• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg
  • Informationen von A-Z

 

Informationen von A-Z

Abfall

Die Mistkübel in den Räumen und WCs sind ausschließlich für Restmüll und nur mit eingelegten weißen Plastiksackerln zu verwenden. Volle Plastiksackerl in den schwarzen Restmüllsack (Arkaden) werfen. Volle Müllsäcke rechtzeitig verknoten und in die großen Müllcontainer werfen, die vor dem Stadl stehen. Achtung: Achtet darauf, dass die Müllsäcke keine Löcher bekommen! Frische Säcke werden bereitgestellt. Die kleinen Tonnen in den Küchen sind auch für Speisereste zu verwenden und werden ebenfalls nur mit eingelegten schwarzen Säcken verwendet. Sind sie voll, diese bitte mit der ganzen Tonne zu den Containern tragen, sonst verläuft die Sugospur vom ersten Stock bis vor den Stadl...

Bitte die Mülltrennung möglichst genau durchzuführen. In den Arkaden vor den Küchen sind Kisten bzw. Säcke für Mülltrennung von Papier, Metall, Kunststoffen und Glas aufgestellt. Sind diese bei der Abreise mehr als halb voll, bitte vor den Stadl bringen.


Abwasch

Geschirrtücher müssen selbst mitgebracht werden! Ein Gastrogeschirrspüler ist im 1. und 2. Stock sowie im Stadl vorhanden, im Erdgeschoss befindet sich ein normaler Geschirrspüler.


Adresse

Die Postanschrift der Burg lautet:
Burg Wildegg
2393 Sittendorf

Navis sind kulturell leider nicht so begabt, dementsprechend führt die Wildeggerstraße 41 sicher ans Ziel.


Ausflüge

Tipps für Ausflüge gibt es im Bereich "Umgebung". Wenn Ihr die Burg für einen Ausflug verlasst, dann schließt die Fenster und versperrt unbedingt das Burgtor.


Basteln

Für materialintensive Bastel- oder Malaktionen verwendet bitte nur den unteren Bereich des Stadls oder den Gruppenraum im 1.Stock mit widerstandsfähigem Linoleumboden.


Beamer

Im Bereich "2.Stock Besprechung" steht ein fix montierter Beamer zur Verfügung. Er kann per VGA oder HDMI Anschluss gespeist werden.


Betten

Die Betten müssen in jedem Fall mit Leintuch bezogen werden. Decken bzw. Schlafsäcke sind mitzubringen.

Das Bettzeug nicht aus den Betten entfernen, damit es nicht verschmutzt und beschädigt wird.

In den Betten nicht Essen und in den Kästchen keine Lebensmittel aufbewahren, damit sich keine Insekten einnisten.


Böden

Viele Räume in der Burg haben Holzböden. Schont sie, indem Ihr sie nicht durch schmutzige Schuhe, Bastel- oder Malaktionen oder dergleichen über Gebühr beansprucht.

Sollte doch einmal etwas verschüttet werden, dann wischt den Schmutz bitte sofort weg und lasst ihn nicht eintrocknen. Vor der Abreise gut kehren bzw. saugen und wenn nötig aufwaschen. Bitte beachtet wieder, dass ein „fluten“ der Holzböden diese zerstört! Die Küche und Sanitärbereiche sind in jedem Fall gründlich aufzuwaschen.


Busfahrpläne

Die aktuellen Busfahrpläne befinden sich hier ...


Clo

Clopapier muß selbst mitgenommen werden. Vor der Abreise die Clos gut putzen, und die Mistkübel entleeren.


Essen

Jeweils neben der Küche gibt es Esszimmer, eines im Erdgeschoß, zwei im 1. Stock, eines im Bereich "2.Stock Besprechung". Essgeschirr ist vorhanden; Servietten, Tischtücher und was sonst noch gewünscht wird, muss selbst mitgenommen werden.


Felsen

Die Burg ist auf rotem Marmorfelsen erbaut. Der Felsen ist brüchig und das Klettern darauf ist gefährlich. Achtet bitte darauf, dass niemand hier Klettertouren unternimmt. Absturzgefahr!


