• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Let's dance together - beschwingte Gruppenstunde mit Musik und Tanz

Gruppenstunde | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Dass Kinder Bewegung brauchen, ist jedem/r, der/die mit Kindern arbeitet, bewusst. Eine Möglichkeit, wie man in der Gruppenstunde Bewegung erfahren kann, ist der Tanz. Dabei spüren Kinder ihren Körper, lernen, sich im Rhythmus zu bewegen, können sich frei bewegen und experimentieren. Die Vielfalt der Bewegungsmöglichkeiten beim Tanz ist enorm und kann durch die verschiedensten Musikstile wie Klassik, Jazz, Pop, Rock, Heavy Metal und vielem mehr angeregt werden.

Material

  • Musik (CDs,..., am besten viele verschiedene Musikstile)
  • Zeichenpapier, Stifte, Farben
  • Gruppentanzanleitung und Gruppentanz-CD
  • selbst gestaltetes Zertifikat

Aufbau

In dieser Gruppenstunde veranstaltest du als DJ Max/DJ Mary für deine Kinder verschiedene "Workshops" zu Musik, Tanz und Rhythmus, wobei die Kinder die Gelegenheit haben, sich frei und ungezwungen zu bewegen.
Die jeweiligen Bausteine können in der folgenden Reihenfolge übernommen werden, du kannst sie natürlich auch individuell gestalten oder sie auch einzeln verwenden.

 

Wenn deine Kinder den Gruppenraum betreten, begrüßt du sie als DJ Max/DJ Mary und erzählst ihnen, dass du heute zu ihnen gekommen bist, um mit ihnen einen Tanzworkshop durchzuführen. Schließlich hast du gehört, was für musikalische Talente sich hier in der Gruppe befinden — und diese gehören natürlich gefördert!

Die Workshops


Beim ersten Workshop können die Kinder die Musik auf sich wirken lassen und sich kreativ frei zu ihr bewegen und malerisch ausdrücken.

"dancing pictures" (tanzende Bilder)


Alle Kinder und Leiter/innen bilden einen großen Kreis und legen ein Blatt Papier und einen Stift vor sich auf den Boden. Dann legt DJ Max/DJ Mary eine "hippe" Musik in den CD-Player und es kann losgehen. Alle Kinder tanzen nach Lust und Laune im Kreis um die Blätter herum. Sobald die Musik gestoppt wird, setzt sich jede/r zu dem vor ihm/ihr liegenden Blatt und zeichnet solange Formen passend zur vorigen Musik, bis die Musik wieder einsetzt und das Tanzen weitergeht. Bei der nächsten Unterbrechung stehen nun alle vor einem anderen Blatt und malen am Bild des/der Vorgängers/in weiter.

DJ Max/DJ Mary ist ganz begeistert von der Kreativität der Kinder und freut sich schon auf den 2. Workshop:

"dancing mail" (tanzende Post)


Ihr stellt euch in einer Reihe hintereinander auf und der/die Letzte überlegt sich eine Tanzbewegung, die er/sie der nächsten Person vorzeigt. Diese wiederum tanzt die Bewegung dem Vordermann/der Vorderfrau vor. Dies spielt ihr so lange weiter, bis der/die Erste in der Reihe die Tanzbewegung gesehen hat. Ihr könnt aber die Bewegung auch bewusst verändern, indem jede/r in der Reihe einen kleinen Teil dazu erfindet. Zum Schluss könnt ihr vergleichen, wie sich der Tanz verändert hat. Natürlich darf während des Workshops Musik nicht fehlen!

Wenn man ein ansprechendes Lied hört, bekommt man oft nicht nur Lust, dazu zu tanzen, sondern auch mitzusingen oder auch mitzurappen. Deshalb verbindet der nächste Workshop diese beiden Ausdrucksformen miteinander.

"rappende Kids"


Jeweils 2 Kinder überlegen sich gemeinsam einen Vers und eine Bewegung. Der Vers kann gesungen oder aber gerappt, also einfach im Rhythmus gesprochen werden. Die anderen Kinder können die beiden mittels "Beatboxen" unterstützen. Das bedeutet, dass jedes Kind mit der Stimme ein Rhythmusinstrument nachahmt bzw. einen Rhythmus macht. Wie toll es klingt, wenn man dies mit mehreren Kindern gemeinsam ausprobiert, werdet ihr sicher erfahren.

Da nun alle aufgewärmt und mit der Musik vertraut sind, kann es zum herausfordernden Workshop "Let's dance" kommen. Nun wird euch DJ Max/DJ Jane eine seiner/ihrer berühmten Choreographien beibringen.

"Let's dance"


Nun kannst du den Kindern einen einfachen Gruppentanz vorzeigen und beibringen. Diesen könnt ihr gemeinsam zu unterschiedlichen Liednummern schneller oder auch langsamer tanzen und eventuell auch zur Musik passend variieren.

Zum Schluss können die Kinder DJ Max/DJ Mary natürlich auch noch zeigen, was sie in seinem/ihrem Workshop alles "gelernt" haben, und deshalb gibt es noch ein Tanzmemory:

"Tanzmemory"


Eine Person verlässt als Rater/in den Raum, während sich jeweils 2 Kinder gemeinsam eine kurze Tanzbewegung und vielleicht noch ein kurzes Geräusch mit Text dazu überlegen. Alle Kinder verteilen sich im Raum und die ratende Person kommt wieder herein. Nun müssen die passenden Pärchen gefunden werden, indem das ratende Kind die Namen zweier Kinder nennt und diese wie Memory-Karten "aufdeckt". Diese zeigen nun gleichzeitig ihre Bewegung samt Text und Geräusch vor. Wenn sie zusammenpassen, stellen sie sich zur Seite, sonst bleiben sie stehen. Dann werden zwei neue Kinder "aufgedeckt".

Wenn nun alle Paare wieder zusammengefunden haben, bedankt sich DJ Max/DJ Mary bei den Kindern für ihr tolle Mitwirkung bei den heutigen Workshops und stellt ihnen allen für ihre großartige Leistung das Zertifikat "geprüfte/r Jungschar-Tänzer/in" aus.
Als Dankeschön und zum Abschluss könnt ihr gemeinsam eine Disco veranstalten und nach Lust und Laune abtanzen und "abrocken".

Viel Spaß!

Autor/in: Johannes Kemetter

Publikation: kumquat "Himmel" 2/2007

Share |

 

Schlagwörter: Spaß, Musik, Fasching, Feiern, Körper, Kreativität