• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Was will ich wissen?

Welche Infos soll ich geben? Welche Infos brauche ich?

Bei Anmeldungen zu Lagern, Ausflügen, etc. werden oft Daten der Teilnehmer/innen abgefragt, aber welche Daten sind wirklich notwendig? Tipps zu diesen Themen liefert der folgende Artikel.

Haftungsausschluss

Auf Lageranmeldungen finden sich oft Sätze wie „Wir weisen darauf hin, dass eine Haftung der Lagerleitung für Schäden, die durch Ihr Kind verursacht werden und für eventuelle Verletzungen, die sich Ihr Kind zuzieht, nur dann besteht, wenn eine Vernachlässigung der Aufsichtspflicht vorliegt“. Solche Sätze sind zwar rechtlich nicht relevant, weil die Einhaltung der Aufsichtspflicht die Grenzen der Verantwortlichkeit absteckt, sie sind aber trotzdem eine sinnvolle Information für die Eltern.

Auch der Hinweis, dass Kinder keine wertvollen Gegenstände mit auf ein Lager nehmen sollen, ist hilfreich. Es signalisiert, dass die Kinder grundsätzlich selbst auf ihre Sachen schauen sollen und verhindert möglicherweise, dass zu teure Gegenstände auf das Lager mitgenommen werden. Ist dennoch etwas abhanden gekommen, dann müssen diese Gegenstände gesucht werden (auch wenn es sich z.B. um ein Handy handelt, das eigentlich gar nicht mit sein sollte).

Haftung übernimmt man immer nur in den Grenzen der Aufsichtspflicht, es kann beispielsweise nicht verlangt werden, dass jeglicher Diebstahl verhindert wird. Es ist notwendig, sich klar zu positionieren und Grundsätze auch zu kontrollieren (z.B. bei Verstößen Konsequenzen zu setzen). Haftungsausschluss-Sätze entbinden daher nicht vollständig von der Verantwortung.

Datenschutz

Für den Fall, dass ihr vorhabt, eine Adressliste mit den Angaben aller Teilnehmer/innen zu verteilen oder Fotos auf eurer Homepage veröffentlichen wollt, solltet ihr dafür die Zustimmung der Eltern (und vielleicht auch der Kinder) einholen z.B. durch das Abdrucken von dem Satz „Ich bin damit einverstanden, dass meine Adresse in einer Liste für alle Veranstaltungsteilnehmer/innen aufscheint und Fotos die im Rahmen der Veranstaltung von meinem Kind gemacht wurden auf der Homepage (http://...) veröffentlicht werden dürfen.“

Wichtige Informationen

Wer mit Kindern wegfährt, sollte über alle (im Notfall) wichtigen Informationen  verfügen. Dazu zählen:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Sozialversicherungsnummer des Kindes (E-Card mitnehmen)und des Elternteils, bei dem das Kind mitversichert ist
  • Adresse
  • wo sind die Eltern zu erreichen (Adresse und Telefonnummer)
  • Impfungen (evtl. Impfpass mitnehmen)
  • Allergien
  • muss das Kind regelmäßig Medikamente einnehmen und wer kümmert sich darum (das Kind selbst oder die Gruppenleiter/innen)
  • evtl. Adresse des Hausarztes (wird in Krankenhäusern oft gefragt, um Befunde direkt zu übermitteln)
  • Platz für weitere wichtige Informationen (Direkt nachfragen, da manches für Eltern so selbstverständlich ist, dass es vergessen wird!)

Da es auf einem Lager nicht möglich ist, dass man sich alle Angaben aller Kinder merkt, hat sich es sich als sinnvoll herausgestellt, einen Ordner an einem fixen und für alle Gruppenleiter/innen zugänglichen Ort aufzustellen, in dem die Informationen aller Kinder (für jedes Kind eine Klarsichtfolie) alphabetisch geordnet zu finden sind.

Am ersten Tag des Lagers werden die Kinder „aufgeteilt“, d.h. jede/r Gruppenleiter/in übernimmt die Aufgabe, auf einen Teil der Kinder besonders zu schauen und über sie Bescheid zu wissen. Selbstverständlich sind alle Gruppenleiter/innen für alle Kinder verantwortlich, aber damit kein Kind übersehen wird, ist es sinnvoll, Zuständigkeiten einzuteilen.

Christina Schneider

[aus dem context "Aufsichtspflicht und Rechtliches"]

 

Share |