Fenster

Bei Zugluft und vor Verlassen der Burg sind die Fenster zu schließen. Fenster nicht bekleben und keine Reißnägel und Heftklammern in die Fensterrahmen drücken. Zum Anbringen von Plakaten sind ausschließlich die Holzleisten in den Aufenthaltsräumen vorgesehen.


Feuerlöscher

In jeder Etage befinden sich drei zugängliche, aber verplombte Feuerlöscher.
In den Arkaden, dem Stiegenhaus, dem Bergfried und dem Kaminzimmer befinden sich Schaumlöscher für die Brandklasse A und B.
In den Küchen sind spezielle Fettbrandlöscher, die aber auch für die Brandklassen A und B verwendet werden können.
Im Erdgeschoß vor dem Heizraum befindet sich ein Pulverlöscher (A B C) der ausschließlich für den Heizraum verwendet werden darf.


Gruppenräume

Die Gruppenräume im Erdgeschoß und 1. Stock sind teilweise mit Mehrzweckhockern und Regalen ausgestattet, in denen mitgebrachtes Material gelagert werden kann. Auf den Leisten an den Wänden können Plakate u.ä. aufgehängt werden. Weitere Aufenthaltsräume befinden sich im 2. Stock.


Heizung

Im Sinne des Energiesparens bitten wir Euch, nur überlegt und gezielt zu heizen.
Soll heißen:
Bei der Ankunft in allen Räumen die Heizkörper auf Stufe 3 (19°C) oder 4 (21°C) und den Thermostat im Richtraum auf Sonne und 20°C einstellen.
Vier bis fünf Stunden vor Abreise kann das Thermostat bereits auf 15°C zurückgedreht werden.
Sollte es zu warm werden nicht die Fenster aufmachen, sondern eine der Türen (logischer Weise keine der Außentüren).
Stichworte: "Stoßlüften" und "Außentüren geschlossen halten"".
Diese einfachen Regeln können zwischen 100 und 500 Euro Heizkosten entscheiden.
Verrechnet wird die laut Wärmemengenzähler genutzte Energie in kWh. Weitere Hinweise und Tipps zu den Heizkosten stehen im Bereich "Preise".


Hof

Der stimmungsvolle Renaissancehof kann als Aufenthaltsort in eine Veranstaltungsplanung miteinbezogen werden. Ballspielen und Frisbeewerfen sowie offenes Feuer bzw. Grillen und ähnliches ist im Hof strikt verboten!


Kerzen

Jegliches offene Feuer ist in der Burg leider nicht gestattet. Dazu zählen auch Kerzen und Fackeln


Krankheit

Eine Erste-Hilfe-Apotheke muss selbst mitgenommen werden. Eine Liste der diensthabenden Ärzte hängt beim Telefon an der Pinnwand. Das nächste Spital ist in Mödling.


Küche

Die Küche im 1. Stock verfügt über: Herd (achtflammig, 2 Backrohre), Kühlschrank mit drei Tiefkühlladen, Gastrospüler, Schneidemaschine, Wasserkocher, Salamander, Kochgeschirr, Essgeschirr für 72 Personen.

Die kleinere Küche im Erdgeschoß steht Gruppen zur Verfügung, die nur die Erdgeschoßeinheit bewohnen. Sie verfügt über einen vierflammigen Gasherd, einen Kühlschrank mit Tiefkühlfach, einen Geschirrspüler, einen Wasserkocher, Kochgeschirr sowie Essgeschirr für 16 Personen.

Die Küche im Bereich "2.Stock Besprechung" hat Essgeschirr für maximal 30 Personen, im Normalfall nur für 18. Es gibt einen vierflammigen Gasherd mit Backrohr, einen Kühlschrank mit Tiefkühlfach, einen Wasserkocher und Kochgeschirr.

Geschirrtücher sind in jedem Fall selbst mitzubringen

Vor der Abreise bitte die Küche gut putzen (auch den Herd und den Kühlschrank), aufwaschen und keinerlei Lebensmittel "für die nächste Gruppe" da lassen.


