• Jungschar vor Ort
  • Corona
  • Über uns
  • Angebote
  • Modelle
  • Gruppe
  • Pfarre
  • Gott & die Welt
  • Wildegg

Herbstzeitwende

Gruppenstunde | Alter: 8-10 | Aufwand: hoch

Hintergrund

Wie die Jahreszeiten sich ändern, so ändern sich unweigerlich auch die Dinge, die wir tun und erleben. - Diese Gruppenstunde nimmt den astromomischen Beginn des Herbsts am 21. September zum Anlaß, den anderen vom vergangenen Sommer zu erzählen. und zu überlegen, was man sich vom beginnenden Herbst erhofft.

Ziel

In dieser Stunde können die Kinder einander von ihren Sommererlebnissen berichten und gemeinsam den Herbst begrüßen.

Material

  • Verkleidungen für Harry Herbst und Sunny Sommer
  • alte Ansichtskarten mit sommerlichen Motiven
  • Sommerfotos und Bilder aus Reiseprospekten als Raumdekoration
  • ein Sommerstundenglas - ein hohes Schraubglas oder eine Kaffeedose, mit Blumen beklebt.
  • bunte, größere Steine die für Sonnenstunden stehen
  • aus buntem Papier ausgeschnittene Blätter, auf die die Kinder schreiben können
  • Stifte
  • für das Fest:
  • Sommerhits auf CD oder Kassette und einen Rekorder
  • für jede/n einen Bratapfel mit Vanilleeis

Aufbau

Harry Herbst begrüßt die Kinder, er erzählt ihnen, daß Sunny Sommer heuer beschlossen hat zu bleiben und nicht wie üblich Platz für Harry Herbst zu machen.
Die Kinder können nun Harry Herbst helfen,
Sunny Sommer zunächst einmal zu finden und sie dann zu überreden, mit ihnen zu Harry in den Gruppenraum zu kommen.
Indem sie von ihren Sommererlebnissen berichten, überzeugen sie Sunny, daß es schon ein sehr langer Sommer war,.
Danach können die Kinder auch überlegen, was sie sich vom kommenden Herbst erhoffen.
Schließlich wird gemeinsam das Fest der Herbstzeitwende gefeiert und Sunny Sommer verabschiedet sich.

 

Harry Herbst bittet die Kinder um Hilfe



Ein/e als Harry Herbst verkleidete/r Gruppenleiter/in - mit dunklem Hut und dunklem Gewand, an das echtes oder aus Papier ausgeschnittenes Herbstlaub gehängt ist - begrüßt die Kinder zur Jungscharstunde. Harry bittet die Kinder um Hilfe: Sunny Sommer, die ja eigentlich am 21. September "vorbeigehen” sollte, hat heuer beschlossen, zu bleiben. Sie findet, daß der Sommer noch viel zu kurz war, hat sich in einem nahen Garten oder Park bzw. in der Umgebung des Pfarrhauses versteckt und ist nicht bereit, mit Harry zu sprechen. Harry erklärt den Kinder, daß es aber wichtig ist, daß jede Jahreszeit einmal vorbeigeht, damit etwas Neues beginnen kann, und bittet sie, ihm zu helfen, Sunny Sommer zu finden. Harry hat auch den Jungscharraum schon sommerlich hergerichtet - Bilder aus Urlaubsprospekten und Sommerfotos - vielleicht vom Jungscharlager - hängen an der Wand, damit Sunny sich wohl fühlt. Außerdem können die Kinder Sunny zu einem Eis einladen, das sie besonders gerne ißt.

Sunny Sommer wird eingeladen.



Ein/e zweite/r Gruppenleiter/in spielt Sunny Sommer. Sunny ist sommerlich gekleidet und hat einen Blumenkranz oder einzelne Wiesenblumen ins Haar gesteckt. Haben die Kinder Sunny gefunden, dann können sie versuchen, sich vorsichtig an sie heranzuschleichen, immer mit einer Ansichtskarte ausgerüstet. Wenn sie merkt, daß sich ihr jemand nähert, läuft sie davon und versteckt sich an einem anderen Platz. Erst wenn man so nahe bei ihr ist, daß sie die Ansichtskarte sehen kann, wird sie neugierig und bleibt. Immer wenn eines der Kinder es bis zu Sunny geschafft hat, zeigt es ihr die Ansichtskarte, die es bei sich hat, erklärt ihr, daß Harry Herbst gerne mit ihr sprechen würde und lädt sie auf ein Eis ein. Sunny hat aber Angst vor Harry und läßt sich diese nicht einfach ausreden. Erst nach einiger Zeit, einigen Ansichtskarten und viel Überzeugungsarbeit ist Sunny bereit mitzukommen. Die Kinder begleiten sie.

