• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

 

Mit der Jungschar-Arbeit in der Pfarre anfangen

Eine lebendige Kinderarbeit in der Pfarre ist gut und wichtig - diese zu initiieren, wenn sie noch nicht zur Tradition geworden ist, ist vielen Pfarren ein Anliegen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps zum Anfangen bzw. Informationen, welche Unterstützungs-Angebote es seitens der Jungschar-Diözesanleitung gibt.

Was & wie ist Jungschar überhaupt?

Jungschar ist ein Angebot an Kinder im Alter von circa 8 bis 14 Jahren. In vielen Pfarren beginnen die Jungschargruppen nach der Erstkommunion, in manchen schon mit der ersten Volksschulklasse. Jungschargruppen treffen sich meist wöchentlich, manchmal auch im Abstand von zwei Wochen, in altershomogenen oder altersgemischten Gruppen.

Jungschar ist ganzheitlich und nimmt die Kinder als ganze Persönlichkeiten wahr - anders als in der Schule, im Sportverein oder in der Musikschule geht es nicht darum, bestimmte Fertigkeiten zu erlernen, sondern miteinander verschiedenste Erfahrungen zu machen. Kinder sind begeisterungsfähig und so sind die Möglichkeiten, was man in der Gruppenstunde tun kann, vielfältig: miteinander spielen, mit kindgerechten Methoden zu Themen arbeiten, die die Kinder beschäftigen, kreativ werden, Ausflüge machen....

Wen könnten wir als GruppenleiterInnen fragen?

Eine Möglichkeit sind z.B. junge Leute, die schon in irgendeiner Form "Pfarrluft" geschnuppert haben z.B. im Jugendchor oder bei der Firmvorbereitung, und die prinzipiell Spaß und Interesse an der Arbeit mit Kindern haben. Das Mindestalter sollte 16 Jahre betragen, da mit der Leitung einer Kindergruppe umfassende Verantwortung verbunden ist. Der zeitliche Aufwand umfasst die Vorbereitung und Planung einer wöchentlichen Gruppenstunde und die Zusammenarbeit mit der Pfarre. Darüber hinaus sollte auch Zeit sein, die eine oder andere Aktion (Kinderfest, Jungschar-Nikolaus-Feier, Lager,…) gemeinsam zu organisieren. Prinzipiell liegt die Jungschar-Arbeit meist in den Händen von ehrenamtlichen jungen Leuten - die Unterstützung und Begleitung von Hauptamtlichen, wie z.B. Pastoralassistent/innen ist natürlich wichtig!

Wann ist ein guter Zeitpunkt zum Anfangen?

Überlegen Sie sich, für welche Altersstufe eine Jungschargruppe eingerichtet werden soll (z.B. 8-10 jährige oder 10-12 jährige Kinder). In der Pfarre können Sie die Daten der Erstkommunion-Kinder der letzten Jahre erhalten, also Kinder, die bereits Kontakt zur Pfarre hatten. Eine gute Möglichkeit ist mit einer neuen Gruppe unmittelbar im Anschluss an die Erstkommunion zu beginnen, dann ist es gut sich an die Tischeltern der Erstkommunion-Vorbereitung zu wenden und in eine der Erstkommunion-Stunden zu kommen um Einladungen zur ersten Jungscharstunde an die Kinder auszuteilen. Ein ansprechender Beginn ist z.B. die Kinder dann zu einer einmaligen Aktion einzuladen: ein Spielenachmittag, ein Ausflug, ein Zirkus-Fest,… Wenn es den Kindern bei dieser Aktion gefällt, haben sie sicher Interesse daran, einander öfter zu sehen. Das ist der geeignete Zeitpunkt zu einer gemeinsamen Gruppenstunde einzuladen. In den ersten Gruppenstunden sollte darauf geachtet werden, dass sie viele Aktivitäten beinhalten, die es den Kindern ermöglichen, sich aufeinander und auf das Gruppenleben einzustellen. Für jüngere Kinder gilt: viel spielen; für ältere Kinder gilt: mithilfe origineller Methoden miteinander reden.

Was für Angebote zur Unterstützung der Jungschar in der Pfarre gibt es?

Prinzipiell ist die Anlaufstelle rund um alle Fragen zur Jungschararbeit das Jungscharbüro am Stephansplatz. Dort finden Sie kompetente Ansprechpersonen, die Sie gerne beraten, viele Behelfe mit Hintergrundinformationen und konkreten Ideen sowie eine Bibliothek. Neue Gruppenleiter/innen, die bei uns "angemeldet" werden, erhalten regelmäßig Informationen und Einladungen zu Veranstaltungen.

Pfarrbesuche: Wenn Sie gerade mit der Jungschararbeit in der Pfarre anfangen wollen, stehen wir dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite. MitarbeiterInnen der Diözesanleitung besuchen die Pfarre, z.B. zu einer Starterberatung, um beim Aufbau der Jungschar zu unterstützen. Aber auch zu jedem anderen Thema, seien es schwierige Kinder oder religiöse Themen in der Kindergruppe besuchen wir Sie gerne.

Weiterbildungsveranstaltungen finden das ganze Jahr über statt. Z.B. Boarding Now/GruppenleiterInnentage, unsere Startveranstaltungen im Herbst, Kibigo, ein Workshopnachmittag im März rund um Religiöses mit Kindern, Wochenenden zu verschiedenen Themen....

Grundkurse sind die einwöchige Basis-Ausbildung für neue GruppenleiterInnen, die jeden Sommer auf der Burg Wildegg stattfinden.

Gruppenstundendatenbank: eine Fundgrube im Internet, über 250 fertige Gruppenstundenmodelle bieten vielfältige Ideen für die Gestaltung der Gruppenstunde.

Unser Werkbrief Kumquat erscheint 4 Mal jährlich und bietet viele Ideen und Anregungen für die Arbeit mit den Kindern. Kumquat 0 ist die soeben erschienene Sonderausgabe speziell für alle, die gerade mit Jungschar anfangen.

Und warum das Ganze?

Jungschar in der Pfarre bietet für die ganze Gemeinde viele Chancen. Über die Kinder können auch andere Menschen erreicht werden, so wecken z.B. begeisterte Jungscharkinder oft auch wieder das Interesse ihrer Eltern für eine Mitgestaltung des Pfarrlebens. Die Lebendigkeit, die oft unkonventionellen Sichtweisen der Kinder sind eine Bereicherung und Herausforderung für die Pfarrgemeinde, die sie lebendig hält. "Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder", hat Jesus gesagt, und so eröffnet das Zusammenleben mit Kindern uns Erwachsenen neue Möglichkeiten, ein Stück Himmelreich zu entdecken.

Share |
Hier findest du das Kumquat "Anfangen" mit Anregungen zum JS neu gründen