• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Materiaaaaaal!

Gruppenstunde Bausteine Basteltipps | Alter: 8-15 | Aufwand: hoch

Material

  • Das konkrete Material ist bei den Bausteinen zu finden
  • Material, das häufig in großen Mengen in JS-Räumen zu finden ist oder billig zu bekommen ist:
  • Schuhschachteln
  • Verpackungsmaterial
  • Zeitungen
  • alte Telefonbücher
  • kaputte Filzstifte
  • Klopapierrollen
  • Wolle
  • alte Kochtöpfe
  • Stoffe
  • Kluppen
  • Kerzen
  • Büroklammern
  • überzählige Spielfiguren
  • Schmierpapier
  • Teppichreste
  • Wäscheleine
  • Sägespäne
  • Tapetenreste

Aufbau

Ideen und Bausteine für kreative Aktionen mit viel Material

 

Stillleben aus altem "Zeug"


Material:
alles, was nicht mehr gebraucht wird und noch nicht weggeschmissen wurde, z.B. alte, kaputte Gegenstände (z.B. Kochtöpfe, Radios,...), Verpackungsmaterial, Zeitungspapier,
weiters: Draht, Papier, Wolle,...


Deine Aufgabe als Gruppenleiter/in besteht hier darin, besonders viel an Material herbeizuschaffen. Was dann daraus entsteht, entscheidet sich erst im Umgang mit den Materialien. Als Gruppenleiter/in ist es vorteilhaft, im Laufe des Jahres viele Dinge zu sammeln und zu horten, die sonst weggeschmissen werden. Eine andere Möglichkeit ist auch, die Kinder zu bitten, Gegenstände, die nicht mehr gebraucht werden, von zu Hause mitzubringen, damit das Kunstwerk eine "persönliche Note" bekommt. Mit all diesen verschiedenen Dingen könnt ihr eine Skulptur formen oder eine Szene oder ein Bild darstellen. Der künstlerischen Freiheit deiner Kinder sollten keine Grenzen gesetzt sein. Es soll hier einfach um den Spaß im Umgang mit verschiedenen Materialen gehen. Zum Schluss könnt ihr eurem Kunstwerk noch einen Titel geben und es fotografieren oder eine Ausstellung damit machen.

Gips-Relief


Material:
Gips, Kübel, Unterlage, kleine Kartonschachteln, viel Kleinzeugs (Knöpfe, Spielkegeln, kleine Figuren aus Überraschungseiern, Büroklammern,... — was sich in eurem Jungscharheim so findet)


Bevor ihr beginnt, ist es gut, den Arbeitsbereich gut abzudecken (z.B. mit einer Plastikfolie) — oder ihr arbeitet im Freien. Gemeinsam rührt ihr den Gips laut Packungsanweisung an, dann gießt ihr ihn ca. 2 cm dick in eine Schachtel. Ihr könnt euch überlegen, ob jedes Kind ein eigenes, kleineres Bild machen möchte, oder ob ihr ein größeres gemeinsam gestaltet. Nun können die Kinder Gegenstände (s.o.) in den Gips hineindrücken — es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder ihr macht ein Relief und steckt die Gegenstände in den Gips oder ihr macht nur einen Abdruck der Gegenstände. Zusätzlich dazu könnt ihr z.B. mit Stricknadeln, Kämmen,... Muster in den Gips ziehen.
Nach Lust und Laune könnt ihr das Kunstwerk evtl. auch in der nächsten Gruppenstunde mit Wasser-, Lack- oder Plakatfarben bemalen.

Kartonschachtel-Stadt


Material:
Kartons in allen Variationen (kannst du dir bei Kauf- und Möbelhäusern besorgen), Paketklebeband, Stanley- oder Teppichmesser zum Einschneiden von Fenstern und Türen, diverses Papier zum Verzieren, Farben zum Bemalen


Material in Form von Kartonschachteln kann sehr anregend sein und euch dazu animieren, jede Menge daraus herzustellen und zu bauen. Aus Kartons und Schachteln aller Art und Größe lassen sich leicht große Gebilde herstellen. So könnt ihr eine Phantasiestadt entstehen lassen. Bevor es aber überhaupt an die Umsetzung geht, muss so eine Stadt gut geplant werden. In einem Rollenspiel (Stadtplaner/in, Bürgermeister/in, Architekt/in, Kinder, ältere Menschen, Eltern, Jugendliche, Kaufhausbesitzer/in,...) könnt ihr gemeinsam einen Plan für eure Stadt erstellen. Anschließend werden aus den Kartonschachteln Häuser, Kirchen, Brücken,... gebaut. Wenn ihr die Schachteln mit Paketklebeband zusammenklebt, dann könnt ihr auch Hochhäuser und Türme bauen. Mit einem Messer könnt ihr Türen und Fenster in die Schachteln schneiden und mit verschiedenen anderen Materialien wie Buntpapier, Seidenpapier, Moosgummi, Stoffresten,... können die Häuser dann verziert und mit Fingerfarben, Wasserfarben oder Ölkreide bemalt werden.

Kostüme


Material:
Papier, Folien, Karton, Stoffe (auch Plüsch, Tüll,...), Verpackungsmaterial, Federn, Tesakrepp, Klammermaschine


Vielleicht plant ihr in der Jungschar ein Faschingsfest, ein festliches Abendessen mit einem speziellen Motto, eine Modenschau,... — dafür ist natürlich das passende Outfit unerlässlich! Sich verkleiden ist für Kinder meist eine spannende Sache — und erst recht, wenn man das eigene Kostüm selbst herstellt. Die Kinder können alleine, zu zweit oder zu dritt nach Lust und Laune — wenn ihr wollt auch zu einem gemeinsam vereinbarten Thema - aus den mitgebrachten vielfältigen Materialien Kostüme herstellen. Dabei darf natürlich auf den passenden Kopfschmuck nicht vergessen werden!

Putztipps:


Nach so einer Materialschlacht ist es auch wichtig, die gemeinsam gemachte Unordnung wieder aufzuräumen. Natürlich ist es nicht einfach, Kinder zum Aufräumen zu motivieren, aber gut, sie daran zu gewöhnen. Einige Tipps dazu:

  • Wichtig ist, dass es eine klare Aufgabenstellung gibt, das heißt, dass klar strukturiert ist, wer was macht, z.B. indem man einen Aufgabenplan erstellt und jede/r sich aussuchen kann, was er/sie denn gerne machen möchte. Zu jeder erledigten Aufgabe könnte dann ein Punkt dazu geklebt werden.
  • Mit fetziger Musik geht alles ein bisschen leichter!
  • Ihr könnt auch eine Putztruppe bilden und euch lustige Namen geben.

Autor/in: Andrea Plzak und Jutta Niedermayer

Publikation: kumquat "Bibel" 1/2003

Share |

 

Schlagwörter: Kreativität, Spaß, Spiel