• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Jetzt will ich es aber wissen!

Fortbildung in der Gruppenleiter/innen-Runde

 „Schon schade“, hat meine Mitgruppenleiterin gestern zu mir gesagt. „Jetzt hören wir mit der Jungschar auf, haben da so viel Mühe und Motivation hineingesteckt und irgendwie haben wir gar nichts davon…“ Ist das Wissen, das wir unseren Nachfolger/innen hinterlassen haben,  wirklich verloren? Das Wissen, das wir bei so unterschiedlichen Gelegenheiten angesammelt haben? Nein, das glaube ich nicht. Verschiedene Möglichkeiten, wie und wo man in der Gruppenleiter/innen-Runde Tipps, Tricks, Ideen, Erfahrungsberichte und konkrete Problemlösungsvorschläge sammeln kann, bietet dir dieser Artikel.

Warum in die Ferne schweifen…

Damit uns bei unserer Arbeit mit Kindern die Ideen nicht ausgehen, ist Austausch mit anderen Gruppenleiter/innen wichtig. Und der fängt in eurer Pfarre an: Ihr könnt zum Beispiel bei jeder Besprechung in eurer Gruppenleiter/innen-Runde ein neues Spiel gemeinsam ausprobieren, das in einer Gruppenstunde besonders gut funktioniert hat oder das ihr euch aus der Spielemappe heraussucht. So habt ihr nicht nur ein bisschen Auflockerung bei eurer Besprechung, sondern ihr könnt auch euer Spielerepertoire erweitern.

Auch das rückblickende Berichten vom Programm der letzten Gruppenstunden (egal ob Kinofilm, Geländespiel oder Zuckerltest) kann den anderen Gruppenleiter/innen in deiner Pfarre ein wertvoller Hinweis mit „Na, das könnten wir doch auch ausprobieren!“-Effekt sein. Aber nicht nur vergangene Gruppenstunden sondern auch etwaige Probleme, die im Gruppenalltag auftauchen, solltet ihr in der Gruppenleiter/innen-Runde besprechen. Meistens ist es viel einfacher, gemeinsam eine Lösung zu finden, als alleine danach zu suchen.

Im Jungscharbüro…

Oft gibt es Probleme, die unlösbar scheinen – beispielsweise solche mit schwierigen Kindern, der Pfarre oder der Organisation der Sternsingeraktion. Im Jungscharbüro könnt ihr euch von netten und kompetenten Leuten beraten lassen. Außerdem warten jede Menge Behelfe zu den unterschiedlichsten Themen auf euch, die ihr euch vor Ort anschauen und auch kaufen und mit nach Hause nehmen könnt.

… oder daheim

Wenn ihr ein Thema einmal ausführlicher behandeln wollt, neue Ideen und Impulse für die Arbeit mit Kindern braucht oder Unterstützung bei der Lösung von Problemen benötigt, besteht die Möglichkeit eines Pfarrbesuchs: Ihr macht einfach mit dem Jungscharbüro einen Termin aus und teilt mit, worüber ihr gerne reden würdet, und schon bekommt eure Gruppenleiter/innen-Runde für einen Nachmittag oder Abend Besuch aus dem Jungscharbüro. In meiner Pfarre hatten wir zum Beispiel Pfarrbesuche zu den Themen „Schwierige Kinder“ und „Regeln am Lager“. Es ist oft gut, mit einer Person von außerhalb zu reden, die neue Sichtweisen und alternative Lösungsvorschläge mit der Runde erarbeitet.

Endlich Wochenende

Eine Weiterbildungsmöglichkeit für Gruppenleiter/innen, die das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden wollen, sind Wochenenden, die auf der Burg Wildegg veranstaltet werden wie z.B. „Lagerleiten“ – viele nützliche Tipps, Ideen und Informationen kombiniert mit einem gemütlichem Abendprogramm und der Möglichkeit, sich zwischendurch mit Gruppenleiter/innen aus anderen Pfarren auszutauschen.

Anfangen

Am Beginn jedes Arbeitsjahres findet das „Boarding Now“ statt, bei dem man am Nachmittag Workshops zu verschiedenen Themen besuchen kann und beim anschließenden Fest so richtig schön feiern kann. Da trifft man dann auch endlich wieder all die Leute, die man am Grundkurs kennengelernt hat. (Im Norden und Süden wird das Jungscharjahr mit den Gruppenleiter/innen-Tagen begonnen, bei denen ebenfalls viele neue Ideen mitgenommen werden können.)

Der Grundkurs als „Basisausbildung“ für neue Gruppenleiter/innen ist in den meisten Pfarren fix mit dem Anfang einer Gruppenleiter/innenkarriere verbunden. Nicht nur theoretisches Wissen darüber, wie sich Kinder entwickeln, Gruppen funktionieren oder Gruppenstunden am einfachsten planen lassen, wird hier vermittelt. Nein, man kann auch selbst unterschiedliche Spiele ausprobieren oder Gruppentänze lernen.

Dein Forum

Für dich als Pfarrverantwortliche/n im Speziellen gibt esdie meisten Infos hier auf der Homepage.

Im Kumquat  gibt es die Context-Seite für Pfarrverantwortliche und zweimal im Jahr das Jungschar-Forum. Bei dieser Veranstaltung versammeln sich Pfarrverantwortliche aus der ganzen Diözese mit der Diözesanleitung, um Aktuelles zu besprechen. Außerdem kannst du jedes Mal an Workshops teilnehmen, bei denen du Nützliches für deine Arbeit als Pfarrverantworliche/r erfahren und dich mit anderen Pfarrverantwortlichen austauschen kannst.

Weitergeben

Auch außerhalb der Jungschar kannst du dich weiterbilden: Wenn du einen spannenden Artikel liest oder einen Kurs besuchst (z.B. beim Institut für Freizeitpädagogik), kannst du eine Menge Dinge lernen, die du für die Arbeit mit Kindern brauchen und den anderen Gruppenleiter/innen in deiner Pfarre weitererzählen kannst.

Dazulernen kannst du immer, das Angebot ist riesig, und es ist schön zu sehen, wie der Wissensberg wächst. Wichtig ist aber auch, nicht nur auf seinem Wissen sitzen zu bleiben, sondern es auch andern weiterzugeben. Es ist nämlich auch schön zu sehen, wie die Wissensberge von andern wachsen.

Bernhard Baumann

Share |