Lagerfeuer

Auf der Wiese bei der Burg steht Euch ein Lagerfeuerplatz zur Verfügung. Feuer darf nur am Lagerfeuerplatz und nicht an anderen Stellen der Wiese gemacht werden. Feuerholz darf im umliegenden Wald geklaubt werden (nur abgefallenes Holz vom Boden). Bei trockener Witterung ist oftmals offenes Feuer behördlich untersagt. Im Zweifel bitte nachfragen.


Lärm

Solltet Ihr mit einer anderen Gruppe die Burg teilen, wird eine Absprache bezüglich Nachtruhe günstig sein. Bedenkt, dass es vor allem während Kinder- und Jugendlagern wichtig ist, dass jeder ab einem bestimmten, vorher ausgemachten Zeitpunkt das Recht auf Schlaf hat.


Lebensmittel

Lebensmittel müssen selbst mitgebracht werden. Achtet darauf, dass Lebensmittel nicht in den Kästchen bei den Betten gelagert werden, sondern dass Kinder ihre mitgebrachten Jausenpakete in der Küche deponieren. Verstreute Lebensmittelreste fördern die Einnistung von Insekten und Mäusen - achtet darum auf Sauberkeit! Übriggebliebene Lebensmittel müssen bei der Abreise zur Gänze mitgenommen werden.


Licht

Hof- und Ganglicht sind Minutenlicht: Achtet darauf, dass andere Lampen in der Nacht abgeschalten werden.


Möbel

Behandelt die Möbel bitte mit Sorgfalt. Ein Herumtragen von Möbelstücken von einem Raum in einen anderen oder gar ins Freie kommt einer Überbeanspruchung gleich (und gefährdet außerdem Wände und Türstöcke) und ist daher verboten. Die Mehrzweckhocker in Gruppenraum und Rittersaal können mit zwei verschiedenen Sitzhöhen oder als Tischchen verwendet werden. Das Auf- die- Hocker-Steigen ist nicht empfehlenswert. Mitgebrachte Möbelstücke dürfen nur bis in den Burghof getragen werden - das enge Renaissancestiegenhaus verkraftet einen Transport in ein oberes Stockwerk nicht. Für spezielle Wünsche die Einrichtung betreffend, wendet Euch bitte ans Jungscharbüro oder vor Ort an die Person, die euch die Burg übergibt.


Notfall

Bei Stromausfall, Notfällen im Installationssystem oder dergleichen ruft bitte die Notfallnummer 0664 5155275 an. Die Burg verfügt über ein Notstromaggregat, das nach ca. 15 Sekunden automatisch anspringt. Es versorgt das Stiegenhaus, die Küchen die Waschräume und je Stockwerk ein Klo und einen Aufenthaltsraum mit Licht. Außerdem bleibt die Wasserversorgung und die Heizung betriebsbereit. Selbst das Internet sollte nach einer Minute wieder funktionieren ;)


Nacht

In der Nacht sollte das Burgtor versperrt werden. Sollte versehentlich jemand ausgeschlossen worden sein, kann dieser die Glocke benutzen - aber Achtung: die Tröte weckt auch den letzten Schläfer in der Burg wieder auf!

Bedenkt, dass Kinder in der Nacht in dem unbekannten, großen Gebäude Angst haben könnten. Taschenlampen oder Nachttischlämpchen geben Sicherheit. Verstärkt solche Angstgefühle nicht noch durch unsinniges Geistern. Kinder im Gespensterlook heulend aus dem Schlaf zu reißen, ist nicht lustig, sondern unverantwortlich.


Post

Post nimmt der/die BriefträgerIn direkt von der Burg mit (Zettel an den Briefkasten hängen!). Fürs Wochenende hängt beim Reitstall auch ein gelbes Postkastel.


Putzen

Für die Sauberkeit in der Burg ist jede Gruppe selbst verantwortlich. Die Burg muss bei der Abreise in einwandfrei sauberem Zustand verlassen werden. Beim Putzen vergesst nicht, auch in den Betten und Kästchen nach Papierln und dergleichen zu suchen. Böden müssen gekehrt und gewischt werden, vor allem in den Küchen und Sanitärbereichen.

