• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Leben ohne Geld

Gruppenstunde Bausteine | Alter: 11-14 | Aufwand: niedrig

Material

  • einseitig kopierte Spielgeldscheine

 

Was wäre, wenn das Geld abgeschafft wird? Könnte man dann immer noch einkaufen oder zu Dienstleistungen kommen? Wie würde das gehen? Der Weg zurück in eine geldlose Gesellschaft wäre sicher nicht problemlos zu bewältigen. Andererseits gibt es immer wieder Gruppen von Leuten, die versuchen, in verschiedenen Bereichen ohne Geld auszukommen und z.B. in Tauschkreisen Dienstleistungen ohne Geld zu tauschen (Infos z.B. unter http://www.tauschkreise.at oder http://www.waffeltausch.at).

Auf einseitig kopierten Spielgeldscheinen (aus DKT/Monopoly oder Kaufhausladen-Spielgeld) sammelt ihr, was wir mit Geld alles tun und kaufen können.

Variante 1: Ihr überlegt zu jedem dieser Dinge, ob das eurer Meinung auch (leicht) ohne Geld möglich wäre oder schwierig gehen würde.

Variante 2: Die Geldscheine mit den Tätigkeiten, die wir mit Geld machen, werden gestapelt und — wenn niemandem mehr etwas einfällt — gemischt. Es werden Kleingruppen gebildet, die Scheine werden verteilt und jede Kleingruppe kann sich aus der erhaltenen Sammlung beliebig viele Tätigkeiten mit Geld aussuchen. Die Aufgabe ist es nun, den anderen — gezeichnet, als Theater gespielt, als Hörspiel aufgenommen,... — zu präsentieren, wie/ ob ihr euch ein Leben ohne Geld vorstellen würdet.

Autor/in: Martin Speringer

Publikation: kumquat "Raum" 2/2005

Share |

 

Schlagwörter: Wirtschaft, Gesellschaft