• Jungschar vor Ort
  • 70 Jahre JS
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Bravo & Co

Gruppenstunde | Alter: 13-15 | Aufwand: mittel

Hintergrund

Jedes Jungscharkind so um die 13, 14 wird irgendwann schon einmal eine Jugendzeitschrift in Händen gehalten haben - vielleicht sind einige Kids aus Deiner Gruppe ja sogar "Stammkäufer/innen". Auch wenn viele Erwachsene diese Hefte oft "verteufeln" und den käuflichen Erwerb manchmal sogar verbieten - die Kids lesen sie, so oder so, zur Not eben heimlich. Als Leser/in, die/der aus dem Alter einigermaßen heraus ist, in dem man ganz dringend die neuesten Informationen über die Backstreet Boys, über Hanson oder - neuerdings - Prinz William braucht, kommt man recht schnell drauf, daß die Beiträge oft oberflächlich und unreflektiert sind - aber vielleicht geht´s den Kids ja gar nicht um die Qualität der Berichte, vielleicht sind sie am ehesten an den neuesten Fotos und Posters oder an den neuesten facts über "ihre" Stars interessiert? Es ist sicherlich ein lohnenswertes Unterfangen, einmal gemeinsam mit der Jungschargruppe die Hefte nicht nur zu "konsumieren", sondern sich auch Gedanken darüber zu machen, ob die Hefte überhaupt die Qualität haben, die sich die Kids aus der Gruppe wünschen würden. Eine derartige kritische Auseinandersetzung mit Jugendzeitschriften führt vielleicht letzten Endes auch zu veränderten Konsumgewohnheiten!

Ziel

Ziel dieser Gruppenstunde ist die kritische Auseinandersetzung mit Jugendzeitschriften.

Material

  • 3-5 verschiedene Jugendzeitschriften
  • Packpapier-Streifen, Packpapier A3
  • Papierstreifen, Papier A4
  • Eddings, Stifte aller Art
  • Klebestreifen
  • Klebstoff
  • Scheren
  • eventuell Bilder aller Art

Aufbau

In Kleingruppen werden die Hefte durchforstet und bewertet.
Die Ergebnisse der Kleingruppen werden vorgestellt und miteinander verglichen.
Gemeinsam wird festgehalten, was der Gruppe in den Heften noch fehlt.
Schließlich wird der Prototyp eines "idealen Heftes" gebastelt.

 

BRAVO & CO



Du hast - je nach Gruppengröße - drei bis fünf verschiedene "Jugendzeitschriften" besorgt. Die Auswahl ist ziemlich groß, es gibt längst mehr Zeitschriften als die altbekannten Bravo und Rennbahn-Express. Aktuelle Ausgaben sind für die Kids bestimmt besonders attraktiv, aber für diese Gruppenstunde nicht unbedingt notwendig: Wichtig ist nur, daß verschiedene Zeitschriften vorhanden sind. Zu Beginn bilden die Kids drei (bis fünf) Kleingruppen: Jede Kleingruppe nimmt sich eines der "Heftln" vor und sieht es sich einmal genauer an. Zu diesem Zweck erhält jede Gruppe einen Packpapierstreifen mit etwa folgender Beschriftung:

Name: z.B. Bravo

Rubrik: Note

  • Popgruppen
  • diverse Stars
  • Fotostory
  • love-story
  • Liebe, Sex...
  • Poster
  • Sport
  • Szene, Trends
  • Film
  • Fernsehen
  • Hososkop
  • Kontaktanzeigen


...
...
Sonstiges:


Die Kleingruppen haben nun die Aufgabe, die Hefte zu durchforsten und die einzelnen Rubriken - so vorhanden - nach dem Schulnotensystem zu bewerten. (Wenn Ihr eine kleine Gruppe seid, könntet Ihr Euch die Hefte gemeinsam vornehmen - drei Hefte werdet Ihr aber trotzdem brauchen, um am Ende gewisse "Vergleichswerte" zu erhalten!)


DER VERGLEICH MACHT SIE SICHER ?



Wenn alle Gruppen fertig sind, werden die Packpapierstreifen nebeneinander aufgehängt und gemeinsam betrachtet. Mit einem Farbstift kannst Du - Rubrik für Rubrik - markieren, welches Heft jeweils am besten abgeschnitten hat. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr auch den "Notendurchschnitt" der einzelnen Hefte ausrechnen und so draufkommen, welches Heft von Euch insgesamt die besten Werte bekommen hat.

WAS FEHLT UNS DA?



Bis jetzt ist es darum gegangen, das, was da ist, genau zu betrachten und zu bewerten. Es kann aber sehr gut sein, dass z.B. Rubriken, die Ihr Euch für eine solche Jugendzeitschrift wünschen würdet, gar nicht vorkommen oder daß es z.B. zwar Poster gibt, die aber genau so sind, wie Ihr sie nicht haben wollt! Oder es geht in den Heften seitenweise um Dinge, die Ihr für unnötig haltet und die nur Platz für Interessanteres wegnehmen...

Was Euch fehlt, wird jetzt gesammelt: und zwar auf kleinen Papierstreifchen, die Du unter denjenigen Packpapierstreifen klebst, der ganz links hängt. Und das, was zwar da ist, was Ihr aber nicht brauchen könnt, wird gestrichen: mit einem dicken Stift streichst Du die Zeilen der Rubriken, die Ihr nicht wollt, durch. (Durchgestrichen sollte allerdings nur werden, was wirklich EINstimmig abgelehnt wird - wenn auch nur eines von den Kids mit der Rubrik, um die es gerade geht, etwas anfangen kann, bleibt sie im Spiel!)


