Regeln für Sternsingen, Gruppenstunden und andere Aktivtäten (Stand 20.12.21)

Grundsätzliches

Mit 10. Dezember trat die 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnug in Kraft. Die Empfehlungen des Bundeskanzleramts zum Thema außerschulische Jugendarbeit findest du hier ... Die aktuellen Regeln der Erzdiözese Wien für unterschiedliche Veranstaltungen im kirchlichen Bereich gibt es hier ...

Sternsingen

Auf der Homepage der Dreikönigsaktion findest du das Hygienekonzept zum Sternsingen 2022 und Corona

Zusätzliche Hinweise zum Sternsingen für Wien und Niederösterreich:

Da das Sternsingen als berufliche Tätigkeit gesehen wird, gelten die Regeln für den Arbeitsplatz (3G-Regel und Maskenpflicht in Innenräumen). Wir empfehlen euch die 2G Regel mit zusätzlichen Tests anzuwenden. Für Kinder gibt es für die Ferien einen Ninja-Pass, der wie jener für die Schulen, bei regelmäßiger Testung als 2G Nachweis gilt. Näheres dazu findest du hier: Holiday-Ninja-Pass

In Wien ist der Pass nur für Kinder von 6-12 Jahren gültig. In NÖ bis 15 Jahre. Für Schulpflichtige Kinder ab 12-15 Jahren gilt in Wien die 2,5G Regel (PCR Tests sind nur 48h gültig). Näheres zu den Regelungen findet ihr auch in der Tabelle weiter unten.

Gruppenstunden

Dürfen in geschlossenen Räumen und im Freien unter bestimmten Voraussetzungen und Einschränkungen stattfinden.

  • Bis maximal 25 Teilnehmende dürfen an Angeboten der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit teilnehmen.  
  • Betreuungspersonen oder Personen zur Durchführung der Zusammenkunft sind nicht in die Höchstzahl miteinzurechnen. Es dürfen maximal 4 Betreuer*innen zusätzlich zu den Teilnehmenden dazu gerechnet werden.
  • Zutritt ist nur mit gültigem 2,5G-Nachweis gestattet. Bei mangelnder Verfügbarkeit von PCR-Tests sind auch Antigentests zulässig. Der Ninja Pass gilt bei Kindern als 2G Nachweis. Genaueres zu den einzelnen Vorgaben findet ihr in der Tabelle unten.
  • Für Betreuer*innen gilt die 3G-Pflicht am Arbeitsort.
  • In geschlossenen Räumen gilt eine allgemeine Maskenpflicht.
  • Es ist darauf zu achten, dass zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten wird.
  • Eine Erhebung der Kontaktdaten aller Teilnehmenden ist nötig (Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, bzw. der Erziehungsberechtigten) sowie Datum, Uhrzeit und Ort der Zusammenkunft (Aufbewahrungsfrist: 28 Tage nach Ende der Zusammenkunft).
  • Alle Teilnehmer*innen (Kinder und Gruppenleiter*innen) legen zu Beginn der Gruppenstunde einen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr vor.

Hier findest du eine Übersichtsliste was / wo gilt (hier auch als PDF):

Geimpft:

  • Die Impfung ist ab dem zweiten Stich für 270 Tage als 2G-Nachweis gültig.

Genesen:

  • Ein Genesungsnachweis oder Absonderungsbescheid ist für 180 Tage als 2G-Nachweis gültig.

Getestet:

  • Ninja-Pass: ein negatives Antigen-Testergebnis ist für 48h, ein PCR-Test für 72h gültig. Ein komplett ausgefüllter Ninja-Pass gilt auch am Wochenende als 2G Nachweis (Achtung! in Wien nur bis 12 Jahre).

  • offizieller PCR-Test in Wien 48h, in NÖ 72h gültig, gilt als 2,5G Nachweis

  • in Ausnahmefällen, gilt ein offizieller Antigentest für 24h als 3G-Nachweis.

Wir raten euch außerdem zu einem Präventionskonzept, in dem ihr eure Hygienemaßnahmen festlegt und im Falle einer Infektion wisst, was zu tun ist.

EIn Präventionskonzept für Gruppenstunden sollte folgendes enthalten:

1. Schulung der Gruppenleiter*innen,
2. spezifische Hygienemaßnahmen,
3. organisatorische Maßnahmen (Maske tragen, Mindestabstand, Registrierung…)
4. Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion.

Hier gibt es eine Vorlage ...

Am besten druckst du es aus und hinterlegst es in der Pfarre.

Danke für den verantwortungsvollen Umgang!

Achtung! Bei Elternabenden gilt die 2G-Regel und auch die Kontaktdaten müssen aufgenommen werden.