• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Triff deine/n Superhelden/in

Gruppenstunde | Alter: 8-10 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Für Kinder spielt Phantasie eine große Rolle. Im Rahmen dieser Gruppenstunde hast du die Möglichkeit deine Kindergruppe auf eine Phantasiereise zu schicken, Hier sollen sie ihrer Phantasie und Vorstellung freien Lauf lassen können und dieser kreativ Ausdruck verleihen.

Material

  • Nette Musik für die Erzählung "mein Traumtag"
  • Zeitschriften und/oder Bastelmaterial (Klopapierrolle, Papier, Klebeband, Strohhalme,..)
  • Stifte, Malfarben
  • Zettel mit vorbereiteten Begriffen für Pantomime
  • Tuch für das Spiel

Aufbau

Du schickst deine Kinder auf eine Phantasiereise, bei der sie einen Tag mit ihrem/r Traumhelden/in verbringen dürfen. Im Laufe der Geschichte gibt es Pausen, wo die Kinder die Möglichkeit haben, etwas zu tun. Einmal können sie das Gehörte mitspielen. Beim nächsten Mal sollen sie ihren Superhelden/in als Skulptur oder Malerei kreativ darstellen. Am Schluss der Geschichte könnt ihr euch Eigenschaften der Held/Inn/en überlegen und gegenseitig versuchen sie pantomimisch zu erraten. Als Abschluss spielt ihr ein Fangspiel.

 

Mein Traumtag:


Am Beginn der Gruppenstunde schickst du die Kinder auf eine interaktive Gedankenreise. Alle suchen sich einen bequemen Platz, schließen ihre Augen und lauschen deinen Worten.
Dann beginnst du zu erzählen...

Der Tag beginnt


"...Stell dir vor du wachst in einer Hängematte oder einem Himmelbett an einem Ort auf, wo du immer schon sein wolltest.
Bist du in einem Raum? Im Freien? Wie schaut die Umgebung aus? Vor dir ist ein leckeres Buffet aufgebaut mit allem, was du gerne isst, bzw. immer schon gerne essen wolltest. Was gibt es alles zum Essen? Zum Trinken? Wie ist es angerichtet?"


Nach dem ersten Satz lade die Kinder ein die Augen zu öffnen. Wenn du die Geschichte weitererzählst, können die Kinder diese nun mitspielen und sie "miterleben". Sie können z.B. durch den Raum gehen, sich gegenseitig erzählen, was sie gerade sehen, sich zum Essen hinsetzen, usw.

Mein Superheld/in


"Während du gerade mitten im Schlemmern bist, siehst du eine Person auf dich zukommen. Zuerst kannst du sie noch nicht so gut erkennen, aber dann ist die Überraschung groß. Vor dir steht dein Superheld, deine Superheldin! Du kannst es kaum fassen. Wie schaut er/sie aus? Was hat er/sie an? Schaut er/sie menschlich aus oder hat er/sie besondere äußere Merkmale wie Flügel, drei Beine oder einen Schnabel?"

Bevor du zu den Fragen, wie der/die Superheld/in aussieht, kommst, lade deine Kinder ein sich Papier und Malfarben, Klopapierrollen oder welches Material ihr zur Verfügung habt, zu schnappen. Während du ihnen nun die Fragen stellst, können sie ihre Phantasiepersonen malen als Skulptur darstellen. Natürlich können sie dies auch gemeinsam tun!

Das Treffen


Beim kommenden Teil der Geschichte können die Kinder wieder bis zu den Fragen mitspielen und so das Gehörte "erleben". Danach geht es darum den/die eigene/n Superheld/in genauer zu beschreiben, wie er/sie ist und was er/sie Besonderes kann und, wie er/sie genau aussieht. Das können natürlich ganz ausgefallene, tolle oder auch einfache Dinge sein. Z..B. "Mein Superheld kann mit seinem Röntgenblick Wäsche sauber machen." "Meine Superheldin hat Kiemen und kann mit den Tiefseefischen über den Meeresgrund plaudern."
Die notierten Fähigkeiten können die nun die Kinder, die wollen, pantomimisch darstellen, so dass sie die anderen erraten können. Sollten es pantomimisch zu schwierig werden, kann man auch mit Stichworten weiterhelfen. Wenn ihr eine Superkraft herausgefunden habt, könnt ihr sie gemeinsam "ausprobieren" und nachspielen.
Am besten hast du einige Ideen auf Zetteln notiert vorbereitet, falls den Kindern wenig einfällt.

