• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Macht es nicht wie die Heuchler

Gruppenstunde | Alter: 12-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Jesus spricht sich in etlichen Bibelstellen dagegen aus, gute Taten zur Schau zu stellen. Andererseits ist es ganz natürlich über Gutes auch reden zu wollen. In dieser Gruppenstunde setzen sich die Kinder mit diesem Spannungsfeld auseinander und versuchen herauszufinden, was daran leicht und schwer fällt.

Material

  • mehrere Bogen Packpapier
  • alte Zeitschriften
  • Stifte
  • Klebstoff
  • aus Papier ausgeschnittene Gedankenblasen
  • für jedes Kind eine Überraschungseierhülle
  • kleine Zettel

Aufbau

Nach einem Rätsel zu Beginn lest ihr gemeinsam die Bibelstelle. Anschließend gestalten die Kinder Collagen. Zum Abschluss kann jedes Kind einen individuellen Fastenvorsatz fassen.

 

Vorbereitung


Vor der Gruppenstunde hast du den Text der Evangelienstelle (siehe unten) auf ein Packpapier geschrieben oder groß kopiert und dieses in mehrere Teil zerschnitten und im Jungscharraum bzw. Pfarrheim (nicht zu schwer) versteckt.

Ein Rätsel zu Beginn


Zu Beginn der Gruppenstunde bittest du die Kinder, die Textteile zu finden und den Text richtig zusammenzusetzen. Anschließend lest ihr gemeinsam den Text. Klebt die Teile zusammen und hängt den Text auf, sodass ihn alle auch während der nächsten Schritte gut sehen können.

Mt 6,16-18: Vom Fasten


Wenn ihr fastet, macht kein finsteres Gesicht wie die Heuchler. Sie geben sich ein trübseliges Aussehen, damit die Leute merken, dass sie fasten. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.
Du aber salbe dein Haar, wenn du fastest, und wasche dein Gesicht, damit die Leute nicht merken, dass du fastest, sondern nur dein Vater, der auch das Verborgene sieht; und dein Vater, der das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.

Heuchler/in oder?


Die Kinder haben nun in Kleingruppen die Möglichkeit, Collagen zu gestalten. Dafür erhält jede Kleingruppe zwei halbe Bögen Packpapier. Sowohl zu den Heuchler/innen, als auch zu den anderen wird je ein Bild gestaltet. In diesen zwei Bildern werden die Unterschiede (oder vielleicht auch Gemeinsamkeiten) dargestellt. Dafür können Bilder aus Zeitschriften ausgeschnitten werden, die individuell ergänzt werden können.

Zu den Personen können auch die Eigenschaften und Aussagen aus der Bibelstelle dazugeschrieben werden und mit eigenen Assoziationen ergänzt werden.

Was der/die sich wohl denkt?


Sind alle Kleingruppen mit ihren Bildern fertig, werden diese im Raum aufgehängt. Die Kinder können nun alle Bilder betrachten und überlegen, was sich die einzelnen Personen denken, welche Motive und Einstellungen aber auch Frage sie haben. Diese Überlegungen werden auf Gedankenblasen geschrieben und zu den jeweiligen Bildern dazugehängt.

Was denke ich?


Der Anspruch, der in der Bibelstelle formuliert ist, ist oft nicht so einfach zu erfüllen. Jedes Kind hat nun die Möglichkeit, alleine für sich einen Gedanken zum Fasten zu formulieren, der ihm/ihr nach dieser Stunde wichtig erscheint, und ihn aufzuschreiben. Dann erhält jedes Kind eine Überraschungseierhülle. In diese wird nun der Zettel mit dem Gedanken eingeschlossen und mit nach Hause genommen.

Publikation: Fasten- & Osterzeit

Share |

 

Jahreskreis: Fastenzeit

Schlagwörter: Fastenzeit, Ich und die anderen, Religiöses