• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Vorbereitung mit den Sternsinger/innen

Gruppenstunde | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Ziel

Die Vorbereitung mit den Kindern gliedert sich in zwei Bereiche. Der eine Bereich ist die Vorbereitung auf die Hausbesuche (das Einüben der Lieder und Texte,...). Der andere Bereich ist die Auseinandersetzung mit dem Sternsingen als Engagement für ein menschenwürdiges Leben, die Seite der Projekte, der Hilfe für Menschen in der "Dritten Welt". Beide Teile sind wichtig und unerläßlich.

Material

  • Vorbereitung vor dem Treffen:
  • Kekse, Saft...
  • Sternsinger/innen-Utensilien: (eine Garnitur Gewänder, Weihrauchfaß, Kreide...)
  • Kassettenrekorder oder CD-Player
  • Sternsinger/innen-CD (oder Kassette)
  • Der Raum ist nett hergerichtet, die Gewänder eventuell auf einem Kleiderständer drapiert. Die ersten Weihnachtskekse und Saft versüßen den grauen Wintertag. Weihrauch könnte die Stimmung schon ein bißchen nach Sternsingen färben. Die Sternsinger/innen-CD (oder Kasssette) kann die Hintergrundmusik zum Anlaß bieten.

Aufbau

Im folgenden finden sich Ideen für die Gestaltung der inhaltlichen Vorbereitung.
Die Ideen sind je nach Altersstufen, Interessen, Erfahrungen mit dem Sternsingen etc. auszuwählen und zu verbinden.

 

Planetenspiel:



Beschwingte Musik läuft. Die Kinder bewegen sich zur Musik — wie Planeten und Sterne — im Raum. Dazwischen wird die Musik abgedreht und es wird jeweils eine Aufgabe gestellt. Wenn sich die richtigen Kinder gefunden und kurz geplauscht haben, wird die Musik wieder aufgedreht. Die Kinder bewegen sich erneut zur Musik.
Aufgabe, z. B.: es finden sich alle Kinder zusammen, die...
im gleichen Monat Geburtstag haben.
die gleiche Augenfarbe haben.
eine/n ähnlichfärbige/n Rock oder Hose anhaben. ...
im letzten Jahr jeweils Caspar, Melchior, Balthasar, Sternträger/in oder eine andere Figur waren oder noch nicht Sternsingen waren.


Diareihen zum STERNsingen:



Diareihen zur Sternsingeraktion haben sich in den letzten Jahren als sehr geeignet für die Vorbereitung mit den Kindern erwiesen. Die Bilder machen die Materie anschaulich und bringen die Welt ins Pfarrheim. Sie ermöglichen aber gleichzeitig, über den Kirchturm hinauszuschauen. Von vielen Seiten gab es positive Rückmeldungen zu den angebotenen Diareihen. Es lohnt sich also, eine Diareihe im Jungscharbüro auszuborgen!
Bei den meisten Diareihen gibt es zusätzlich zu Dias und Text Ideen, wie der Rahmen gestaltet werden könnte (Spiele, Geschichten,...). Hinweise dazu gibt es am Bestellschein.
Es ist ratsam, die Diareihen mindestens eine Woche vor dem geplanten Vorbereitungstermin zu bestellen. Wahrscheinlich finden in vielen Pfarren zur gleichen Zeit Vorbereitungen mit Sternsinger/innen statt.

Folgende Diareihen kannst Du Dir im Jungscharbüro ausborgen:

"Menschenbilder"
Diareihe für 8-12jährige mit Kassette (ca. 7 Min). Die 30 Dias versuchen eine Verbindung zwischen dem Alltag im Süden und hier im Norden herzustellen. Außerdem erfahren die Kinder anhand von Beispielen, wofür das Geld verwendet wird, das sie als Sternsinger/innen sammeln.
Methoden, Geschichten und Spiele für ein Rahmenprogramm zur Diaschau sind im Begleitheft enthalten. Dazu gibt es auch Bildkarten für jedes Kind zum Behalten.


"Sternsingen bringt’s"
Die Diareihe für 11—15jährige (35 Bilder mit Kassette ca. 13 Min.) beginnt damit, dass sich zwei Kinder über die kommende Sternsingeraktion unterhalten. Dabei lernen die Kids konkrete Hilfsprojekte kennen, die durch die Dreikönigsaktion unterstützt werden.

"Vieles anders - vieles gleich, Kinderalltag in Nord und Süd"
Diareihe für 8-12jährige mit 24 Bildern (ohne Kassette, aber mit Textheft)
Anhand von Bildern aus der Schule, der Arbeit und vom Spielen lernen die Kinder vieles vom Kinderalltag und von Problemen im Süden.

