• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Sprichwörtlich wörtlich genommen

Bausteine Gruppenstunde | Alter: 11-14 | Aufwand: niedrig

 

"Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul." — Hä? Bitte, was soll das denn heißen? Einige Sprichwörter sind uns geläufiger, andere weniger. Der Hintergedanke einiger Sprichwörter ist manchmal schnell zu erkennen, manchmal aber auch nicht.

Du könntest mit deinen Kindern einmal ausprobieren, diesen Sprichwörtern auf den Grund zu gehen. Wieso klingen manche Sprichwörter so seltsam wie "In der Not frisst der Teufel Fliegen." oder "Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht." und wieso kommt es dadurch oft zu skurrilen Vorstellungen?

Für Kids wäre es sicher interessant Sprichwörter einmal wortwörtlich zu nehmen.

Ihr könnt sie z.B. darstellen oder auch Fotos dazu machen. Ihr könnt auch der Frage auf den Grund gehen, woher diese Sprichwörter denn kommen und warum, bzw. wie oft sie von Menschen gebraucht werden. Spannend wäre es auch, eigene Erklärungen für Sprichwörter zu finden, die den Kids nicht so geläufig sind, und erst im Nachhinein zu klären, was denn der eigentliche Sinn des Sprichwortes ist.

Sprichwörter und Erklärungen findest du u.A. im Duden "Redewendungen" sowie im Internet.

Autor/in: Hanni Traxler

Publikation: kumquat "laut" 3/2007

Share |

 

Schlagwörter: Sprache, Kommunikation, Kreativität, Spaß