstabe des Wortes


9. Welche der folgenden Bergketten geht durch Kolumbien?

a) Anden
b) Alpen
c) Mount Everest
2. Buchstabe im Wort


für Ältere:



Um die Situation von Jugendlichen in Kolumbien etwas näher kennen zu lernen, könnt ihr die folgende Geschichte vorlesen.

"Hey, mein Name ist Anderson, und ich bin achtzehn Jahre alt. Seit meiner Geburt lebe ich in Medellin in Kolumbien, dieser berüchtigten Stadt der Gewalt. Man denkt, hier gäbe es nur Mord und Totschlag, Drogen, Autobomben, faule, arbeitslose und kriminelle Jugendliche. Das ist ein gewaltiger Irrtum.
Sechs Tage in der Woche stehe ich morgens um drei Uhr auf. Das ist noch vor dem Sonnenaufgang. Ich dusche und frühstücke, Zeit lasse ich mir dafür nicht. Danach fahre ich mit dem Bus zu meiner Arbeit in einen anderen Stadtteil Medellíns. Dort arbeite ich mit meiner Mutter in einem Imbiss.
Ich bin hier in der Regel voll beschäftigt; um halb neun ist es am schlimmsten. Aber die People, die kommen, sind gut drauf. Wir lachen viel. Die Arbeit macht mir Spaß, und das ist wichtig.
Viel verdienen wir nicht. Es reicht zum Leben und um kleine Sachen an unserem Häuschen auszubessern. Aber einen Viedeorecorder oder ein Auto können wir uns nicht leisten.
Aber auf geistiger Ebene sind wir alles andere als arm, ich habe eine Menge Ideen, die ich umsetzen möchte."


Anderson ist nämlich Mitglied einer Gruppe von Rappern, die ihre Texte selber schreiben und darin ihre Erfahrungen und Forderungen an die Gesellschaft und die Regierung verpacken.
Als zweiten Schritt könnt ihr den Rap von Anderson versuchen "in Szene zu setzen". Zum Beispiel könnt ihr euch den Text aufteilen und jeder rappt einen Teil. Entweder ihr macht euch den Rhythmus und die Musik selbst dazu, oder ihr nehmt ein Lied her in dem jemand rappt und versucht Andersons Text einfach dazuzurappen. Ihr könnt euch auch eine Choreographie dazu überlegen.


"Wir wollen leben!"



Da gibt es eine nationale Gefahr,
die Regierung tut nichts, na wunderbar!
Gemeint sind die Verbrechen, gemeint sind all die Morde.
Wir woll´n das alles nicht, wir wollen leben,
deswegen protestiere ich dagegen.

Ein Leben ohne Gewalt wir ersehnen,
Mit klarem Kopf uns benehmen,
die Übeltäter haben auch nix, und geben
kann ihnen das auch nicht ein längeres Leben,
sie werden es im Handumdrehen verlieren.
Besser, wenn wir unser Image aufpolieren,
wir müssen unsere Viertel retten,
lasst uns zusammenarbeiten, uns verketten.
Wir werden es schaffen, wir bleiben am Ball,
auf dass es bald vorbei ist mir dem Überfall
an der Straßenecke - Komm, tanz mit,
und wenn die Kohl mangelt,
wird 'ne richtige Arbeit geangelt.

Refrain: Leben - hey, hey, hey, hey
ja, wir woll´n das Leben.


Wenn ihr jetzt Lust aufs Rappen bekommen habt könnt ihr ja in Kleingruppen probieren einen Rap zu dichten. Und zwar über eure eigene Situation in Österreich, in eurem Bezirk oder Dorf. Was stört euch und was wollt ihr gerne ändern?

Autor/in: Ursi Hinterhölzl und Angie Weikmann

Publikation: Kumquat_4/01

Share |

 

Jahreskreis: Epiphanie/ Hl. Drei König

Schlagwörter: Sternsingen, Welt