"Er/sie kommt auf dich zu und begrüßt dich mit den Worten: "Hey wie geht’s dir? Ich hoffe du hast gut geschlafen und gegessen! Ich habe eine Überraschung für dich! Ich verbringe heute den Tag mit dir und wir können machen, worauf auch immer du Lust hast! Für den heutigen Tag gehören meine Superkräfte auch dir! Wir können sie beide benutzen!!"
Was sind das für Superkräfte? Kann dein/e Held/in fliegen? Hat er/sie einen Röntgenblick, mit dem ihr überall durchschauen könnt? Kann er/sie durch Feuer gehen?
Wie schaut der Tag aus, was macht ihr? Geht ihr in den Wolken Skifahren? Geht ihr auf den Mond Golfen? Geht ihr Tiefsee tauchen in die Ozeane? Fresst ihr euch durch die Erde zum Erdmittelpunkt?"

Abschluss


Nach der Pantomime, begeben sich die Kinder langsam wieder zu dem Platz, an dem sie am Anfang der Geschichte aufgewacht sind und legen sich wieder schlafen, bis sie wieder im Gruppenraum aufwachen.

"Nachdem ihr viele lustige und interessante Stunden gemeinsam verbracht habt, bringt dich dein/e Superheld/in wieder zurück an den Ort, wo du aufgewacht bist. Ihr verabschiedet euch und freut euch beide auf euer nächstes Abenteuer. Müde von den ganzen Erlebnissen, legst du dich in deinen Schlafplatz und schlummerst gemütlich ein..... bis du wieder hier im Gruppenraum aufwachst."

Wieder angekommen könnt ihr euch eure Superheld/inn/en noch in Form einer kleinen Ausstellung gegenseitig präsentieren.

Das Krümelmonster kommt


Ein Krümelmonster rennt mit einem Tuch, das in Kryptonit getaucht wurde, im Raum herum. Damit hat es die Möglichkeit den Superheld/inn/en die Kräfte zu rauben. Die Held/inn/en überlegen sich am Anfang des Spieles eine spezielle Bewegungsart, wie z.B. sie können nur rückwärts laufen, oder haben immer einen Arm gestreckt, ..., mit der sie sich während des Spiels bewegen. Deshalb sind sie alleine leider zu schwach und können sich nur zu zweit gegen den Bösewicht wehren. Wird ein/e Superheld/in gefangen, kann er/sie sich nur mehr geschwächt und langsam weiterbewegen, solange bis ein/e andere/r Superheld/in wieder mit seiner/ihrer Fähigkeit wieder zu einem/r Superhelden/in gemacht hat. Der/die wieder gestärkte Superheld/in nimmt allerdings die Bewegungsart des/r Superheldens/in an, die ihn/sie gerettet hat. Die Superheld/inn/en können aber immer "neue Bewegung!" rufen und alle Held/inn/en ändern ihre Bewegungsart. Schließt sich eine vorher ausgemachte Anzahl von ihnen zusammen, können sie Krümelmonster zu einem/r Helden/in verwandeln und das Kryptonit unschädlich machen, indem sie einen Kreis bilden, es umzingeln und gemeinsam rufen: "Krümelmonster und Kryptonit, böse seid ihr nicht!". Ein/e andere/r Superheld/in kann nun das Tuch aufheben und zum neuen Krümelmonster werden. Dieses kann immer, wenn er/sie nicht mehr böse sein will, das Tuch fallen lassen und zu einem/r neuen Superhelden/in werden.

Autor/in: Johannes Kemetter

Publikation: kumquat "AlT" 4/2010

Share |