• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Wir fangen an...

Messmodelle

Hintergrund

Dieser Gottesdienst kann zu Beginn des Jungscharjahres — im September oder Oktober — mit der gesamten Pfarrgemeinde gefeiert werden. Das Thema, um das sich alles dreht, ist "Anfangen".

Es ist sinnvoll, mit dem Pfarrer vor der Messe diese einmal durchzubesprechen, da sie wahrscheinlich an manchen Stellen von der "gewohnten Ordnung" abweicht und deswegen eine kurze Vorbereitung verlangt.


Für die Vorbereitung von Kindergottesdiensten ist es wichtig, Kindern die Möglichkeit zu geben, bei der Gestaltung des Gottesdienstes mitzuwirken. Dies sollte kein Zwang für die Kinder sein, sondern ein Angebot! Je nach Alter und Interesse der Kinder kannst du sie mehr oder weniger einbinden, z.B. Lesen eines Textes, Vorstellen von Dias, einem Tanz oder Predigtspiel...

Material

  • bunte Pfeile aus Papier oder Karton
  • Stifte
  • großes Plakat in Pfeilform
  • Liedertexte für alle

Aufbau

Im Folgenden findest du einige Elemente zur Gestaltung eines Gottesdienstes zum Beginn des Jahres. Die Bausteine können optional eingesetzt werden und sind nicht zwingend zusammenhängend.

Liedvorschläge gibt es keine, da ihr am besten Lieder wählt, die in eurer Pfarre größtenteils bekannt sind und die vielleicht "Anfangen" als Thema haben. Folgende Lieder benötigt ihr: Eingangslied, Gloria, Halleluja, Gabenlied, Sanctus, Kommunionlied, Segenslied

Tipp: (Rhythmische) Lieder, die vielen gefallen und die viele kennen, verwenden! Sonst eine kurze Probe direkt vor der Messe einschieben und von weniger bekannten Liedern jeweils ein oder mehrere Strophen proben!

 

Bibelstellen

1. Lesung: Gen 1,1-29

Die Erschaffung der Welt

Evangelium: Mt 4, 18-25

Die Berufung der ersten Jünger und das Wirken des ersten Auftretens

Einzug & Begrüßung


Während Musik spielt, ziehen alle Jungscharkinder und Gruppenleiter/innen mit dem Priester und den Ministrant/innen ein.
Die Jungscharkinder und ihre Gruppenleiter/innen werden vom Priester in besonderer Weise begrüßt.

Kyrie


Guter Vater, gute Mutter im Himmel! Du hast dich von Anfang an auf die Seite der Menschen gestellt und sie begleitet. Du bist in uns. Herr, erbarme dich.

Guter Bruder Jesus! Du hast von Anfang an die Menschen ernst genommen und dich vor allem auf die Seite der Schwächeren gestellt. Christus, erbarme dich.

Guter Vater, gute Mutter im Himmel! Du hast dich von Anfang an um uns Menschen bemüht und uns nicht alleine gelassen. Herr, erbarme dich.

Tagesgebet


Barmherziger Gott,
du nimmst die Sünde ernst,
aber du lässt die Möglichkeit zur Umkehr.
Du verurteilst Verfehlungen,
aber du lädst uns ein zu einem neuen Anfang.
Wir danken dir, dass du barmherzig bist.
Gib uns den Mut umzukehren.
Gib uns die Kraft, neu anzufangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.
(Nr. 26 im Meßbuch, Seite 314)

Lesung


Die Erschaffung der Welt, Genesis 1,1-29

Evangelium


Die Berufung der ersten Jünger und das Wirken des ersten Auftretens, Mt 4, 18-25

Die Lesung und das Evangelium können zum besseren Verständnis für die Kinder aus einer Kinderbibel vorgelesen oder frei erzählt werden.

Predigt


Idee für die Predigt:
"Wir haben nun zwei Geschichten gehört, in der einen ging es darum, dass ganz am Anfang Gott die Welt erschaffen hat und alles, was auf ihr lebt. In der zweiten Geschichte ging es um den Anfang, als Jesus seine Jünger gesucht hat und mit diesen begonnen hat, von Gott zu erzählen.
Wir wollen nun gemeinsam sammeln, was so ein Beginn für uns sein können. Ihr selbst habt sicher schon viele Anfänge erlebt: Diese Anfänge können an einem bestimmten Tag sein, z.B. 1. Schultag, oder ohne bestimmtes Datum, z.B. das Kennen lernen einer Freundin oder eines Freundes."

