• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Rollen, die man essen kann!

Gruppenstunde | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Ziel

Einige kreative Ideen zum Thema Essen und Rollen.

Material

Aufbau

 

Diese Zusammenstellung von essbaren Rollen ist natürlich nur sehr bescheiden! Es gibt nämlich ganz viele Speisen, die man in gerollter Form serviert: Rindsrouladen, Palatschinken, Sushi, Biskuitrouladen, alle möglichen Strudel,...
Aber was machen Rezepte überhaupt im Kumquat? Diese thematisch ausgesuchten Rezepte sollen einfach eine Idee für eine Gruppenstunde sein. Meine Gruppenkinder sind ganz heiß darauf, mindestens ein Mal im Jahr in der Gruppenstunde zu kochen. Wir veranstalten dann meistens ein "Meisterkochen", das auf Video aufgenommen wird. Im Anschluss daran werden die Speisen dann von den Haubenköch/innen und Gourmets (das sind natürlich die Kinder) verzehrt.

Einige Tipps, worauf man beim Kochen mit einer Kindergruppe achten sollte:

  • Jedes Kind sollte etwas zu tun haben.
  • Es sollten immer genügend Geräte (Kochlöffel,...) für alle Kinder vorhanden sein.
  • Gefährliche Aufgaben wie herausbraten solltest du als Gruppenleiter/in übernehmen.
  • Nett ist es, wenn sich die Kinder mit Utensilien wie Kochhauben oder Schürzen verkleiden können.



Schaumrollen:


Blätterteig ausbreiten und in ca. 40 cm lange und 2 ½ cm breite Streifen schneiden, die Streifen dann mit Wasser bestreichen. Diese werden schräg auf nasse Schaumrollenformen aufgerollt. Hat man keine Blechformen, so formt man Rollen aus steifem Papier, die selbstverständlich nicht befeuchtet werden. [Bitte Skizze!]
Die Schaumrollen werden auf der nach oben gekehrten Seite mit einem zerquirlten Ei bestrichen, und bei 220°C ca. 20 Minuten im Rohr gebacken, bis sich die Formen leicht herausziehen lassen. Die Formen entfernen und die Rollen auskühlen lassen.
Nach dem Erkalten werden sie mit 1/8l geschlagenem, gezuckerten Schlagobers gefüllt.

Schinkenrollen mit Oberskren:


1/4l Schlagobers steif schlagen, 5 dag Kren fein reiben und unter das Schlagobers mengen. Die Masse in einen Spritzsack mit gezackter Tülle füllen, auf die Schinkenblätter geben, einrollen und nach Belieben verzieren, zum Beispiel mit einem Salatblatt, Eischeiben, Petersilienblättern,...
Statt Oberskren kannst du auch Frühlingsaufstrich, Gemüsemayonnaise oder Ähnliches verwenden.

Frühlingsrollen:


Gemüse für die Füllung:

  • Paprikaschote, rot
  • Bund Frühlingszwiebeln
  • Karotten
  • Knoblauchzehen, gepresst
  • Champignons
  • kleine Fenchelknolle
  • 2 Stangen Staudensellerie



Gemüse in feinste Streifen schneiden, Karotten fein hobeln, vom Fenchel den Mittelstrunk entfernen und hobeln. Alles in Öl in einer Pfanne andünsten, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und ev. Cayennepfeffer würzen.
Frühlingsrollenteig (in Asialäden erhältlich, zum Beispiel am Naschmarkt) auslegen — 1 Eigelb mit 2 Esslöffeln (EL) kaltem Wasser verrühren — mit dieser Mischung die Ränder des Teiges einpinseln. Die Füllung an den unteren Rand des Teiges legen und dann aufrollen. Gut verschließen und in Öl knusprig herausbraten.
Das Ganze serviert man mit Soja-Sauce, so kann jede/r die Würze und Schärfe seiner/ihrer Rolle bestimmen.

Autor/in: Angie Weikmann

Publikation: Kumquat_3/01

Share |

 

Schlagwörter: Essen, Kreativität