• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Wachstäfelchen

Basteltipps | Alter: 8-15 | Aufwand: hoch

Hintergrund

Zu Zeiten Jesu wurde zum Schreiben kein Papier und kein Bleistift verwendet, sondern Pergamentrollen oder Tafeln mit Wachsbeschichtung, in die Buchstaben eingedrückt werden konnten. Solche Wachstäfelchen könnt ihr selber herstellen

Material

  • ein cirka 20 Zentimeter langes Holzbrettchen als Grundlage
  • dünne Holzstreifen für den Rand
  • 1 Stanleymesser
  • Schleifpapier
  • Holzleim
  • Bienenwachs
  • 1 Topf
  • 1 rundes Stäbchen mit der Stärke eines Bleistiftes
  • 1 Bleistiftspitzer

 

Wenn du dieses Täfelchen mit deinen Kindern machst, ist es wichtig sehr, sehr vorsichtig beim Schneiden des Holzes und beim Erhitzen des Wachses zu sein! Also: zuerst wird das mit dem Schleifpapier abgerieben. Danach werden aus dem Holzstreifen für den Rand passende Stücke geschnitten, diese an den Rand des Grundlagenbrettchens geklebt (mit dem Holzleim). Lege einen schweren Gegenstand auf die geklebten Ränder, damit die Streifen danach gut halten. Bei geringer Hitze wird nun das Bienenwachs erhitzt (Gut achtgeben! Bei zu heißen Temperaturen neigt Wachs dazu zu explodieren! Daher eher auf niedriger Stufe und auf jeden Fall im Wasserbad erhitzen.) und wenn das Wachs flüssig und der Leim auf dem Grundlagenbrettchen getrocknet ist, wird das flüssige Wachs auf das Brettchen gegossen, sodass es innerhalb des Rahmens eine gleichmäßige, dünne Schicht ergibt. Um einen "Stift" zu erhalten schneidet man nun ein bleistiftlanges Stück des runden Stäbchens ab und spitzt es mit dem Spitzer ein wenig zu. Fertig! Nun kann man sich gemeinsam Botschaften schreiben oder Schriftzeichen ausprobieren. Vielleicht könnt ihr gemeinsam recherchieren, wie damals geschrieben wurde und wer überhaupt schreiben konnte...

Autor/in: Sara Dallinger

Publikation: kumquat "AlT" 4/2010

Share |