• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Ausländer/innen in Österreich 1

Gruppenstunde | Alter: 10-13 | Aufwand: mittel

Ziel

Die Kinder sollen die Gründe, die Menschen dazu bewegen, ihr Heimatland zu verlassen, kennenlernen, um Verständnis für die Situation der Ausländer in Österreich zu bekommen.

Material

  • Plakat mit Umriss von Österreich
  • grüne Pfeile
  • min. zwei Zeitungsartikel
  • EAV Song + Songtext
  • Fakten gegen Vorurteile vorbereitet

 

Warum kommen Ausländer/innen nach Österreich?


Im Raum hängt ein Plakat mit einer Darstellung der Umrisse von Österreich. Auf dem Tisch liegen grüne Pfeile bereit. Auf diese Pfeile werden Gründe geschrieben, warum Ausländer/innen nach Österreich kommen und hier wohnen und arbeiten wollen. Auf zwei Pfeile sind bereits Zeitungsartikel aufgeklebt, die Gründe für eine Flucht nach Österreich sein können. Solche Gründe können z.B. sein: mehr Geld als im Heimatland zu verdienen, um die Familie zu ernähren; kein Arbeitsplatz im Heimatland; Verfolgung im Heimatland (aufgrund von Rasse, Religion, politischer Ansicht,... Z.B. Kurden in der Türkei); Umweltsituationen im Heimatland; Hunger; keine Zukunftschance im Heimatland;...
Die Pfeile werden mit der Spitze auf Österreich zeigend auf das Plakat geklebt.

Welche Vorurteile gibt es gegen Ausländer


In einem zweiten Schritt werden Vorurteile gesammelt, die gegen Ausländer in Österreich bestehen. Zum Einstieg wird das Lied "Balkan-Boogie" der Ersten Allgemeinen Verunsicherung (EAV) vorgespielt und der Text jedem Kind gegeben (bzw. der Text gemeinsam gelesen). Ausgehend von diesem Lied(text) werden Vorurteile, die gegen Ausländer bestehen, auf rote Pfeile geschrieben und diese mit der Spitze von Österreich wegzeigend auf die linke Seite des Plakates geklebt.
DerText von "Balkan-Boogie" wird auch das Plakat mit der Österreichkarte geklebt.

Balkan-Boggie
Wer riecht immer nur nach Schwitz,
Knoblauch und Slivowitz
und hat kleines Kind verzaht.
Partisan aus Beograd.

Na und dann, was essen wir?
Hund und Katze fressen wir,
machen draus Civapcici
oder Rasznici.

Ref.: Oh Marizza, oh Marizza
Perle der Blauen Adria,
Oh Marizza, oh Marizza,
bald komm ich heim und
bleib für immer da...

Wer hat seine Frau zerhackt
und ins Stiegenhaus gegackt
und ist außerdem noch schwul
Ibrahim aus Istanbul.

Hast du Keller irgendwo
Besenkammer oder Klo,
dann vermiete einfach weiter
als Quartier für Gastarbeiter

Ref.: Oh Marizza, oh Marizza
Perle der Blauen Aria,
Oh Marizza, oh Marriza
bald komm ich heim und
bleib für immer da...

Weißt du einmal nicht mehr weiter,
frage keinen Gastarbeiter,
der sagt immer "Bittaschen,
and're Baustell', nix verstehen!"

Wer nimmt Arbeitsplätze weg,
Superjobs in eurem Dreck
und hat Wirtschaft so versaut
Kollegas mit der braunen Haut.

Ref.: Oh Marizza, oh Marizza
Perle der Blauen Adria,
Oh Marizza, oh Marizza,
bals komm ich heim und bleib für immer da...

Oh Marizza, oh Marizza
Perle der blauen Adria,
Oh Marizza, oh Marizzs,
bald komm ich heim und
bleib für immer da...

Fakten


Jetzt werden Fakten gesammelt, die gegen diese Vorurteile sprechen. Du schreibst 4-5 Fakten, die dir wichtig erscheinen, auf eigene Papierstreifen, erzählst und zeigst und besprichst das mit deiner Gruppe. Dann macht ihr daraus ein "Faktenplakat", das auch zur Österreichkarte geklebt wird.

Stell dir vor...


Die Kinder werden in Kleingruppen zu ca. 4-5 Kinder aufgeteilt. Jede Kleingruppe bekommt einen Zettel mit folgender Aufgabenstellung: "Stell dir vor, du kommst in ein fremdes Land. Welche Probleme hast du in diesem Land? Was alles geht dir ab, was du zuhause gehabt hast?"
Die Ergebnisse der Kleingruppen werden auf ein Plakat mit dem Titel "Probleme in einem fremdem Land" geschrieben.

Balkan-Boogie


Zum Schluss wird der Text von Balkan-Boogie umgedichtet. Der Text soll die Probleme der Ausländer in Österreich aufzeigen und auch zeigen, welche Hilfestellungen wichtig wären. Diese Fassung "Balkan-Boogie" kann entweder wieder in Kleingruppen oder in der großen Gruppe erstellt werden. Falls die Kleingruppen den neuen Text erstellen, werden die Ergebnisse einander vorgestellt. Wo die Möglichkeit vorhanden ist, können die Neufassungen auch auf Kassette aufgenommen werden.

Publikation: fremdsein

Share |