• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Knospe - Sackerl - Magen Der Weg des Tees von Sri Lanka zu uns

Gruppenstunde | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Dieses Modell soll dich bei der Vorbereitung der Kinder auf die Sternsingeraktion unterstützen. Du kannst es aber auch unabhängig von der Sternsingeraktion in der Gruppenstunde durchführen. Die Ideen reichen für ein zweistündiges Programm, du kannst es natürlich entsprechend der Dauer deiner Gruppenstunde kürzen.

Ziel

Die Kinder erfahren mehr über das Leben einer Teepflückerin auf Sri Lanka und wissen um die Verwendung des gesammelten Sternsingergeldes

Material

  • Verkleidung als Sternsinger (Umhang, Krone, Sternenstab), Verkleidung als Teepflückerin (Tuch als Sari umgewickelt, Jutesack oder Korb zum Teepflücken) bzw. siehe einzelne Stationen

Aufbau

 

Einstieg:


2 Gruppenleiter/innen, verkleidet als Teepflückerin und als Sternsinger, treffen sich und beginnen ein Gespräch. Sie tauschen sich über ihren Tagesablauf und ihre Hobbys aus:
Der Sternsinger geht in die Schule, hat jetzt Ferien, geht Sternsingen, um damit z.B. Teepflücker/innen in Sri Lanka zu unterstützen. Die Teepflückerin geht täglich auf die Teeplantage, nach getaner Arbeit und Ernte (rund 8kg) geht sie nach Hause, um den Haushalt zu führen und die Familie zu versorgen.
Der Sternsinger ist sehr interessiert und will mehr über Sri Lanka wissen. Die Teepflückerin lädt die Kinder ein, durch verschiedene Stationen und ein Quiz mehr über das Leben in Sri Lanka bzw. über die Teeproduktion zu erfahren.
Die vorbereiteten Quizfragen werden an die Kinder ausgeteilt.

1. Station: Teeproduktion


Material: Bilder und Bildtexte zum Reihen
Ziel: Die Kinder erfahren durch das Reihen der Bilder über den Weg des Tees, vom Anbau, der Verarbeitung, bis der Tee in unseren Regalen steht bzw. unter welchen Bedingungen die Menschen in der Teeproduktion arbeiten. Um die einzelnen Informationen zu vertiefen, kannst du den Kindern weitere Stationen anbieten:

"Pflanzen und Wachstum"


Anregung dazu: auf einer weiteren Station könnest du Erde, Usambaraveilchen oder Weihnachtskakteen, sowie kleine Blumentöpfe bereitstellen, damit die Kinder ein Blatt des Veilchens bzw. einen "Löffel" des Kaktus selber abschneiden, einsetzen und zu Hause das Wachsen ihrer Pflanze miterleben, wobei die Erde für die Veilchen zu Beginn sehr feucht sein sollte, um das Wachstum zu fördern. Sie sehen, dass nicht jede Pflanze neue/frische Samen benötigt, sondern dass auch durch "Abschneiden" eine genetisch gleiche, aber gute Pflanze entsteht, so wie es auch z.B. auf den Teeplantagen passiert. Das diese gentechnische Fortpflanzung nicht nur Vorteile hat, wissen wir.

"Pflücken"


Du legst einen Jutesack mit längerem Henkel und evtl. ein paar Steine als Gewicht bereit, damit die Kinder einerseits nachvollziehen können, wie schwer 8 kg "Teeblätter" sind, bzw. wie anstrengend es für die Kopf- und Nackenmuskulatur ist, dieses Gewicht herumzuschleppen. Eventuell kannst du eine Waage dazu bereitstellen.

"Sortieren"


Mische zwei oder mehr verschiedene Teesorten (z.B.: feinen Tee aus einem Teesackerl und groben, gekauften Tee) in einer Schüssel oder auf einem Backblech und versuche, diese durch Schütteln der Schüssel und durch deine Fingerfertigkeit wieder zu trennen. Ähnliche Anforderungen werden auch an die Teepflücker/innen gestellt, beim "genauen" Pflücken von der Knospe und den zwei Blättern.

