• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

... das hat Hand & Fuß

Lager | Alter: 8-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

"... das hat Hand & Fuß" ist eine be-sinn-liche, kreative und lustige Aktion, die sich für untertags oder für den Abend eignet. Bei verschiedenen Stationen beschäftigen sich die Kinder mit (ihren) Händen und Füßen.

Material

  • Allgemeines Material:
  • Verkleidung für die Personen, die die Kinder begrüßen
  • evtl. Plakat mit den Stationen
  • Dekoration für die einzelnen Stationen (siehe "die Stationen")
  • Das weitere Material findest du bei den einzelnen Stationen.

Aufbau

Nach einem gemeinsamen Anfang beginnen die Stationen. Je nach Anzahl der Kinder und Gruppenleiter/innen könnt ihr die Anzahl der Stationen variieren. Entweder wird jede Station von einer Person betreut oder die Gruppenleiter/in- nen gehen mit den Kindern von Station zu Station.

 

Beginn:


Je nachdem, ob ihr den Stationengang am Nachmittag oder am Abend durchführt, können die Personen, die die Kinder begrüßen, eher witzig & aufgekratzt oder aber seriöser & ruhiger agieren:
Herr Hagebald Hand und Frau Fidula Fuß (von Gruppenleiter/innen gespielt) sind ganz aufgeregt (sehr entzückt), weil sich heute so viele Menschen ihren "Hand- und Fuß-Club" ansehen wollen. Sie überreichen den Gästen einen Begrüßungsdrink, erklären ihnen, wo welche Station zu finden ist, helfen — wenn ihr euch in Gruppen aufteilt — bei der ersten Einteilung und laden dann ganz herzlichen zu einem Besuch des Clubs ein.

Danach gehen die Gruppenleiter/innen mit den Kindern zu ihren Stationen bzw. ihr geht gemeinsam zur ersten Station. Die Kinder haben die Möglichkeit, so lange sie wollen bei einer Station zu bleiben und jederzeit zwischen den Statio- nen zu wechseln, um etwas Neues auszuprobieren. Niemand muss an einer Aktion teilnehmen, die er/sie nicht mag.
Bevor es langweilig wird, gehen Hagebald und/oder Fidula zu den einzelnen Stationen und teilen den Gästen mit, dass der Club in Kürze schließen wird bzw. offiziell schließt, aber für die Gäste, die noch gerne etwas ausprobieren möchten, noch einige Zeit offen hat.

Die Stationen:


Besonders nett ist es, wenn die einzelnen Stationen unter- schiedlich aussehen. Das kann durch verschiedene Dekoration und Sitzplätze (Stoffe in unterschiedlichen Farben, am Boden am Teppich sitzend, im Waschraum auf Pölstern sitzend,...), verschiedene Düfte (aus dem Dufthäuschen, Räucherstäbchen,...), verschiedene Musikrichtungen (am Abend eher ruhige Musik) und am Abend auch verschiedene Lichtquellen (Teelichter, Spots, draußen im Freien bei Mondschein,...) erreicht werden.

Die Stationen können bei warmem Wetter oder untertags draußen stattfinden, wenn es kühler ist oder abends
drinnen (bzw. bei Dunkelheit nahe des Hauses/ Zeltplatzes).
Achtung: Kinder mit Hautall- ergien sollten auf Zusatzstoffe im Wasser und ev. auch Cremen o.Ä. verzichten!

Hand- & Fuß-Bad


Material: Waschbottiche, Blütenblätter, Duschgels, Seifen,...
Hände und Füße werden in kleinen Schälchen oder Wasch- bottichen eingeweikt. Das (lau-)warme Wasser kann mit unterschiedlichen Zutaten angereichert werden: Blütenblät- ter, Duschgels, Seifen,... Wenn die Kinder ihre/n
rechte/n und linke/n Hand bzw. Fuß in verschiedenen Wässerchen baden, kann auch verglichen werden, worin die Haut am weichsten, duftendsten,... wird.

Fußreflexzonenmassage & Fingerdrückerei
Material: Massageöl bzw. Creme, Massagetier, Tennisball o.ä. Füße und Hände werden mit Massageöl, Handcreme o.Ä. eingecremt und dann gedrückt und massiert. Mit Hilfe verschiedener Gegenstände (Massagetiere, Soft- und Ten- nisbälle,...) können die Kinder
ausprobieren, was sich auf Händen bzw. Füßen am ange- nehmsten anfühlt.

