• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Sommerjause mit Stofftiersegnung

Gruppenstunde Messmodelle Bausteine | Alter: 0-99 | Aufwand: niedrig

Hintergrund

Im Rahmen der Kinderpastoralwoche ist es uns wichtig, Kindern mit ihren Bedürfnissen und ihrer eigenen Sicht auf die Welt viel Raum in der Pfarrgemeinde zu geben. Speziell im Leben von kleineren Kindern spielen Puppen und Stofftiere oft eine große Rolle als Spielgefährten und Alltagsbegleiter. Warum also nicht einmal eine gemütliche Sommerjause mit Kindern und anderen Menschen aus der Pfarre im Pfarrgarten veranstalten? Hier kann den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, ihre Kuscheltiere und Puppen vorzustellen.

 

Methodische Ideen


Kleingruppen: Die Kinder finden sich in moderierten Kleingruppen, in denen sie über sich und ihre Stofftiere erzählen können. Vor dem Segen wird ein großer Kreis gebildet, in dem die moderierenden Personen für alle zusammenfassen, was die Kinder erzählt haben.

Steckbriefe: Wenn viele andere interessierte Personen aus der Pfarre da sind, kann sich jedes Mädchen/jeder Bub einen Erwachsenen oder ein größeres Kind suchen, dem es über sein/ihr Kuscheltier erzählt. Gemeinsam zeichnen und schreiben sie einen Steckbrief des Stofftieres. Die Steckbriefe können dann aufgehängt oder zum Segen in die Mitte des Kreises gelegt werden.

gegenseitiges Vorstellen: Es finden sich jeweils zwei Kinder zusammen (alternativ können sich auch Paare aus Erwachsenen und Kindern bilden), die sich gegenseitig ihre Stofftiere vorstellen. Danach darf jedes Kind in der Großgruppe kurz erzählen, was es über das Kuscheltier/die Puppe des anderen Kindes erfahren hat.

Aufstellmethode: Um mehr über die anderen Kinder und ihre Stofftiere zu erfahren, werden die Kinder gebeten, sich nach verschiedenen Fragen im Pfarrgarten zu positionieren. Drei Ecken werden mit jeweils einem grünen ("Ja!"), einem gelben ("machmal") und einem roten ("Nein!") Zettel markiert. Nun können Fragen zu den Stofftieren gestellt werden, die die Kinder durch ihre Aufstellung beantworten. zB "Geht dein Stofftier abends mit dir ins Bett?"; "Hast du dein Stofftier schon lange?"; "Borgst du es auch manchmal her?"; ...

Weltkarte: Mit einer großen Weltkarte kann den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, zu erzählen, wo ihr Stofftier her kommt (zB Eisbär aus der Arktis, ...). Sie können auch überlegen, wo ihr Kuscheltier denn gerne einmal Urlaub machen würde.

Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Segen über alle Anwesenden und ihre Stofftiere.

Publikation: kumquat "Kinderpastoralwoche" 1a/2015

Share |