Transport:


Spiel: "Kutschenfahrt", Anregung in der Spielemappe Nummer 1.25
Die Kinder bilden Dreiergruppen. Jeweils ein Kind sitzt auf einer Decke, es befindet sich in der "Kutsche". Die anderen beiden ziehen an den Zipfeln dieser Decke, sie sind die "Pferde". Der Kutscher lenkt die Pferde durch Kopf- und Armbewegungen oder durch Zurufe.


2. Station: Tee probieren wie die Profis/Tee Bar:


Ziel: Die Kinder probieren selbst verschiedene Teerezepte aus und vergleichen verschiedene Teesorten (Farbe, Geschmack, ....)

Teeprobieren:


Material: Teemuster: zB: Darjeeling-Tee, Assam-Tee; fair gehandelter Tee aus Tansania, Sri Lanka oder Indien, Earl Grey, aromatisierter Tee; für jede/n Tester/in eine eigene Probiertasse,, weiße A4 Blätter, Wasserkocher , 1 Tasse pro Teemuster, v. Waage, um Teemuster abzuwiegen, Teesieb
Vorbereitungen: Tischreihe aufbauen, jeweils 1 Tasse pro Teemuster aufstellen, weiße A4-Blätter mit jeweils einem trockenen Muster der Teesorte vor die Tassen legen, Teemuster nummerieren; Teemuster abwiegen und in gleicher Menge jeweils auf dem Papier anordnen

Durchführung:
Die vorbereiteten Teemuster werden mit kochendem Wasser aufgebrüht. Nach 5 Minuten ziehen lassen werden die Teeblätter mit einem Teesieb entfernt, dabei sollte die Ziehdauer der Teemuster gleich lang sein. Die ausgefilterten Teeblätter werden auf die Untertasse geschüttet. Vergleicht ihr Aussehen und ihren Geruch! Nehmt einen Schluck Tee aus der Tasse in eure eigene Probiertasse und schlürft ihn so, dass er gegen den Gaumen gedrückt wird. Nachdem ihr den Geschmack getestet habt, seht euch die Farbe des Tees genauer an und riecht an der Tasse

Auswertung:

  • Welche Teesorte hat dir am besten geschmeckt? Welcher Tee schmeckt oder riecht besonders kräftig?
  • Welche Teemuster ähneln einander (z.B.: im Geschmack)? Sehen die Teeblätter der einzelnen Teesorten unterschiedlich aus? Sprecht über die probierten Teesorten und vergleicht eure Eindrücke.



Rezepte für die Tee Bar:

Zubereitung von Tee: Man gießt nur wenig Wasser auf die Blätter und bereitet so ein starkes Teekonzentrat. Dieses Konzentrat wird von den Blättern abgegossen und dann nach Geschmack mit heißem Wasser verdünnt. Wichtig ist, dass eine Teekanne nie mit Spülmittel, sondern immer nur mit klarem heißen Wasser ausgewaschen wird.