DAS IDEALE HEFT - UNSER HEFT



Nachdem Ihr Euch nun gründlich damit auseinandergesetzt habt, wie Ihr Euch eine wirklich gute Jugendzeitschrift vorstellt, wäre es doch spannend, einen "Prototypen" Eurer Idealzeitschrift zu basteln! Wenn Ihr eine größere Gruppe seid, ist es vermutlich nötig, "organisiert" vorzugehen, damit Ihr zum Schluß ein befriedigendes Ergebnis habt. Hier ein Vorschlag:

Du hängst einen dünnen Packpapierstreifen links neben Eure Streifen mit den Bewertungen. Für jede Rubrik überlegt Ihr Euch, wieviele Seiten sie füllen soll. Dann überlegt Ihr Euch, in welcher Reihenfolge die Rubriken in Eurem Heft vorkommen sollen. Die Kids bilden nun wieder Kleingruppen: Gemeinsam macht Ihr Euch aus, welche Gruppe welche Rubriken übernehmen soll, und los geht´s!

Auf weißen A4-Bögen werden nun die einzelnen Seiten gestaltet. Ihr habt Euch ja zuvor überlegt, wie viele Seiten eine Rubrik haben soll - um die "richtige" Reihenfolge der Seiten im "Endstadium" müssen sich die Kleingruppen vorerst noch nicht kümmern. Als Material für die Gestaltung können neben Stiften vielerlei Art auch die zuvor untersuchten Hefte herhalten: Wenn einer Gruppe einzelne Beiträge aus den Heften sehr gut gefallen haben - warum nicht übernehmen? Vielleicht kannst Du auch diverse andere Zeitschriften mit Bildern auftreiben, die als Material verwendet werden könnten. Es muß aber gar nicht so aufwendig sein: Es genügt auch, wenn eine Gruppe anzeichnet, an welcher Stelle sie gerne welchen Beitrag, welches Foto,... hätte.

Während die Kleingruppen am Basteln sind, kommt auf Dich folgende Aufgabe zu: Auf einem Blatt Papier schreibst Du die Namen der Rubriken in derjenigen Reihenfolge auf, in der Ihr sie haben wollt. Jetzt kannst Du ausrechnen, welche Seiten eine Rubrik füllen wird. Ein Beispiel: Ihr habt Euch überlegt, daß die "Rubrik x" 3 Seiten lang sein soll, und sie soll die erste Rubrik sein: sie wird also die Seiten 2 bis 4 füllen (Seite 1 = Titelseite!). Dann bereitest Du genügend Papier- oder Packpapierbögen der Größe A3 vor, legst sie aufeinander und faltest den Stapel einmal in der Mitte (sodaß es wie ein "Heft" aussieht). Mit einem Bleistift numerierst Du die Seiten durch, damit einzelne Blätter auch wieder herausgenommen werden können, ohne daß es zu Verwirrungen kommt.

Wenn die Kleingruppen mit dem Gestalten Ihrer Seiten fertig sind, werden sie auf die richtige Seite im Heft geklebt (welche die "richtige" Seite ist, kannst Du ja in Deinen Aufzeichnungen nachsehen). Wenn alles eingeklebt ist, fehlt nur noch ein guter Name für das Heft!

Wenn Ihr eine kleinere Gruppe seid, geht es auch einfacher: Ihr könnt Euch aus Packpapier oder Papier ein Heft falten (siehe oben) und direkt die Seiten dieses Heftes gestalten!

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr Euer Heft kopieren und mit einem Begleitbrieflein an die Redaktionen der Zeitschriften schicken, die Ihr untersucht habt! Vielleicht wird ja die eine oder andere Idee von Euch aufgegriffen...


NOCH MEHR IDEEN



Vielleicht hat Euch das Thema "Jugendzeitschriften" so interessiert, daß Ihr dem noch weiter nachgehen wollt!
Hier einige Ideen für weitere Gruppenstunden:

Umfrage

Klassenkolleg/innen, Freund/innen, etc. werden dazu befragt, welche der Zeitschriften sie bevorzugen und warum. Vielleicht ist das, was bei dieser Befragung herauskommt, ganz anders als das Ergebnis Eurer Durchforstung, vielleicht gibt es aber auch Ähnlichkeiten...

Shopping

Welche Trafik/Zeitschriftenhandlung/... bietet welche Jugendzeitschriften an? Kann man sich die Zeitschriften in Ruhe durchschauen oder wird man "weggestampert"? Und: wieviel kosten die Zeitschriften? All diesen Fragen könntet Ihr nachgehen - vielleicht sogar so etwas wie einen "Guide für den guten Jugendzeitschrifteneinkauf" zusammenstellen...

Die "Ein-Jahres-Zeitschrift"

Übers Jahr gibt´s diverse Veranstaltungen, die vielleicht von einigen Kids aus der Gruppe besucht werden: Pop-Konzerte, diverse Kinofilme, jemand sieht sich die MTV-Music-Awards an.... Die Kids könnten ja anschließend immer einen kurzen Bericht schreiben - die passenden Bilder könnt Ihr Euch ja aus anderen Zeitschriften "ausborgen": Am Ende des Jungscharjahres wird daraus ein ganzes Heft! Auch für die Kids, die z.B. nicht zu Konzerten gehen dürfen/können/etc., oder für Kids, die nicht gerne schreiben, bleibt genug übrig: Irgendwer muß sich ja auch um Lovestories kümmern, irgendwer muß die Fotos aussuchen,....

Autor/in: Alrun Fichtenbauer

Publikation: Bravo & Co, KiK 98

Share |

 

Schlagwörter: Medien, Bub/Mädchen Mann/Frau, Werte