• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Happy Ökotipps

Oft ist es schwierig, das eigene Leben wirklich nachhaltig zu gestalten. Oft ist es mühsam und braucht viel Disziplin und Konsequenz dazu. Wir haben einige Tipps zum einfachen und schnellen Nachmachen gesammelt. Vielleicht bringt euch ja der eine oder andere Tipp zum Lachen, was gut wäre, denn Lachen ist gesund, und gesund ist gut! Vielleicht ist auch nicht immer alles ganz ernst gemeint!

Spucke statt Spüli!

Speichel hilft, Flecken auf dem Gewand verschwinden zu lassen, der Fleck trocknet nicht ein und im Speichel befinden sich Enzyme, die Eiweiß, Fett, Stärke und Zucker spalten.

Gummibärenkleber!

Dazu gibt man ein paar Gummibärchen in ein Glas, welches dann in einem Wasserbad (bei ca. 50-60 C) erwärmt wird. Dann mischt man ein wenig Wasser unter die Gummibären, dies beschleunigt deren Auflösung und bringt gleichzeitig den Gummibärchen-Leim in die gewünschte Konsistenz. Ist der Kleber vollständig erwärmt und verflüssigt, dann läßt sich der Bärenkleber leicht mit einem Pinsel auftragen. Diese Mischung klebt hervorragend Papier und ist auch noch lösungsmittelfrei, und hat man Hunger kann man ihn auch ganz einfach verspeisen – er ist also super geeignet für Basteleien (aus Keksen oder Ähnlichem), die ihr nachher verspeisen wollt.

Knetmasse!

Und hier ein Rezept für ungiftige Knetmasse. Sie ist nur ziemlich salzig, sodass wir vom Verzehr abraten!

Zutaten:  

  • 100g Mehl
  • 50g Salz
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Zitronensäure
  • 1/8 Liter warmes Wasser


Zuerst Öl und Wasser vermischen und bei Bedarf mit Lebensmittelfarbe einfärben. Danach die restlichen Zutaten vermischen und dazugeben. Anschließend alles gut verkneten. Im Kühlschrank ist diese Knetmasse mehrere Wochen haltbar, wenn man sie in einem luftdichten Gefäß aufbewahrt.

Wasser sparen!

Bei jedem Toilettenspülgang werden unzählige Liter an Wasser verbraucht. Man kann also viel Wasser sparen, wenn man den Duschgang auch gleich zum „Wasserlassen“ nützt. Es ist auch besser, einfach mehrere „Toilettenbesuche“ abzuwarten, und dann erst zu spülen als jedes Mal. Natürlich muss man hier aufpassen, dass nicht zu viel Klopapier dabei ist, sonst kann es zu Verstopfungen kommen, auch sollte man diesen Ökotipp eher für das „kleine Geschäft“ benutzen.

Schuhe schonen!

Tragt sobald es warm genug ist keine Schuhe mehr, das hält eure Schuhe länger am Leben und ihr könnt die maximale Lebensdauer euerer Schuhe herausholen. Außerdem, ist es sehr gesund für die Füße und das Immunsystem. Es gibt Leute, die zahlen extra für eine Fußreflexzonenmassage, hier habt ihr eure gratis und umfeldfreundlich.

Der Parfumtrick!

Mit einem guten, sehr starken Parfum könnt ihr euren nächsten Waschmaschinengang vielleicht um ein paar Tage, Wochen, ... hinausschieben. Einfach beim Anziehen eine dicke Parfumwolke über euch nebeln und schon könnt ihr „frisch“ in den Tag starten. Damit spart ihr Wasser fürs Wäschewaschen und fürs Duschen auf einmal!

Kaffeefilter zum Selbermachen!

Kennt ihr das auch, schon wieder hat man die Kaffefilter vergessen. Aber jetzt mit diesem Tipp ist das überhaupt kein Problem mehr. Man nehme einfach einen Strumpf, egal ob Nylon oder Baumwolle, je dünner der Stoff umso stärker der Kaffee, und verwende ihn statt eines Kaffefilters. Natürlich muss man die Strumpfhose immer wieder waschen, aber trotzdem ist er so viel langlebiger und umweltfreundlicher, als ein üblicher Papierfilter.

Kathi Bereis mit Ideen von www.alltagswissen.de

aus dem kumquat "grün" 1/2010

Share |