Tee mit Honig:
Den aufgebrühten Tee mit Honig süßen. Besonders gut bei Erkältung.
Tee Orange:
Tee aufbrühen, eine Orangenscheibe in das Glas legen und darauf den heißen Tee gießen.
Gewürz-Tee:
1 Liter Wasser mit 6 TL Tee aufbrühen und dann mit kleinen Mengen des gewünschten Gewürzes und mit Zucker vermischen. Zirka. 5 Minuten ziehen lassen, dann die Teeblätter und das Gewürz abseihen, heiß trinken. (Ingwer bei Erkältung und für gute Verdauung, Nelken bei Erkältung und Schlaflosigkeit, Chili bei Fieber, Kardamon gegen Husten).
Apfeltee:
12 TL schwarzer Tee, 3 EL Apfelmus, 1 Prise Zimt, 50 g Zucker, 900ml Wasser, Zitrone als Beilage. Tee, Apfelmus, Zimt und Zucker in eine Kanne geben. Mit heißem Wasser überbrühen und 4 Minuten ziehen lassen. In eine warme Kanne abseihen und servieren; Zucker und Zitrone als Beilage.
Eistee (Grundrezept):
12 TL Sri Lanka Tee, 1 Liter Wasser, Saft von 3 Zitronen, Zucker, Eiswürfel. Den Tee aufbrühen und 5 Minuten ziehen lassen. Den Zitronensaft hinzufügen, nach Geschmack süßen, gut vermischen. In feuerfeste Gläser je eine Hand voll Eiswürfel geben und den heißen Tee darüber gießen. Eistee kann man mit den verschiedensten Zutaten verfeinern: z.B.: mit Orangensaft und Orangenscheiben oder anderen Fruchtsäften und Fruchtstücken (z.B.: Apfel, Ananas, Pfefferminzblätter, Vanilleeis,...)
Tee-Milch-Shake:
1 Liter Milch, 2 EL Tee, 0,5 Liter Kokoseis (oder Vanilleeis), 2 EL Zucker, geriebene Zitronenschale. Die Milch aufkochen lassen, vom Feuer nehmen, den Tee beifügen und 5 Minuten bei geschlossenen Deckel ziehen lassen, abseihen, auskühlen lassen, am besten im Kühlschrank. Das Kokoseis zusammen mit dem Milchtee und dem Zucker mixen, bis das Gemisch cremig ist, die Zitronenschale dazugeben, in Gläsern mit Srohhalmen servieren.
Tee Sangria:
1 Liter starker Tee, 3 Scheiben eingelegte Ananas, 3 eingelegte Pfirsichhälften, 1 Orange, 1 Grapefruit, 1 Zitrone, 100g Zucker, Eiswürfel. Orange, Grapefruit, Ananas und Pfirsiche schälen und in kleine Stück schneiden, die Zitrone auspressen. Die Fruchtstücke in einen Krug geben. Zitronensaft und Sirup aus der Ananasdose dazu. Im Kühlschrank ziehen lassen. Den am Vortag angesetzten Tee filtern und auf das Fruchtgemisch gießen, Eiswürfel dazugeben.


3. Station: Facts über Sri Lanka


Material: Weltkarte, Globus oder Atlas
Ziel: Die Kinder orientieren sich über die geographische Lage Sri Lankas und können Vergleiche zwischen Österreich und Sri Lanka herstellen (Insel-Binnenland, Höhe, Landschaftsformen, Flüsse,...).
Kinder suchen anhand des Atlas bzw. der Weltkarte: die Hauptstadt Sri Lankas, den Namen des höchsten Berges, bestimmen die geographische Lage Sri Lankas (südlich oder nördlich des Äquators,...).


4. Station: Shop


Material:
Preistafel, 22 Groschenstücke pro Kind, Lebensmittelutensilien (leere Reispackung, T-Shirt, Tomaten, Karotten, Busticket, Eierkartons, Schirm, Batterien,....), A4-Blätter, Buntstifte, Scheren
Ziel: Die Kinder erfahren, wie schwer der Lebensalltag von Teepfücker/innen auch finanziell zu bewältigen ist.

Kinder zeichnen auf A4-Blätter "The bud and two leaves" (die Knospe und zwei Blätter), bemalen sie und schneiden diese aus, und versuchen sie (an den/die Gruppenleiter/in als Plantagenbesitzer/in verkleidet) zu verkaufen. Mit dem erworbenen Geld können die Kinder in den Shop gehen und sich überlegen, was sie sich von dem Geld leisten wollen. Die Kinder sollen, je nach "Qualität" ihrer Teeblätter rund 22 RS erhalten (dies entspricht dem Tageslohn eines/r Teepflücker/in).

Rs: Rupee (gesprochen: Rupi), die Währung auf Sri Lanka.
1 Sri Lanka Rupee ist 0.1842 österreichische Schilling wert, umgekehrt ist 1 Schilling (ATS) gleich 5.4286 Sri Lanka Rupee (LKR) (Wert vom 20.9.99).