Diareihe Afrika: "Ein Tag im Dorf Katariga"
Für 8-11 Jahre, Dauer ca. 10 Min. Ein Mädchen wird einen Tag lang begleitet. Zusätzliche Informationen im Behelf "Dasiba — Guten Morgen Afrika" (105,-)


"S” wie STERN



Material:
Plakat mit Buchstaben A—Z (Achtung: genügend Platz lassen für die Begriffe)
Kärtchen mit Buchstaben des Alphabetes. Es werden pro Dreiergruppe fünf Buchstaben-Kärtchen benötigt.
Klebepunkte
Stifte und Papier

Es bilden sich Dreier (oder Vierer-)gruppen. Jede Gruppe bekommt fünf Kärtchen mit Buchstaben und hat nun 5 Minuten Zeit, um möglichst viele Wörter zu finden, die mit den vorgegebenen Buchstaben beginnen und zum Sternsingen passen. Anschließend setzen sich alle und rufen Dir der Reihe nach die Wörter zu, um sie auf dem Plakat zu notieren. Für Dich soll es die Möglichkeit geben, weitere Dir wichtige Begriffe hinzuzufügen.

Jedes Kind bekommt anschließend fünf Klebepunkte. Diese werden zu Begriffen geklebt, die nun besprochen werden sollen (weil ein Kind etwas darüber wissen möchte, weil ein Kind damit bereits Erfahrungen gemacht hat und es wichtig findet, neue Sternsinger/innen darauf aufmerksam zu machen, weil es eine Anekdote dazu gibt,...). Anschließend werden die Punkte gezählt.
Beim Besprechen wird nun mit den Begriffen begonnen, welche die meisten Punkte bekommen haben. Die Gruppe macht gemeinsam aus, wie viele Begriffe drankommen. (Dieser Teil sollte nicht länger als 30 Minuten dauern.)
Schön wäre es an dieser Stelle, würde sich nun ein Gespräch entwickeln, bei dem alle mit ihren Erfahrungen beitragen können.


STERNsinger/innen unterwegs



Material:
Fotos zum Projekt (siehe Themenartikel, oder im Jungscharbüro ausborgen)
"Leitfaden" zum Nachlesen wichtiger Informationen (entweder hat Dein/e DKA-Verantwortliche/r in der Pfarre den "Leitfaden zur Sternsingeraktion" oder Du kannst ihn im Jungscharbüro gratis anfordern)
Jahresbericht 1997 (im Jungscharbüro gratis anfordern)
Kärtchen mit Gründen, warum man Sternsingen geht.

Sternsinger/innen werden oft gefragt, wofür gesammelt wird. Für die Kinder ist es unter anderem aus diesem Grund wichtig zu wissen, warum und wofür sie nun unterwegs sein werden.
Im Raum ist das Sternsinger/innen-Plakat aufgehängt. Zusätzlich dazu ist es möglich, Fotos zum Landlosen-Projekt (siehe Thema-Artikel) im JS-Büro anzufordern. Diese können zum Beispiel in Form großer Farbkopien im Raum aufgehängt werden.
Außerdem sollte eine Weltkarte oder noch besser ein Globus vorhanden sein, um das Projektland gemeinsam zu suchen. Die Kinder sitzen im Kreis. Dabei kann es hilfreich sein, in einer eher kleinen Gruppe zu arbeiten.

Ein Mensch aus Brasilien



Ein einzelnes Bild von einem brasilianischen Bauern oder einer Bäuerin wird in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt. Nun wird zum Bild assoziiert. Besonders bei jüngeren Kindern ist es unerläßlich, eine konkrete Impuls-Frage zu stellen.

Je nach Motiv könnten es z.B.: folgende Fragen sein:

  • Was tut diese Person am heutigen Tag?
  • Woher kommt sie gerade?
  • Was denkt sie gerade?
  • Was würde sie gerade sagen?



Die Frage, die gewählt wird, steht auf dem Plakat. Dort notierst Du auch das, was die Kinder dazu meinen. Diese Zurufe können sich auf Positives genauso wie auf Negatives beziehen. Die Äußerungen sollen nicht zensuriert werden. Hier geht es um Assoziation — es gibt kein wahr oder falsch.


Sternsingen - eine (Schn)ur-spannende Sache!



