• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Quaddatsch

Lager Spiele | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Das Spiel Quidditch, eine Mischung aus Ball- und Fliegspiel, wird in den Harry-Potter-Büchern mit Begeisterung gespielt. Es für ein Lager zu verwenden, ist kaum möglich, da das Spiel viel zu kompliziert ist, zu lange dauert und vor allem auch ziemlich brutal beschrieben wird. Um der Harry-Potter- Begeisterung vieler Kinder trotzdem nachzukommen, haben wir uns entschlossen, die unterschiedlichen Elemente (Ball- spielen und Fliegen — also Laufen) in das Spiel Quaddatsch zu verpacken.

Material

  • Ball
  • Kennzeichen für die Läufer/innen in verschiedenen Farben (z.B. Krepp-Papier oder Stoffband)
  • Körbe, Ringe o.Ä. in denselben Farben bzw. mit denselben
  • Farben umwickelt (z.B. mit Krepp-Papier oder Stoffband)

Aufbau

Bei diesem Spiel geht es darum, einen Ball durch gemeinsames Spiel in einen bestimmten Korb zu werfen bzw. andere Kinder zu fangen. Die Kinder können zwischen den Rollen der Ballspieler/innen und Läufer/innen während des Spieles wechseln.

 

Die Rollen:


In diesem Fang- und Ballspiel gibt es zwei verschiedene Rollen, die die Kinder einnehmen (und während des Spiels wechseln) können:

Die Ballspieler/innen:


Diese stehen in so einem Abstand verteilt am Spielfeld, dass sie sich den Ball nicht übergeben, sondern zuwerfen müssen. Sie haben die Aufgabe, durch Zupassen den Ball in einen der Körbe zu werfen. Diese liegen am Rand des Spielfeldes verteilt. Achtung: Die Ballspieler/innen dürfen sich (mit und ohne Ball) nicht vom Platz bewegen und mit dem Ball keine/n Läufer/in treffen! (Ausnahme: Der Ball liegt so weit weg, dass sie ihn sonst nicht erreichen würden.)

Die Läufer/innen:


Die Lauf-Kinder sind mit Bändern in verschiedenen Farben gekennzeichnet. Sie sind die Läufer/innen — d.h. Kinder,
die einander fangen oder voneinander gefangen werden können.

Rollenwechsel:


Wenn ein Lauf-Kind nicht mehr herumlaufen möchte, stellt es sich neben ein Ball-Kind und sie tauschen Rollen.

Das Spiel geht los!


Ein Kind hat den Ball und ruft laut eine der Farben (z.B. rot) — nun kann das Spiel losgehen!

Die Läufer/innen mit der gerufenen Farbe (rot) werden zu Fänger/innen und versuchen die Kinder der anderen Farben zu fangen und mit einem Lähmzauber zu belegen (d.h. die berührten Kinder bleiben stehen). Vom Lähmzauber kann man mit einem Gegenzauber befreit werden: Dafür legen zwei andere Kinder die Hände um das verzauberte Kind und rufen laut "Weg mit dem Zauber!".

Währenddessen versuchen alle Ball-Kinder gemeinsam, den Ball in den Korb mit der gerufenen (roten) Farbe zu werfen.

Möglichkeit 1


Sind alle Kinder mit einem Lähmzauber belegt, dann dürfen sich die Fänger/innen eine neue Farbe aussuchen, und zwar mit den Worten: "(z.B. blau) - eins, zwei, drei, quaddatsch!" Auf "quaddatsch" sind alle Kinder vom Zauber befreit und der Ball darf wieder weiter bewegt werden. Sobald die neue Farbe gerufen wurde, ist natürlich auch ein neuer (z.B. blauer) Korb das Ziel der Ball-Kinder!

Möglichkeit 2


Wenn die Ball-Kinder den Ball in den Korb werfen, dann ruft das Kind, das den Ball hineingeworfen hat, laut "Quaddatsch — jetzt fängt (eine neue Farbe, z.B. gelb)!" und die Lauf-Kinder wechseln ihre Rollen, indem die Kinder mit der neuen Farbe (z.B. gelb) jetzt zu Fänger/innen werden. Alle
Kinder, die vom Lähmzauber befallen waren, sind ab diesem Zeitpunkt vom Zauber befreit.

Anzahl der Spieler/innen:


Es empfiehlt sich, ca. 30% Ball-Kinder und 70% Lauf-Kinder zu haben.
Bis ca. 30 Kinder gibt es 3 Farben (Körbe und Läufer-Kinder), ab ca. 50 Kindern gibt es 5 verschiedene Farben.

Beispiel:
Bei 15 Kindern sind das ca. 5 Ballspieler/innen und 10 Läufer/innen. Die 10 Läufer/innen teilen sich auf 3 Farben auf, d.h. es gibt pro Farbe 3-4 Kinder. Bei 30 Kindern gibt es 9 Ballspieler/innen und 21 Läufer/innen mit 3-4 Farben (7 bis 5 Kindern pro Farbe). Bei 50 Kindern gibt es 15 Ballspieler/ innen und 35 Läufer/innen mit 4 - 5 Farben (9 bis 7 Kinder pro Farbe).

Eine Spiel-Variante:


Gerade, wenn viele ältere Kinder dabei sind, die sich mit dem Passen leichter tun, kann es sein, dass der Ball sehr schnell in den Korb geworfen wird und das Spiel dadurch zu oft und schnell hintereinander unterbrochen wird. Hier eine Möglichkeit für eine schwierigere Variante:
Bei dieser Variante gibt es nur einen Korb, der von einem/r Gruppenleiter/in getragen wird. Diese/r joggt langsam (!) am Spielfeldrand entlang, sodass sich der Aufenthaltsort des zu treffenden Korbes ständig ändert. Der/die Gruppenleiter/in hat Bänder in allen Farben mit, die er/sie an den Korb hängt, je nachdem, welche Farbe gerade dran ist. Der restliche Spielablauf bleibt gleich.

Publikation: Lager - Alltag und Programm 3

Share |

 

Lager-Kategorie: Fang- Schleich und Bewegungsspiele

Schlagwörter: Spiel, Spaß, Lager