• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Karottenparty mit dem Riesenkaninchen

Lager | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Das Riesenkaninchen will eine große Karottenparty machen und dazu ganz viele Kaninchen einladen! Es gibt ein Problem: die Karotten fehlen! Deswegen bittet das Riesenkaninchen die anderen Kaninchen, ihm Karotten zu besorgen und zur Party mitzubringen. Hier kommen jetzt die Kids ins Spiel, denn sie sind die Kaninchen. Ihre Aufgabe ist es, die Karotten vom Feld zu holen, zum Riesenkaninchen zu bringen und sie dort zu waschen, damit sie gegessen werden können.

Material

  • Absperrband
  • Plastikbecher
  • Kanister
  • Wasserkübel zum Karotten waschen
  • Karotten
  • Verkehrsschilder für die Zonen
  • großer Würfel
  • Reifen
  • Rätselfragen
  • Schminkstift
  • Verkleidunen
  • "Personalaufwand": 11 Gruppenleiter/innen (8 Bauern/Bäuerinnen, 2 Magier/innen, 1 Riesenkaninchen)

 

Leider ist es nicht so einfach, die Karotten zum Riesenkaninchen zu bringen, denn durch die unterschiedlichen Bodenverhältnisse gibt es bestimmte Zonen die man einhalten muss:

  • Hakenschlagzone: Man darf nur durch die Zone wenn man während dem laufen Haken schlägt.
  • Hoppel Ohren: Mann muss sich Hasenohren machen und darf erst dann durch diese Zone durch.
  • 30km/h Zone: Man darf durch diese Zone nur gehen.
  • 160km/h Zone: Man muss ganz ganz schnell durch diese Zone laufen.

Ablaufplan
Das Ziel ist es die Karotten in den Kaninchenbau zu bringen wo schon das Riesenkaninchen wartet und die Karotten in Empfang nimmt. Bevor das Riesenkaninchen die Karotten übernimmt, müssen sie allerdings gewaschen werden. Dazu müssen die Kinder Wasser von der Quelle holen und zum Kübel ("Karottenwaschsalon") bringen.

Um das Ganze zu erschweren gibt es in jeder Zone Bauern/Bäuerinnen, die die Kaninchen fangen und ihnen die Karotte wegnehmen und sie gleichzeitig auch in den Hasenstall sperren.

In der Nähe des Hasenstalles sind zwei Magier/innen die Kaninchen für Experimente und Zaubertricks brauchen. Die normalen Kaninchen werden sozusagen zu "Versuchskaninchen" J
Der/Die Magier/in hat einen Würfel mit dem er/sie eine Zahl würfelt. Für jede Zahl gibt es einen Zaubertrick oder einen Zauber welchen der/die Magier/in an dem jeweiligen Kaninchen ausprobiert.

  • Kuh (Das Kaninchen verwandelt sich in eine Kuh.)
  • Frosch (Das Kaninchen verwandelt sich in einen Frosch.)
  • Hendl (Das Kaninchen verwandelt sich in ein Hendl.)
  • Reifenspringen (Das Kaninchen muss durch einen Reifen springen.)
  • Kaninchenintelligenztest (Dem Kaninchen wird eine Rätselfrage gestellt.)
  • Kaninchenzirkus (Zwei Kaninchen machen übereinander ein paar Bocksprünge.)


Das Kaninchen wird nach dem Zaubertrick oder dem Zauber wieder. Dann kehrt es zum Karottenfeld zurück und holt sich eine neue Karotte um sich wieder auf die Reise zu begeben.

Das Spiel endet, wenn alle Karotten beim Riesenkaninchen sind. Dann ist alles bereit für die Karottenparty — und vielleicht gibt es ja am Abend sogar einen leckeren Karottenkuchen.

Autor/in: Christopher Offenthaler, Theresa Fleischmann, Reinhold Haushofer, überarbeitet von Nani Gottschamel

Publikation: kumquat "zu wenig?" 2/2015

Share |

 

Lager-Kategorie: Fang- Schleich und Bewegungsspiele

Schlagwörter: Spaß, Spiel, Lager