Anschließend wird im Raum eine Schnur aufgelegt (ev. mit Klebeband befestigen), an deren einem Ende ein großes "+”, am anderen Ende ein großes "—” steht.
Die Mitte sollte auch markiert sein.
Nun wird jeweils eines der vorbereiteten Kärtchen mit Gründen zum Sternsingen aufgelegt und vorgelesen.
z. B. Ich gehe Sternsingen, weil...

  • ich es schön finde, anderen Menschen zu helfen.
  • ich gerne mit Freundinnen und Freunden unterwegs bin.
  • ich mir fremde Wohnungen anschauen kann.
  • sich die Leute über unseren Besuch freuen.


etc.
Die Kinder stellen sich entlang des Bandes auf, mehr oder ganz zum "Plus”, wenn die Aussage für sie ein Grund zum Sternsingen ist. Mehr oder ganz zum "Minus”, wenn diese Aussage für sie weniger oder nicht zutrifft.
Auch hier ist es wichtig, nicht zu werten und darauf zu achten, daß die Kinder die Meinungen der anderen respektieren!
Im Stehen könnt Ihr über die einzelnen Gründe und Hintergründe ins Reden kommen.


TIP: Für die Informationen und Gespräche ist es nicht nötig, auf alle Fragen Antworten parat zu haben. Jedoch ist es wichtig, daß Du Dich im Vorfeld vorbereitest.
Ein paar Ideen dazu:

  • Den Auszug aus dem Handbuch Jungschararbeit lesen und überdenken.
  • Wie sieht die eigene Meinung zu Entwicklung, Hilfe, Solidarität, ... aus?
  • Sollten Fragen auftauchen, ist es möglich, im Jungscharbüro nachzufragen!
  • Eine + / — Liste schreiben, was Dir (den Kindern) am Sternsingen Freude macht bzw. was anstrengend oder belastend ist.
  • Mit Freund/innen, Bekannten ... über den Sinn / Unsinn von Engagement reden.
  • Die Lesungen der Advent- und Weihnachtszeit speziell daraufhin anhören oder lesen, was zum Thema "Solidarität in unserer Welt” geschrieben wurde.




STERNENschein



Material:
Sternteile aus festem Karton (pro Stern: vier Teile)
Stoff, Seide, Papier, Karton o. ä. zum Bemalen
zum Material passende Farben
Stifte zum Malen

Der Stern ist ein wichtiges Utensil der Sternsinger/innen. In der Hl. Schrift ist er erwähnt, im Brauchtum ist er erhalten geblieben. Es gibt kaum Sternsinger/innen-Lieder oder Sprüche, die nicht darüber berichten, daß der Stern den Weg zu Christus gezeigt hätte.
Der Stern von Bethlehem hat in der Erzählung um die Geburt Christi eine wichtige Bedeutung. Denn dieser Stern wies den Weg, war leuchtendes Signal dafür, dass etwas Wunderbares auf der Welt passiert war. Er ist ein Wegweiser der Menschlichkeit.
Leuchten kann dieser Stern von Bethlehem nur, wenn Menschen einander Gutes tun, einander wohlwollend und liebevoll gegenüberstehen. Dann erst wird die Gegenwart von Christus spürbar.
So kann ein Stern — gemeinsam gebastelt — zum Leuchten gebracht werden.

Bastelanleitung:



Die Größe und Stabilität des Sterns / der Sterne hängt davon ab, ob sie in der Kirche aufgestellt oder auf den Christbaum gehängt werden. Geübte Bastler/innen können die Sterne auch so stabil konstruieren, daß sie zum Sternsingen verwendet werden können.
Die Anzahl der Sterne hängt von der Gruppengröße ab. Wenn jede Sternsinger/innen -Gruppe aus vier Personen besteht, kann jede Gruppe ihren Stern basteln.
Jedes Kind bekommt einen Teil und kann nun sein Sternstückchen gestalten, indem es darauf schreibt oder zeichnet, was den Stern zum Leuchten bringen kann. Je nach Lust und Laune bzw. passend zu den Gesprächen, die bereits geführt wurden, wird nun der Teil verziert. Anstöße können sein:

  • sich selbst zeichnen beim Sternsingen
  • eine Situation aus dem Leben der Frau auf dem Aktions-Plakat zeichnen
  • eine Situation aus dem Leben einer landlosen Familie in Brasilien zeichnen (bzw. eine Collage anfertigen)



Zusammengesetzt ist der Stern nun ein buntes Werk!

Publikation: KiK 102

Share |

 

Jahreskreis: Epiphanie/ Hl. Drei König

Schlagwörter: Sternsingen, Welt