• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Auf der Spur von R. Radieschen

Gruppenstunde Spiele | Alter: 8-12 | Aufwand: hoch

Hintergrund

Bei diesem "Krimi" macht ihr euch auf die Suche nach einem verschollenen Kochrezept. Die einzelnen Stationen des Krimis sind auch für Kriminalfälle mit einer anderen Spielgeschichte verwendbar.
Wenn ihr am Schluss das Rezept gemeinsam ausprobieren wollt, dauert die Aktion wahrscheinlich etwas länger als 1 Stunde, ihr könnt das Spiel natürlich auch verkürzen, indem ihr Stationen zusammenlegt.

Material

  • Etiketten für alle Kinder, evtl. Verkleidungsmaterial für die "Köche/innen"
  • "Einrichtung" (z.B. Sessel, Pölster, Decke) fürs Zimmer, Kalender, Notizblock
  • Karte zur "Hütte", Stoffpuppe o.Ä., Sprechblase
  • Mappe, zerschnittener Notizzettel (mit Info & Code), evtl. Bibel
  • Zutaten für Rezept

Aufbau

Auf dem Treffen der 7-Hauben-Köche/innen wird entdeckt, dass das preisgekrönte Rezept samt Koch verschwunden ist. Die Kinder machen sich daraufhin auf die Suche nach beidem und kochen — nach Auflösung des Falles — das Rezept auch selbst nach.

 

Auf der Spur von R. Radieschen - ein Kriminalfall



Das Treffen der Gourmets


Dieser Kriminalfall spielt auf dem alljährlichen Treffen der 7-Hauben-Köche/innen. Die besten Köche/innen des Landes treffen hier aufeinander — jedes Kind kann für diese Gruppenstunde in die Rolle eines/r Teilnehmers/in schlüpfen.
Die Kinder können sich einen Namen ausdenken (Otto Obers, Frida Frikadelle,...) und auf ein Etikett als Namensschild schreiben und evtl. auch in passende Verkleidung schlüpfen (weißes Hemd, Schürzen, umgebundene Tücher, ausgestopfter Bauch,...).

Oh Schreck — das Rezept ist weg!


Du begrüßt die Kinder in deiner Rolle als Leiter/in des Treffens, wirfst in deine kurze Rede einige Kochrezepte und andere Schmankerl ein und schreitest dann zur feierlichen Enthüllung des Kochrezepts des Jahres. Du ziehst ein Tuch von einem Plakat — doch welch Schreck! Das preisgekrönte Rezept ist verschwunden! Nach kurzer Zeit wird klar, dass nicht nur das Rezept, sondern auch Rüdiger Radieschen, der das Rezept gefunden hat, nicht auf dem Treffen aufgetaucht ist. Der Verdacht liegt nahe, dass da irgendetwas faul ist! (Bitte ändere den Namen, wenn ein Kind deiner Gruppe Rüdiger heißt.)

Auf der Suche nach dem Rezept


Nach einer kurzen Schrecksekunde schlägst du vor, euch auf die Suche nach Rezept & Rüdiger zu machen.
Mit bis zu 10 Kindern könnt ihr alle Stationen gemeinsam aufsuchen. Wenn ihr eine größere Gruppe seid, könnt ihr euch nun in zwei Kleingruppen teilen, die jeweils von einem/r Gruppenleiter/in begleitet werden. Die eine Gruppe beginnt im Zimmer von Rüdiger (und macht sich auf die Suche nach ihm), die andere Gruppe beginnt im Archiv (und macht sich auf die Suche nach dem Rezept). Wenn die Gruppen ihren "Auftrag" erledigt haben, begeben sie sich an den Anfangsort der anderen Gruppe. Wichtig ist dabei, dass für die Kinder klar ist, dass beide Gruppen alle Informationen — allerdings in unterschiedlicher Reihenfolge — erhalten und der Abschluss wieder gemeinsam stattfindet.

Das Zimmer von Rüdiger


In einem extra Raum oder in einem abgegrenzten Bereich des Gruppenraumes befindet sich das Hotelzimmer von Rüdiger Radieschen: z.B. ein Tisch mit einigen Unterlagen, Büchern, Pölster und Decke als Bett, usw. Wenn die Kinder das Zimmer nach Infos über Rüdiger durchsuchen, finden sie unter der Bettdecke Rüdigers Kalender. Darin sind einige für das Spiel nicht relevante Nachrichten zu finden, sowie die Information, dass Rüdiger Gräfin Edeltraud Eidotter eine wichtige Nachricht wegen des Rezepts zukommen hat lassen. Auf Rüdigers Schreibtisch liegt u.a. sehr offensichtlich ein Notizblock, auf dem "durchgedrückt" (die Originalseite ist herausgerissen, aber der Abdruck des Kulis noch sichtbar) eine Telefonnummer mit drei Rufzeichen und den Initialen E.E. steht. Was diese Person wohl weiß?

