• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Be a star! And the Oscar goes to...!

Gruppenstunde Spiele | Alter: 8-12 | Aufwand: niedrig

Ziel

Das Leben als berühmte/r Schauspieler/in übt auf viele Kinder eine große Faszination aus. In dieser Gruppenstunde sollen sie die Möglichkeit bekommen einmal selbst in die Rolle eines Stars zu schlüpfen.

Material

  • "Mikrophon" ( z.B.: Haarbürste, Kochlöffel....)
  • Zettel mit beschriebenen Filmszenen
  • Preise, die verliehen werden: kann alles sein was du gerade findest, z.B.: Kaffeetasse, Klopapierrolle, CD
  • Zettel und Stifte

Aufbau

Du führst als Moderator/in durch die Oscarnacht. Die Kinder bilden Kleingruppen und sollen Filmszenen, die du ihnen auf Zetteln ausgeteilt hast, nachspielen. Da es Szenen aus den Filmen sind, die gewonnen haben, überlegen sie sich auch eine Dankesrede. Du sagst die Gewinner der nächsten Filmkategorie (Drama, Komödie, etc.) an. Die Gruppe mit dieser Kategorie spielt ihre Szene vor. Nach jeder Szene überreichst du den Kindern eine "Auszeichnung" und sie halten ihre Dankesreden. Zum Abschluss spielt ihr ein Ratespiel.

 

Am Beginn der Gruppenstunde begrüßt du die Kinder als Paparrazi mit einem "Mikrophon" in der Hand und redest in eine imaginäre Kamera. "Herzlich Willkommen zur diesjährigen Oscarverleihung! Alles was Rang und Namen hat, spaziert hier über den roten Teppich. Da sehe ich Angelina Jolie!" Du fragst ein Kind " Angelina, wo hast du Brad gelassen?!" "Skandal! Und jetzt begeben wir uns auf die Suche nach unserem/unserer Moderator/in für den heutigen Abend. Wo ist er /sie denn? Wir brauchen unbedingt ein Interview!" Du läufst aus dem Raum um ihn/ sie zu suchen, bleibst kurz draußen und kommst als Gruppenleiter/in wieder hinein. "War gerade ein Paparrazi da? Die sind überall! Ich hoffe er hat mich nicht gesehen!"
Du erzählst den Kindern, dass du heuer die Oscarverleihung moderieren darfst und dich deshalb der nervige Paparazzi sucht. Du hast aber gar keine Ahnung wie das funktioniert und würdest gerne ein bisschen üben. Die Kinder sollen dir helfen und die Filme die gewonnen haben darstellen.

Die Preisverleihung


Die Kinder bilden Kleingruppen und jede Gruppe bekommt einen Zettel mit einer der folgenden Filmszene:

  • Drama: "Topfis letzter Tag"
    Dr. Grün erzählt Fabian, dass seine Topfpflanze krank ist und eingeschläfert werden muss, er bricht in Tränen aus.
  • Dokumentarfilm: "Ein Tag mit Regenwurm Polly"
    Polly zeigt uns ihren Lieblingsapfel und muss vor einer Amsel flüchten.
  • Krimi: "Der Bussimörder"
    Teddys Mundgeruch bringt mit seinen Bussis alle um.
  • Romanze: "Restaurantliebe"
    Max macht Lena in einem Restaurant einen Heiratsantrag, doch sie ist in den Kellner Fritz verliebt. Sie gesteht es Max und brennt mit Fritz durch.
  • Komödie: " Das Hosenhoppala!"
    Rita kommt in ein feines Restaurant, sie sieht, dass die Person vor ihr etwas verloren hat und bückt sich um es aufzuheben, ihre Hose reißt.


Jede Kleingruppe überlegt sich wie sie die Szene vorspielen möchte. Sie können entweder alle gemeinsam spielen, oder einige spielen und die anderen sind Regisseure. Außerdem überlegt sich jedes Kind, das möchte eine kurze Dankesrede. Als Hilfestellung für die Dankesrede kannst du ihnen Folgende Fragen stellen: "Wofür bin ich dankbar? Meine Familie, meine Freunde, meine Erfolge als Schauspieler/in... Wem bin ich dankbar? Dem Hund, der Oma, der Spinne, die auf meiner Zimmerdecke wohnt..."

Nach ca. 10 Min. sagst du die erste Kategorie an. Vergiss dein Mikrophon nicht!
"Und der Gewinner in der Kategorie bestes Drama ist Topfis letzter Tag! Gespielt von..." und wenn nötig "Regie geführt hat..."
Die Gruppe spielt ihre Szene vor, die anderen Kinder sind das Publikum und klatschen. Nachdem sie die Szene vorgespielt haben, überreichst du ihnen einen Preis und die, die möchten, halten ihre Dankesreden. Dann kommt die nächste Kategorie und so weiter, bis alle Gruppen ihren Auftritt hatten.

Nach der Preisverleihung bedankst du dich bei den Kindern für ihre Hilfe, jetzt wirst du deine schwierige Aufgabe sicher schaffen.

Zum Abschluss gibst du Ihnen als Dankeschön noch Tipps, welche Stars, die eigentlich gar nicht angekündigt waren, alle doch heimlich zur Verleihung kommen werden. Gemeinsam spielt ihr nun das folgende Spiel:

Wer bin ich?


Jeder schreibt den Namen von einer/m bekannten Schauspieler/in auf einen kleinen Zettel, so dass die anderen nicht sehen können was darauf steht. Dann tauscht ihr die Zettel untereinander aus. Jeder hält sich den Zettel mit dem Namen an die Stirn, so, dass die anderen sehen können, was darauf steht. Ziel ist es, herauszufinden welcher Name auf eurer Stirn geschrieben steht. Dazu geht ihr im Raum herum und stellt euch gegenseitig Fragen, die allerdings nur mit ja oder nein beantwortet werden dürfen. "Bin ich ein Mann /eine Frau? Bin ich blond/braunhaarig?" Sagt die Person, die man gefragt hat "ja", darf man sie noch ein Mal fragen, sagt sie "nein" geht man zur nächsten.
Wenn jemand herausgefunden hat, wer er/sie ist, fragt er/sie: "Bin ich ...?" Wenn es richtig ist, darf er/sie den Zettel von der Stirn nehmen. Sollte irgendwer nicht dahinter kommen, wer er/sie ist, sagt er/sie "ich bin ich" und kann den Zettel von seiner/ihrer Stirn nehmen. Das Spiel ist zu Ende, wenn keiner mehr einen Namen auf der Stirn hat.

Autor/in: Johannes Kemetter und Heidi Lang

Publikation: kumquat "gratis" 2/2011

Share |