• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Unsere Gruppe

Gruppenstunde | Alter: 8-15 | Aufwand: hoch

Hintergrund

Ferien sind für Kinder eine sehr lange Zeit, in der ihr einander nicht gesehen habt. Deshalb ist es gerade am Anfang eines neuen Jungscharjahres für Kinder besonders wichtig, wieder mit der Gruppe und den einzelnen Gruppenmitgliedern vertraut zu werden. In dieser Gruppenstunde könnt ihr spielerisch ausprobieren, wie gut ihr einander noch kennt und dabei die Gelegenheit ergreifen, mehr voneinander zu erfahren.

Material

  • Fotoapparat (wenn möglich eine Sofortbildkamera)
  • gelochte A3-Kartons
  • Wollfäden
  • evtl. Zettel mit Stationsbeschreibungen
  • Papier, Stifte, Wasserfarben, Kleber, etc.
  • Diktiergerät
  • Zettel in Form von Würfeln, Bällen und Spielfiguren

Aufbau

Bei einem Bewegungsspiel werden am Anfang der Stunde Ferienerlebnisse ausgetauscht, danach versucht ihr, euch gegenseitig durch Ertasten wiederzuerkennen. Im Anschluss daran entwerft ihr ein Gruppenalbum, in dem ihr bei verschiedenen Stationen eure Vorlieben und Eigenschaften eintragen könnt und eure Gemeinsamkeiten festhaltet. Zum Abschluss spielt ihr noch eines eurer Lieblingsspiele.

 

Ferien ade!


Am Beginn der Stunde erzählst du eine kurze, selbst erlebte oder erfundene Geschichte aus deinen Ferien. Die Kinder bewegen sich dazu frei im Raum und versuchen, die Erzählung mit Bewegungen, Geräuschen, etc. zu dramatisieren. Die Geschichte endet mit "...jetzt sind die Ferien wieder einmal zu Ende und wir treffen uns in der Jungscharstunde."
Daraufhin laufen alle zusammen und begrüßen einander überschwänglich auf die verschiedensten Arten. Anschließend können die Kinder selbst auch wahre oder erfundene Ferien-Erlebnisse berichten, die dann wiederum mit demselben Satz und einem großen Begrüßungs-Hallo enden. Nach dem Erzählen wird dann gelüftet, ob es sich bei den Geschichten um wahre oder erfundene Erlebnisse gehandelt hat.

Ferienschlaf


Bei diesem Spiel befinden sich alle Gruppenmitglieder noch im Ferienschlaf und gehen wie Schlafwandler/innen mit geschlossenen Augen langsam durch den Raum. Sobald zwei Kinder aufeinandertreffen, können sie durch Tasten erraten, wen sie vor sich haben. Haben sie richtig geraten, dürfen sie die Augen aufmachen und langsam weitergehen, bis alle Gruppenmitglieder die Augen geöffnet haben. Sollte das zu schwierig sein, könnt ihr euch auch gegenseitig (mit verstellter Stimme) Ja-Nein-Fragen stellen.

Das Gruppenalbum


Ihr habt nun schon mindestens ein Jungscharjahr miteinander verbracht und wisst sicherlich schon einiges voneinander. Über die Ferien ist wahrscheinlich vieles vertraut geblieben, vielleicht hat sich aber auch einiges verändert. Mit dem Gruppenalbum habt ihr nun die Möglichkeit, mehr über Vorlieben und Eigenschaften der anderen zu erfahren und einander dadurch ein Stück besser kennenzulernen. Das Album besteht aus einzelnen gelochten A3-Kartonblättern, die am Ende der Gruppenstunde mit Wollfäden zusammengebunden werden.

Gruppenfoto


Auf die erste Seite des Albums kommt natürlich ein Foto von euch. Macht ein witziges, originelles, skurriles,... Bild, indem ihr euch z.B. in der Form des Jungschar-Zeichens auf den Boden legt, die Buchstaben eures Gruppennamens formen, usw. Es muss natürlich nicht bei dem einen Foto bleiben, wenn ihr noch mehr Ideen habt.

Im ganzen Pfarrheim sind Stationen verteilt, bei denen die Kinder Verschiedenes machen können. Je nach Größe deiner Gruppe könnt ihr die einzelnen Stationen gemeinsam besuchen oder die Kinder bilden Kleingruppen, in denen sie die Aktionen durchführen.

Die anderen Seiten


Die übrigen A3-Kartons sind als Stationen im Pfarrheim verteilt. Auf jeder Seite steht die Überschrift und wenn nötig auf einem Extra-Zettel eine kurze Erklärung, was hier zu tun ist. Je nach Größe der Gruppe könnt ihr die einzelnen Stationen gemeinsam besuchen oder die Kinder bilden Kleingruppen, in denen sie die Seiten gestalten. Alle Kinder sollten die Möglichkeit haben, alle Stationen zu besuchen, also sollten es nicht zu viele sein.

Mögliche Stationen sind:

  • Wir singen/hören gerne...
    Neben dem Plakat, auf dem die Lieblings-Lieder/Songs der Kinder eingetragen werden, liegt ein Diktiergerät, mit dem die Kinder ihre Lieblingslieder aufnehmen können.
  • Unsere Lieblingsfarben sind...
    Bei dieser Station können sich die Kinder in ihrer Lieblingsfarbe mittels Fuß-, Hand-, Finger- oder Nasenabdruck verewigen.
  • Unsere Lieblingstiere sind...
    Hier kann jedes Kind auf einem eigenen Blatt sein Lieblingstier aufzeichnen bzw. aus Buntpapier reißen oder alle Kinder zeichnen an einem riesigen Phantasietier, das dann Züge der Lieblingstiere aller Kinder hat.
  • In der Jungschar spielen wir gerne...
    Du hast Zettel in Form von Würfeln, Bällen und Spielfiguren vorbereitet, auf die die Kinder ihre Lieblingsspiele schreiben können. Dann werden sie eingeklebt.
  • Zusammen sind wir sooo groß...
    Bei dieser Station misst jedes Kind mit Wolle seine Größe ab. Wenn alle Kinder bei der Station gewesen sind, knüpft ihr alle Fäden zusammen und könnt dann gemeinsam nachschauen, wie groß ihr zusammen seid, z.B. "so lang wie die Breitseite der Kirche", "so lang wie die Kirchenmauer"...


Wenn ihr fertig seid, bindet die einzelnen Seiten zu einem Album zusammen. Natürlich könnt ihr später auch noch Blätter hinzufügen oder Änderungen vornehmen.

Zum Abschluss schaut euch noch die Seite mit euren Lieblingsspielen an und such euch eines aus, das ihr jetzt noch spielen wollt. Viel Spaß!

Autor/in: Klaus Krause und Marie-Theres Zirm

Publikation: Kumquat "Abenteuer" 3/2011

Share |