Ein langes Plakat in Pfeilform wird in der Kirche auf den Boden gelegt. Nun können alle Messbesucher/innen — Erwachsene und Kinder — auf kleine bunte Pfeile (aus Papier oder Karton) verschiedene Anfänge zeichnen oder schreiben. Stifte und bunte Pfeile können z.B. schon beim Eingang ausgeteilt oder vor der Messe in die Bänke gelegt werden. Die Pfeile werden anschließend auf das Plakat gelegt bzw. geklebt.

Der Pfarrer kann bei der weiteren Predigt auf verschiedene Anfänge, die Kinder erlebt haben können, eingehen sowie auf den Beginn des Jungscharjahres.

Fürbitten


Entweder ihr überlegt euch Fürbitten, die zu dem Thema passen oder ihr könnt eine Mutter/einen Vater, Jungscharkinder, eine/n Gruppenleiter/in, etc. schon einige Zeit vor dem Gottesdienst einladen, sich eine Fürbitte zu überlegen und diese zu sprechen. — Themen können sein: Bitten für die Welt, für die Pfarre, für die Familie, die Jungschar, etc.
z.B.

  • Viele Jungscharkinder sind heute hier. Sie sind in verschiedenen Gruppen in der Pfarre und haben ein langes Jung-scharjahr vor sich. Wir bitten, dass sie viele schöne Stunden miteinander erleben werden.
  • Viele Familien sind heute hier. Für einige gibt es im Moment Anfänge, z.B. die Schule. Wir bitten, dass sie viel Kraft haben, diese Anfänge gut zu meistern.
  • Wir bitten für die Pfarrgemeinde, dass alle Menschen, die einen Anfang vor sich haben, andere zur Seite haben, die sie unterstützen und für sie da sind.

Hochgebet


Der Priester könnte eines der Kinderhochgebete verwenden.

Vater unser


Alle Kinder versammeln sich um den Altar.

Kommunion


Falls es nicht sowieso üblich ist, könntest du den Priester und die Kommunionspender/innen vor der Messe ersuchen, den noch nicht kommunizierenden Kindern ein Kreuzerl auf die Stirne zu zeichnen — mit den Worten "(Name), Gott segne Dich!" oder "(Name), Gott/Jesus hat Dich lieb!"
Oft ist das Warten, bis alle die Kommunion empfangen haben, für Kinder unendlich lang. Hier können z.B. Dias (vom Lager, o.Ä.) gezeigt oder Lieder gesungen werden.

Dankgebet


Ein kindgerechtes Dankgebet kann formuliert werden oder ihr singt ein Danklied.

Abschluss


Am Schluss bedankt sich der Pfarrer oder auch der/die Pfarrverantwortliche für das Mitfeiern und wünscht alles Gute im neuen Jungschar-Jahr.

Einige Gruppenleiter/innen können beim Ausgang stehen und den Kindern und Erwachsenen etwas mitgeben. Dies kann z.B. ein Samenkorn sein, das sie in einen Topf setzen können und das im Laufe des Jahres wachsen wird.

Segen


Guter Vater, gute Mutter,
segne die hier versammelten Menschen und
gib ihnen vor allem für alle möglichen Anfänge in ihrem Leben Kraft und Zuversicht.

Guter Vater, gute Mutter,
segne die Kinder, besonders die hier versammelten Jungscharkinder und Ministrant/innen.
Dass sie im kommenden Jahr gemeinsam viel Schönes in den Gruppenstunden erleben.

Ein paar Anregungen für nach der Messe


Bei einem Pfarrcafe kann die Jungschar Spenden für Material, Ausflüge etc. erbitten.
Bei einer Ausstellung z.B. mit Fotos vom Lager oder auch aus dem Vorjahr kann die Jungschar gut zeigen, was alles passiert und sich präsentieren.
Gerade ein Pfarrcafe und/oder eine Ausstellung sind gute Gelegenheiten zur Öffentlichkeitsarbeit, bei der man auch mit verschiedenen Personen ins Gespräch kommen und natürlich die Jungschar vorstellen kann.

Autor/in: Ena Vichytil

Publikation: kumquat "und" 3/2008

Share |

 

Schlagwörter: Gottesdienst, Herbst, Pfarrgemeinde