Bitte denkt daran delegierte Arbeiten auch zu kontrollieren ;) 


Plakate

Plakate, Zeichnungen und ähnliches können an den Leisten in den Aufenthaltsräumen aufgehängt werden. Für Gruppen, die Arbeitsklausuren abhalten, steht auf Verlangen ein Flip-Chart zur Verfügung.


Restaurants

Eine Liste mit empfehlenswerten Gasthäusern und Restaurants in der Umgebung befindet sich hier ...


Rauchen

Das Rauchen ist nur in den Arkaden und vor der Burg gestattet. Bitte verwendet Aschenbecher.


Stadl

Der Stadl vor der Burg kann von Gruppen als Spielhalle oder Bastelraum verwendet werden, dort gibt es auch einen Starkstromanschluss. Die Küche verfügt über 80 Teller und 80 Gläser und einen Gastrospüler.


Spielen

Eine wichtige Aufgabe eines Lagerteams ist es, für ausreichende Spielmöglichkeiten zu sorgen. Achtet aber darauf, den geeigneten Spielort festzulegen. Da in den Räumen und im Burghof Ballspiel, Frisbee und ähnliches verboten ist (um die Wände zu schonen), sollten Bälle und Frisbees auch nicht offen in der Burg herumliegen. Sie gehören vor die Burg oder bei Regenwetter in den Stadl.


Telefon

Das Festnetztelefon im 2. Stock befindet sich beim Kaminzimmer im Treppenhaus. Die Telefonnummer von Wildegg ist 02237/7630. Die Burg wird nur von Mietergruppen bewohnt, MitarbeiterInnen der Jungschar sind nur fallweise in Wildegg erreichbar. Für Anfragen daher bitte im Jungscharbüro anrufen (Tel.: 01/51552/3396).


Türen

Die Türen in Wildegg und ihre Angeln und Beschläge sind zum Teil in einem ehrwürdigen Alter. Schlagt sie nicht zu und malträtiert sie nicht mit Fußtritten, Reißnägeln, Heftklammern, Klebebändern und Spraydosen.


Verrechnung

Bei der Abreise wird Euch von der Übernahmeperson eine Rechnung und ein Zahlschein ausgestellt für die Benützungsgebühr, eventuelle Heizkosten, Ansichtskarten, etc., sowie allfälligen Schadensersatz. Wir bitten um Einzahlung binnen zwei Wochen.


Wände

Wir verputzen und malen sämtliche Räume selbst aus, was aus finanziellen und personellen Gründen nur in Abständen mehrerer Jahre möglich ist. Achtet darum darauf, die Wände nicht zu verschmutzen oder zu beschädigen (nicht mit Schuhsohlen dagegenlehnen, keine Nägel oder Reißnägel hineindrücken oder Klebeband daran befestigen, u.s.w.).


Waschen 

Es gibt zwei Waschräume mit Duschen, beide im Erdgeschoß. Auch hier bitte auf Sauberkeit achten und vor der Abreise aufwaschen.


Wiese

Neben der Burg befindet sich eine Lagerwiese mit Lagerfeuerstelle, die allen Burggästen zur Verfügung steht.


Zeiten

Etwa 30 Minuten vor der am Anmeldeformular angegebenen Abreisezeit wird die Übernahmeperson von uns zur Burg kommen, um die Burg von der Gruppe wieder zu übernehmen und die Rechnung auszustellen. Bis dahin muss die Gruppe mit dem Putzen fertig sein.


Zufahrtsstraße

Die Zufahrtsstraße ist nicht asphaltiert und wird im Winter nicht geräumt. Bei Schneelage oder nach starkem Regen ist darum die Zufahrt bis zum Burgtor nicht garantiert. Die Gehzeit beträgt etwa 5 Minuten. Direkt vor der Burg können maximal acht Autos parken, am Parkplatz unterhalb etwa weitere zehn.

Share |