Hand- & Fußtausch Material: Stifte, Papier, div. Gegenstände
Hier können die Kinder aus- probieren, wie es ist, ihre Füße als "Hände" zu verwenden, z.B. mit den Füßen schreiben oder zeichnen (mit welchem Stift geht das am leichtesten bzw. schwersten?), mit den Füßen ein Buch umblättern, mit den Füßen Wasser einschenken (wasserfeste Unterlage ver- wenden), Sachen (weich — hart, groß — klein) nur mit Hilfe der Füße aufheben,...

Sockentiere & Handpuppen
Material: viele Socken, Filz-,
Stoff- und Wollresten, Scheren, Klebstoff
Aus alten Socken können die Kinder Sockentiere und Hand- puppen basteln: Zunächst mit einer Hand in den Socken fahren, dann den Daumen in den Fersen- und die restlichen Finger in den Zehenteil des Sockens stecken. So bekommt der Socken ein Maul, das man öffnen und schließen kann, indem man die Finger bewegt. Augen, Zunge und Haare können dann aus Filz-, Stoff- und Wollresten auf den Socken geklebt werden.
Um genügend Socken zu haben, sollte unterm Jahr bereits gesammelt werden und evtl. auch ein "Sockenaufruf" auf der Lageranmeldung stehen.

Sprichwörter zu Hand & Fuß
Material: Kärtchen mit Sprichwörtern
"von langer Hand geplant", "mit den Füßen getreten", "das hat Hand & Fuß", "auf großem Fuß leben", "jemandem aus der Hand fressen", "eine Hand wäscht die andere", "mit dem

falschen Fuß aufgestanden",...
Hier können die Kinder alleine oder zu zweit ein Kärtchen ziehen, auf dem die Sprichwörter aufgeschrieben sind, und versuchen, dieses für die anderen Kindern pantomimisch so darzustellen, dass diese es erraten können. Sprichwörter, die die Kinder nicht kennen, werden von ihnen beiseite gelegt, und ihr könnt nachher überlegen, was diese wohl heißen. Die Kinder können sich auch neue Sprichwörter mit "Hand & Fuß" überlegen.

Mit Händen & Füßen tasten
Material: Tuch, diverse Gegenstände
Unter einem Tuch oder in einer weichen Tasche sind allerlei Gegenstände, z.B. Ball, Plastikfla- sche, Münze, Stift, Buch, Socke,... Wichtig ist, dass keine Gegen- stände dabei sind, die unange- nehm sind oder an denen sich
die Kinder verletzen können. Die Kinder versuchen nun, die Dinge mit ihren Füßen zu ertasten,
die Hände dürfen dann natür- lich auch zur Hilfe genommen werden.

Hand- & Fuß-Schmuck Material: Bodypainting- oder Wasserfarben, Pinsel, Nagellack, Stoffreste,... evtl. Fotoapparat Hier können die Kinder ihre Hände und Füße bemalen (mit Bodypainting- oder Wasserfar- ben, Finger oder Pinsel), mit abwaschbaren Tattoos verzieren, Finger- und Fußnägel lackieren oder mit Mustern gestalten und Hände und Füße mit Ketterln,
Bändern usw. schmücken. Hände und Füße können auch mit
Hilfe von Stoffresten und Schminke als Menschen oder Tiere
"verkleidet" werden. Ein Fotoapparat ist bei dieser Station fein!

Freundschaftsringe knüpfen
Material: Perlgarn, Sicherheitsnadeln
Statt Freundschaftsbändern können die Kinder Ringe für
Finger oder Zehen knüpfen. Die Technik ist die gleiche,



allerdings werden zum Verschließen nicht alle Fäden mitein- ander verknüpft, sondern je ein Faden mit einem anderen.

Kitzelzonen-Test
Material: Stifte, Papier, Feder, Taschentuch u.Ä.
Zu Beginn fahren die Kinder die Umrisse von einer Hand und einem Fuß mit einem Stift auf Papier nach. In diesem
"Testformular" können nun Kitzelzonen eingezeichnet werden: blau für die Zonen, die wenig kitzlig sind, rot für die besonders kitzligen Stellen. Die Kinder können sich ent- weder selber kitzeln oder eine/n von ihnen ausgewählte/n Kitzelbeauftragte/n ans Werk lassen. Zusätzliche Materialien für den "Kitzelzonen-Test" können sein: Feder, Taschentuch, Stoff, Blatt (Papier),...

Publikation: Lager - Alltag und Programm 3

Share |

 

Lager-Kategorie: Stationenspiele

Schlagwörter: Sinne, Experimente, Kreativität