Anruf bei Edeltraud Eidotter


Wenn die Kinder bei Gräfin Eidotter anrufen (je nach Möglichkeit kann das ein/e andere Gruppenleiter/in, ein/e Freund/in von dir oder die Pfarrkanzlei sein, die in das Spiel eingeweiht ist), ist diese sehr überrascht, dass Rüdiger verschollen sein soll. Er hat ihr nämlich erzählt, dass er ein großartiges Rezept gefunden hat, das er gerne noch weiter verfeinern würde. Dafür wollte er sich in eine Hütte zurückziehen. Wo diese Hütte ist, weiß die Gräfin leider nicht genau, im ... (z.B. alten Baum am Pfarrplatz) steckt aber eine Karte, in der sie eingezeichnet ist.

Die Karte zur Hütte


Am angegebenen Ort finden die Kinder eine Karte, die eure Pfarre zeigt und ein x an der Stelle hat, an der Rüdiger zu finden ist. In der Hütte (z.B. Abstellkammerl) befindet sich tatsächlich Rüdiger — eine Stoffpuppe o.Ä. — mit einer Sprechblase in der Hand, auf der folgendes zu lesen ist: "Ach, auf das Jahrestreffen habe ich ganz vergessen. Nachdem ich dieses tolle Rezept gefunden habe, wollte ich es nur noch ein bisschen verfeinern — aber: Das Rezept ist weg, ich muss es auf dem Weg zur Hütte verloren haben, schade um das tolle Rezept! Vielleicht könnt ihr in der Bibliothek nach Hinweisen suchen?"

In der Bibliothek


Die Bibliothek kann eure Pfarrbibliothek oder ein "Bücherregal" mit verschiedenen Büchern sein. Gut sichtbar liegt dort eine Mappe herum, die offensichtlich Rüdiger hier vergessen hat. In der Mappe befinden sich aber nur noch Teile eines zerschnittenen Notizzettels — die anderen Teile finden die Kinder verstreut im Mistkübel oder in einigen offen liegenden Kochbüchern eingelegt. Zusammengesetzt ergibt der Zettel die Information, dass in der Nähe (z.B. im Buch "Momo") ein verschlüsselter Text zu finden ist und wie der Geheimcode zu lösen ist (z.B. A=1, B=2 usw.).

Der verschlüsselte Text


In dem besagten Buch befindet sich tatsächlich ein Zettel mit einem verschlüsselten Text, der in etwa so aussehen kann:
10 dag 2-21-20-20-5-18 (= 10 dag Butter)
2 gehäufte EL 11-1-11-1-15 (= 2 gehäufte Esslöffel Kakao)

Für die Kinder kann es auch reizvoll sein, einen Code zu verwenden, den sie mit Hilfe der Bibel entschlüsseln können. (Jüngere Kinder brauchen dafür Erklärung von dir und intensive Hilfe bei der Suche!) Verschiedene Zutaten sind nämlich auch in Bibelstellen zu "finden" — diese könnten dann auf folgende Weise verschlüsselt werden:
1 EL Richter 14,18 (= 1 Esslöffel Honig, zu finden im Buch Richter 14,18)
Weitere Zutaten findest du hier: 1 Kor 3,2 (= Milch), Levitikus 2,13 = Salz, Levitikus 2,6 = Öl (Butter) (Einheitsübersetzung — Achtung auf die Übersetzung!)

Rüdiger erinnert sich...


Wenn ihr das Rezept entschlüsselt habt (bzw. beide Gruppen mit allen Stationen fertig sind und alle wieder aufeinander treffen), bekommst du einen Anruf von Rüdiger. (Du tust so, als ob du angerufen würdest.) Rüdiger ist zwar das Rezept noch immer nicht wieder eingefallen, er ist aber beim Nachdenken darauf gekommen, dass er die Zutaten für das Rezept ja schon eingekauft hat. Diese sind z.B. in der Küche zu finden — welch Freude für alle Köche/innen! Nun könnt ihr doch noch gemeinsam die Einweihung des Rezepts vornehmen und es als Abschluss der Stunde sogar selbst ausprobieren.

Vorschlag für ein Rezept:


Kakao-Haferflocken-Bällchen (Zutaten für ungefähr 20 Stück): 10 dag Butter oder Margarine, 6 gehäufte EL Zucker, 2 gehäufte EL Kakao, 2 gehäufte EL Haferflocken, 4-5 EL Milch, 6 EL Schokostreusel oder bunten Zuckerstreusel
Und so wird's gemacht: Butter, Zucker, Kakao, Haferflocken und Milch in eine Schüssel geben.
Alle Zutaten gut vermischen und zu einem dicken braunen Teig kneten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und im Streusel wälzen.

Autor/in: Andrea Jakoubi

Publikation: kumquat 4/04-05

Share |