Preisliste:
Chillies Rs. 80/kg
Reis Rs. 7/kg
Dal (Linsen) Rs. 16/kg
Bananen Rs. 10/kg
Kartoffeln Rs. 5,50/kg
ein Dutzend Eier Rs. 18
Schirm Rs. 90
Radiobatterien Rs. 7/Stück
Zeitung Rs. 3
Hühnchen Rs. 50/kg
Hammelfleisch Rs. 60/kg
T-Shirt Rs. 45
Salz Rs. 2,20/kg
Bus Kurseong-Siliguri Rs. 26
Zucker Rs. 7,50/kg
Senföl Rs. 40/Liter
Petroleum Rs. 5,50/Liter
Tomaten Rs. 14/kg
Zwiebeln Rs. 8/kg
Karotten Rs. 12/kg
Pflaumen Rs. 12/kg

Zum Vergleich: Der Barlohn von Teepflücker/innen in Darjeeling beträgt pro Tag etwa 22 Rupien. Dazu kommen die gesetzlich vorgeschriebenen Sozialleistungen (Unterkunft, medizinische Versorgung,...).

Nach dem "Einkaufen" tauscht ihr euch aus, wie das jetzt erlebt wurde: War es schwierig, sogar das wirklich Lebensnotwendige zur Versorgung der Familie zu erstehen?


Abschluß:


Zum Schluß kann noch eine allgemeine gemütliche Teerunde mit einer "KIRIBAT" - Verkostung stattfinden.

Rezept Kiribat (4-6 Personen):


0,5 Tassen Milchreis, 2,5 Tassen Wasser, 0,5 Tassen Kokosraspel, 1 Prise Salz, 2 EL Zucker. Den Reis mit Wasser aufkochen, dann 15 Minuten bei kleiner Hitze weiter garen. Das Wasser bis auf einen kleinen Rest weg leeren. Danach den Reis mit den Kokosraspeln und dem Zucker vermischen. Nochmal bei kleiner Hitze weiterkochen. Wenn das Wasser verdampft ist, die Mischung in eine flache Schale füllen. Nach ca. 1 Stunde mit dem Messer in kleine Würfel zerschneiden. eventuell. mit Honig und Marmelade bestreichen.


Quiz


Es wird am Anfang an die Kinder ausgeteilt, bei den verschiedenen Stationen haben sie die Möglichkeit, Informationen zu sammeln und somit das Rätsel zu lösen.

  • 1. Zu welchem Kontinent zählt Sri Lanka? (2. Buchstabe)
  • 2. Wie heißt das Gütesiegel für fair gehandelten Tee? (1. Buchstabe)
  • 3. Was ist das Hauptnahrungsmittel der Einwohner/innen auf Sri Lanka? (2. Buchstabe)
  • 4. Wie heißt die Währung in Sri Lanka? (1. Buchstabe)
  • 5. Wie heißen die riesigen Felder, auf denen Tee gepflanzt ist? (4. Buchstabe)
  • 6. Mit welchem Transportmittel wird der Tee hauptsächlich nach Europa transportiert? (1. Buchstabe)
  • 7. Wie heißt der höchste Berg von Sri Lanka? ( 2. Buchstabe)
  • 8. Liegt Sri Lanka nördlich oder südlich des Äquators? (1. Buchstabe)
  • 9. Wie heißt der nicht fermentierte Tee? (1. Buchstabe)
  • 10. Wieviele Tage muß ein/e Teepflücker/in arbeiten, um sich einen Schirm leisten zu können? (3. Buchstabe)
  • 11. Wirkt Tee nach fünf Minuten "ziehen" beruhigend oder anregend? (9. Buchstabe)


(Auflösung: Sternsingen)

Autor/in: Eva Zuser und Christoph Burkhart

Publikation: Kumquat_2/99

Share |

 

Schlagwörter: Welt, Sternsingen