• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Warten und Erwarten

Bausteine | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Gerade die Adventzeit ist für viele eine der stressigsten Zeiten im Jahr. Es wird gebastelt, Geschenke werden ausgesucht, Wunschzettel geschrieben, es wird gebacken und vieles mehr. Da kann es spannend sein, sich mit den Kindern mit den wesentlichen, inhaltlich wichtigen Themen rund um Weihnachten zu beschäftigen

Die Zeit vor dem ersehnten Weihnachtsfest zieht sich besonders für kleinere Kinder oft sehr lange. Daher ist das Thema "Warten" allen Kindern besonders in dieser Zeit ein naher Begriff.

 

In der Gruppenstunde könnt ihr:

  • Miteinander sammeln/aufschreiben/aufzeichnen, worauf ihr im Leben warten müsst, daraus könnte ein kleines Wartealbum gestaltet werden.
  • Überlegen, was ihr tun könntet, um die Wartezeit zu überbrücken
  • gemeinsam Spiele für ein oder zwei Personen sammeln, mit denen man sich in Wartezeiten beschäftigen kann (diese Sammlung könnte für jedes Kind kopiert werden).
  • Vor allem im Alten Testament hören wir oft vom Warten auf den Messias, auf Jesus. Um den Kindern die lange Zeit zu verdeutlichen, die seit den ersten Prophezeiungen bis zur Geburt Jesus vergangen ist, könntet ihr eine Zeitleiste erstellen (je größer die Leiste gestaltet wird, umso anschaulicher ist es für die Kinder).

Spiele zum Thema Warten:

Zeitkerzenspiel:


Auf einer dünnen Kerze (es sollte nicht zu lang dauern, bis sie hinunter gebrannt ist) werden in unterschiedlichen Abständen mit einem Edding Striche gezogen. Ihr macht euch mit euren Kindern aus, was ihr bei den jeweiligen Strichen machen wollt (alle steigen auf einen Sessel, singen ein Lied,...). Dann heißt es warten...

Wie lange dauert...


Im Rahmen von 1-3 Minuten werden bei diesem Spiel die inneren Uhren getestet. Die Kinder sitzen in einem Raum ohne Uhr und geben auch ihre Armbanduhren, etc. weg. Danach wird eine Zeitspanne vereinbart. Der/die Gruppenleiter/in schaut auf die Uhr. Wenn die Kinder glauben, dass die Zeit vorbei ist, stehen sie auf oder heben die Hand. Ihr werdet staunen, wie lang eine Minute dauern kann.

Autor/in: Sara Dallinger

Publikation: kumquat "quer" 4/2008

Share |

 

Jahreskreis: Advent

Schlagwörter: Advent/Weihnachten, Spiel, Ich und die anderen, Religiöses