Sommerrückblick



Harry begrüßt Sunny und bittet sie, sich zu setzen. Er erklärt ihr, daß er sie eingeladen hat, um sie zu überzeugen, daß sie doch für ihn Platz machen soll. Der Sommer war schon sehr lang und es ist Zeit für etwas Neues. Sunny besteht aber darauf, daß im Sommer noch nicht viel passiert ist. Sie holt ein leeres "Stundenglas”, ein mit Papierblumen beklebtes, hohes Schraubglas bzw. eine Kaffeedose, die die Sommerstunden darstellt. Harry fordert nun die Kinder auf, Sunny davon zu berichten, was im Sommer alles passiert ist, und zwar können sie dabei erzählen, was diesen Sommer für sie wichtig war, was sie erlebt haben, was sich für sie verändert hat. Dazu bekommen sie Sonnenstrahlen, die von großen bunten Steine symbolisiert werden, die solche Erlebnisse oder Veränderungen darstellen. Immer ein Kind kann etwas erzählen, einen Sonnenstrahl nehmen und das Stundenglas damit füllen - dabei macht Harry ganz deutlich, daß niemand etwas erzählen muß, wenn er/sie es nicht möchte. Sonnenstrahlen müssen nicht unbedingt für schöne Erlebnisse stehen, alles, was den Kinder wichtig war, kann berichtet werden. So füllt sich nach und nach das Stundenglas und Sunny wird davon überzeugt, daß der vergangene Sommer eigentlich ziemlich ereignisreich war. Wenn alle Kinder, die erzählen wollten, erzählt haben - ist Sunny sehr zufrieden - natürlich kann jede/r auch öfters drankommen. Sie hat gar nicht gemerkt, was alles passiert ist und ist jetzt bereit, Harry Platz zu machen. Sie steht auf und will gehen, aber Harry lädt sie ein, noch etwas dazubleiben.

Wünsche an den Herbst



Die Kinder haben jetzt erzählt, was im Sommer so geschehen ist - nun beginnt der Herbst, und Harry möchte ihnen, da er für ihre Hilfe sehr dankbar ist, die Möglichkeit geben, sich etwas von ihm zu wünschen. Die Kinder können sich jetzt also überlegen, was sie sich von der beginnenden Jahreszeit erhoffen, wünschen bzw. worauf sie sich im Herbst schon freuen. Sie schreiben diese Wünsche auf aus buntem Papier ausgeschnittene Herbstblätter, die sie dann in Harry´s Hut werfen. Dabei können sie den anderen erzählen, was sie sich gewünscht haben, oder auch nicht. Die Wünsche an den Herbst könnt ihr dann auch auf ein Plakat kleben.

Ein Fest für Harry Herbst und Sunny Sommer



Schließlich lädt Harry alle noch zu einem Abschiedsfest für Sunny ein - das Fest der Herbstzeitwende. Die größten Sommerhits werden noch einmal aufgelegt, es besteht Gelegenheit, gemeinsam über Sommererlebnisse zu plaudern und eine Spezialität, die für den Übergang vom Sommer zum Herbst typisch ist, wird serviert - Bratäpfel mit Vanilleeis - wie es Sunny ja versprochen war. Die Bratäpfel kannst Du schon vor dem Beginn der Gruppenstunde von ihrem Gehäuse befreien und bei mittlerer Hitze ins Rohr schieben - wenn Ihr kein Backrohr habt, kann man Bratäpfel notfalls auch in der Mikrowelle erhitzen. Erst kurz vor dem Verzehren werden die heißen Bratäpfel mit Eis gefüllt.

Am Schluß der Stunde bedankt sich Harry nochmals bei den Kindern und alle verabschieden Sunny Sommer und versichern Ihr, daß sie sich freuen, wenn sie nächstes Jahr wieder vorbeischaut.

Autor/in: Martin Lacroix

Publikation: KiK 107

Share |

 

Schlagwörter: Herbst, Spiel